Mein Kater verweigert jegliches Diabetiker-Futter

L

Lillifee_13

Gast
Seit nun 3 Wochen wissen wir also dass unser 15 Jahre alter Kater "Nuri" an Diabetes leidet. Nebenbei hat er noch eine Baucspeicheldrüsenentzündung und eine Blasenentzündung. Ein totaler Schock. Er war mehrere Male in der Zwischenzeit stationär weil er nicht mehr gefressen, sondern gebrochen hat. Er schien müde und abgekämpft zu sein. Der arme Wurm. Die Tierärztin sagte, dass sie Hoffnung hat, dass sich die Diabetes einstellt, wenn die Bauchspeicheldrüsenentzündung weg ist. Er hat Antibiotika bekommen, muss eine ganz minimale Dosierung Insulin bekommen und Schonkost. Und das ist das allergrößte Problem. Er war schon immer ein wenig mäkelig. Hat mich zig Dose aufmachen lassen (ja, er hat mich immer schon im Griff gehabt) und dan irgendwann das Fressen angefangen. Er hat bestimmt 7 Jahre lang Vet Concept bekommen - ich dachte, dann werden meine Felltiger nicht krank, wenn ich so teures Futter kaufe. Pustekuchen.
Er verweigert also Royal Canin, Hills und sämtliches anderes Diätfutter. Er will keinen weißen Fisch, keine Pute (nur roh, das sollen Katzen aber wohl nicht bekommen) kein Rind....das einzige was er frisst ist gebratenen Wildachs. (natürlich ohne Zugabe von Ölen) Ich bin am Ende meiner Nerven, weil man ja auch erst dann spritzen kann, wenn er was im Bäuchlein hat. Nuri hat von 4,7 aug 4 kg abgenommen und es muss unbedingt was an ihn dran. Habt ihr eventuell Tipps und Tricks für mich?
 

Kristiana

Benutzer
Hallo!

Nuri muss kein Diätfutter fressen. Meistens ist das sogar völlig ungeeignet für Diabetes (ja, auch wenn es extra für Diabetes ist). Er sollte (möglichst hochwertiges) Nassfutter ohne Zucker, Getreide, Nudeln, Reis, Obst, pflanzliche Nebenerzeugnisse fressen. Für die Katzen mit Pankreatitis sind Kohlenhydrate übrigens auch schlecht. Eventuell wäre es auch ratsam, dass der Fettanteil nicht allzu hoch ist (max. 5%), wobei das nicht endgültig feststeht und viele feline Pankreatitispatienten fettreiche Kost wunderbar vertragen. Oder Fleisch. Hühnerfleisch (evtl leicht gedünstet) ist die klassische Schonkost. Auch Putenfleisch ist völlig in Ordnung. Wenn er es roh nimmt und verträgt, sehe ich da überhaupt kein Problem. Falls es um Salmonellen oder sonstige Erreger geht, die haben im sauren Milieu des Katzenmagens gar keine Chance. :wink: Rohfleisch eignet sich auch super, wenn die Katze zunehmen soll (meine persönliche Erfahrung), weil es sehr gut verwertet wird.

Das Erbrechen und die Appetitlosigkeit werden vermutlich von der Pankreatitis kommen. Hier helfen manchmal subkutane Infusionen Wunder. Ansonsten sollte er nicht zu lange, nichts fressen, da sonst der Magen leerläuft. Aber als Diabetiker, der Insulin kriegt, sollte er ohnehin auch alle paar Stunden etwas fressen.

Wie sind denn die BZ-Werte von Nuri? Sehr hohe BZ-Werte können natürlich auch zu Unwohlsein führen. Allerdings sind schlecht eingestellte Diabetiker normalerweise immer hungrig.

Magst du uns vielleicht eine Vorstellung ausfüllen, bitte? Dann können wir dich besser unterstützen, wenn du das möchtest. Wie schreibe ich die Vorstellung?
 
L

Lillifee_13

Gast
Guten Morgen und vielen lieben Dank für die Antwort. Nuri hatte ja vorher schon sehr hochwertiges Futter ohne Getreide und Zucker bekommen, aber wohl mit zuviel Fett - und das war dann wohl wieder schlecht für seine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Gedünstetes Fleisch will er eben gar nicht. Nur gebraten. Und dann am liebsten roten Lachs. Der wieder schön Fett ist :/ Man merkt, ein Gourmet ;) Wir müssen diese Woche wieder zur Blutkontrolle wegen der Entzündung und dem Langzeit-Zucker Wert . Ich habe ja bisher noch gar nicht selbst gemessen. Das kommt erst noch. Als er stationär war, ist er total schnell in den Unterzucker gefallen. Deshalb bekommt er wohl nur ganz minimale Dosen. Ein kleiner Teilstrich. Ich habe noch überhaupt gar keine Ahnung von dem Thema. Aber dieses ständige Kochen, anbieten und verweigern macht mich mürbe. Zumal ich noch 2 andere Katzen habe, die echte Fressmaschinen sind ;) Komisch finde ich wirklich, dass man mir explizit gesagt hat, dass er kein rohes Putenfleisch darf... glaube wirklich wegen den Salmonellen....
 

Kristiana

Benutzer
Wie gesagt, ist es strittig, ob mehr Fett für Katzen mit BSD-Entzündung wirklich schädlich ist. Katzen verstoffwechseln Fett anders als Menschen oder Hunde. Kann also gut sein, dass das denen nix tut. Und wenn es gut vertragen wird und keinen Durchfall verursacht... Why not. Also, gib ruhig rohes Fleisch und roten Lachs, wenn er das mag.
Von Hühnerfleisch haben sie nix gesagt? Naja, egal. Ganz ehrlich? Die meisten TÄ haben von guter Ernährung nicht sehr viel Ahnung.

Du solltest bitte dringend anfangen, den BZ zu messen! Insbesondere, wenn Nuri zur Unterzuckerung neigt. Ein kleiner Teilstrich kann 1 IE sein oder auch 0,5 IE. Was für Insulin kriegt er denn? Und welche Spritzen benutzt du? Fragen über Fragen. :nice: Deshalb bitte die Vorstellung... :wink:

Wenn du selber den BZ misst, brauchst du nicht alle paar Wochen den Langzeitzucker bestimmen zu lassen. Der hilft auch nicht wirklich bei der Einstellung.

Möchtest du denn hier von uns beraten werden?
 
Oben