Melanie's Lara mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von simone_monkie, 23. Januar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Kannst Du das AB und den Grund (Blaseninfekt) noch in die Tabelle eintragen?
    Ich hoffe es wurde ein Antibiogramm erstellt, um das geeignete AB zu finden. Und lass es gegen Ende der AB-Gabe nochmal checken. Wäre nicht der erste Fall, wo sich weiterhin Keime finden.
     
  2. Bei einer Infektion wird das Insulin immer den Werten angepasst, bei hohen Werten also weiter erhöht: lies mal hier https://www.diabetes-katzen.net/info_vers_infektionen.html
    Ich würde also weiterhin alle 2-3 Tage um 0,25IE erhöhen.
    Nach der AB-Gabe sollte der Urin erneut kontrolliert werden.
    Manchmal muss das AB noch länger gegeben werden - gerade, wenn die Katze noch Zucker im Urin hat.
    Gute Besserung!
     
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich würde sofort erhöhen. Es macht keinen Sinn zu warten bis die Blasenentzündung auskuriert ist. Gehe am besten auf 1,5IE.
     
  4. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Silke, ganz lieben Dank für die Nachfrage, wie es so bei uns läuft!!

    Ich habe die Tabelle an Eure Vorlage angepasst und diese heute auch wieder auf den aktuellen Stand gebracht. Viel besser ... auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, die Werte so anzuordnen...

    Leider wurde bei der letzten Urin-Untersuchung im Labor ein Keim festgestellt, so dass Lara nun seit Dienstagabend - ingsesamt 14 Tage lang - Antibiotika nehmen muss :frown:. Nun sollen wir erst einmal die Blasenentzündung auskurieren und danach wieder weiter anpassen. Vier Tage Antibiotika haben wir dann heute Abend geschafft und müssen noch 10 :frown:

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wie läuft denn mit Lantus?
    Wie ich sehe, hast Du die Tabelle angepasst. Leider fehlen die letzten Werte.
     
  6. Huhu Melanie,
    wenn sich deine Katzen das Futter einteilen, ist das super.
    Nachts aber fürs Nachfüllen aufstehen? Wenn dich das nicht stört, musst du nichts ändern , andernfalls ist ein Futterautomat wie von Silke empfohlen bestimmt einen Versuch wert.
    Das entzündete Zahnfleisch behältst du im Auge.
    Im Moment würde ich das Insulin zügig erhöhen und sollte sich dann nichts an den Werten tun, kann man sich dieser Sache widmen.
    Die Leberwerte regulieren sich wirklich wieder, wenn der BZ eingestellt ist.
     
  7. Huhu Melanie,
    Du könntest Futterautomaten aufstellen, so hab ich das dann gleich nach Michels Diagnose und nach dem Eintritt ins Forum gelöst. Bei mir war es so geregelt dass meine Katzen nur zweimal am Tag essen bekommen haben und Trockenfuttdr stets zur Verfügung stand.
    Jetzt bekommen sie nur Nass Futter und Barf. Zwei große Portionen zur Spitze und dann gehen die Automaten um 11 Uhr und 23 Uhr auf.
    Nein, musst nicht verzweifeln, du schaffst das schon,
    Glg Silke
     
  8. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Silke (aus Mainz) :smile:,

    lieben Dank für Deine Mail. Das hört sich ja super an und macht mir Hoffnung. Da wir immer wieder so hohe Werte haben - auch heute abend wieder über 400 - war ich schon am Verzweifeln. Heute abend habe ich ja dann aber erhöht und hoffe, dass wir das jetzt auch endlich hinbekommen und es Lara wieder besser gehen wird :smile:.

    Viele liebe Grüße aus Mainz nach Mainz :blumen2:
    Melanie
     
  9. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Silke,

    lieben Dank für Deine Mail und v.a. Eure Unterstützung!!

    Ich musste heute arbeiten und habe es daher leider noch nicht geschafft, die Werte in eine neue Tabelle zu übertragen, aber ich bin dran!

    Am Donnerstag wurde Lara wieder komplett vom TA untersucht ... mit Röntgen, Ultraschall, Blutuntersuchung und Urinprobe. Im Urin waren keine Ketone und es war auch keine Blasenentzündung feststellbar. Es steht aber noch eine weitere Untersuchung des Urins durch das Labor aus. Falls hier etwas entzündliches festgestellt wird, bekomme ich morgen oder übermorgen Info.

    Leider hat Lara nicht mehr so viele Zähne, da sie schon 2x operiert und dabei einige Zähne entfernt werden mussten. Leider ist wieder ein Zahn ein ganz klein wenig entzündlich, was aber lt. TA kein Grund dafür wäre, dass die Werte nicht gut heruntergehen. Man müsste den Zahn aber auf jeden Fall im Auge behalten.

    Das neue Blutbild habe ich noch nicht, aber ich habe die Info bekommen, dass es nichts auffälliges, entzündliches im Blutbild gibt. Die Leberwerte wären etwas schlechter geworden (Lara hatte schon vor der Diagnose etwas erhöhte Leberwerte), was aber typisch bei Diabetikern wäre und was sich wieder verbessern würde, sobald die Zuckerwerte eingestellt sind. Auch der Blutdruck war etwas zu hoch, was aber auch dem Blutzucker (und der Aufregung) geschuldet wäre.

    Zu der Ursache hat der TA nichts gesagt. Leider hat Lara (ihre Mutter Shiva, ihre leider verstorbene Schwester Kira und ihr verstorbener Vater Pascha) anfangs Royal Canin Trockenfutter und danach Nassfutter (Felix & Coshida von Lidl) bekommen, weil ich es damals leider nicht besser wusste. Seit etwa 5-6 Jahren bekommt sie (und Shiva) Macs. Trockenfutter gibt es keins mehr, aber Leckerlis. Da hat sie bis vor kurzem Royal Canin Senior bekommen, was auch leider viel Zucker und Getreide beinhaltet.

    Canosan bekommt Lara wegen den Gelenken. Außerdem hat sie Epato Paste wegen den erhöhten Leberwerten bekommen. Die TÄ meinte aber, dass wir das erst einmal weglassen sollten, damit die Zuckerwerte nicht dadurch beeinflusst werden.

    Futter steht eigentlich immer da. Da ich die meiste Zeit von zuhause aus arbeite, werde ich, wenn das Töpfchen leer ist, von meinen Katzen darüber "informiert" und fülle nach. Leider werde ich auch nachts geweckt und muss nachfüllen. Sie hat auf jeden Fall mehrere Zwischenmahlzeiten, aber ich habe bisher die Menge nicht abgemessen.

    Noch mal 1000 Dank, liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Melanie
     
  10. Hallo Melanie,
    auch von mir herzlich Willkommen!!! Meine Freundin Irmi hat mich gerade daraufhin gewiesen dass Du wie ich aus Mainz kommst! Das ist ja toll!:blumen2:
    GLG und alles Gute für deine Omi
    PS. ich war auch sehr verzweifelt und konnte nicht glauben, dass ich so langsam hoch gehen soll und es meinem Kater immer schlechter ging..Erst nachdem ich hier Hilfe gesucht habe, hat es geklappt. Ich möchte Dir damit sagen: du bist in guten Händen! Die Tierärzte erhöhen in der Tat sehr langsam und nehmen eher höhere Werte in Kauf, aber da Du ja am allermeisten bei der Krankheit deiner Katze steuern kannst, hab ich das dann nach Anweisung von hier gemacht. Hat mich viel Überwindung gekostet auf fremde Menschen zu hören, aber der Erfolg kam ziemlich schnell. Ich bin sehr großer Fan von hier.
    Silke aus Mainz
     
  11. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Melanie,
    von mir auch ein herzliches Willkommen. Wir helfen Dir gerne bei der Einstellung und allem rund um den Diabetes von Lara.

    Die TÄ dosieren leider oft viel zu niedrig das Insulin und nehmen dafür oft viel zu hohe Werte in Kauf.
    Leider können dann schnell gefährliche Ketone entstehen, weshalb wir bei diesen Werten immer zu schnellerer Erhöhung raten.
    Schön, dass Du schon eine Tabelle hast. Leider ist die vom Aufbau für uns etwas unübersichtlich. Wir brauchen pro Tag immer eine Zeile, so kann man den Verlauf über mehrere Tage besser erkennen. Könntest Du eine nach dem Vorbild aus unseren Signaturen erstellen und die Daten der letzten gut 2 Wochen dort eintragen und hier verlinken?
    Die Blutwerte (alte und neue) kannst Du auch hier einstellen. Ich schaue gerne mal darüber.
    Wurde der Urin mal gecheckt? Diabetiker entwickeln oft eine Blasenentzündung. Das kann auch auf die Nieren gehen. Wie sehen die Zähne aus, hier irgendwelche Entzündungen?
    Sowas sollte immer abgeklärt werden, da dies häufig Diabetes entstehen lässt. Hat der TA etwas zur möglichen Ursache gesagt? Wenn sie schon immer Macs bekam, kann es nicht am falschen Futter liegen.
    Warum bekommt sie Canosan? Zur Unterstützung der Blase?
    Wie viel und zu welchen Zeiten fütterst Du? Das Futtermanagement ist recht wichtig bei Diabetes. Es sollte mehrere Zwischenmahlzeiten geben und Tags und nachts die gleiche Menge. Die meisten Regeln das per Futterautomat.
     
  12. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo liebe Petra,

    1000 Dank für die Aufnahme ins Forum und Deine Mail.

    Ich dachte ursprünglich, dass man die Dosis immer so etwa 7-10 Tage beibehalten müsste und nicht sehr kurzfristig verändern darf. Darum freue ich mich so sehr über Eure Unterstützung, da ich tatsächlich schon etwas verzweifelt war. Gestern habe ich gemessen und hatte schon wieder einen Wert von 470 :frown:. Jetzt bin ich so froh, dass ich weiß, dass ich die Dosis ohne Sorge erhöhen kann. Ich bin leider immer noch etwas ängstlich mit der Dosierung, weil ich zum einen mit den Einheiten auf der neuen Spitze noch nicht gut zurecht komme (mit ProZinc hatte ich ja andere Spritzen und damit war es irgendwie leichter) und zum anderen habe ich immer etwas Angst, dass ich ihr zu viel geben könnte. Zum Glück habe ich aber nun dieses Forum - und das Spritzenanlegemaß - gefunden, was mich jetzt auch dahingehend etwas sicherer werden lässt.

    Laras Futter (MAC's) ist getreidefrei mit 70% Fleichanteil. Ich habe außerdem auch schon etwa 100 verschiedene Sorten Leckerlis - getreide- und zuckerfrei - gekauft, weil sie mir manchmal vor dem Spritzen nicht ordentlich essen will und ihr - wie soll es anders sein - bis auf eine Sorte alle anderen Leckerlis nicht so richtig gut schmecken :wink2: ... in der Regel bekomme ich sie nämlich mit ein paar Leckerlis dann doch immer dazu von ihrem Futter zu essen.

    Ich werde dann heute Abend gleich umstellen auf 1IE und mich super gerne mit den Ergebnissen wieder melden. Ganz, ganz lieben Dank für die Einrichtung des Threads für Lara und mich ... ich war wirklich fast am Verzweifeln und habe jetzt wieder richtig Hoffnung und Motivation, dass wir das endlich hinbekommen :smile:

    Viele liebe Grüße aus Mainz und ein schönen, sonnigen Sonntag
    Melanie und Lara
     
  13. Hallo Melanie,
    herzlich willkommen hier im Forum:huhu:

    Schön, dass deine Katze nun Lantus bekommt. Aber auch Lantus kann seine Arbeit nur tun, wenn es richtig angewendet wird.:nice:
    Leider ist die Dosis viel zu gering und wird auch viel zu lange gehalten. Man startet mit 0,25IE/kg Körpergewicht - wenn die Werte sehr hoch sind sogar mit 0,5IE/kg Körpergewicht. Wurde vorher ein anders Insulin benutzt, übernimmt man diese Dosis. Die Erhöhungen nehmen wir alle 2-3 Tage vor bis die Werte unter 200mg/dl sind, dann kann man diese Dosis 5-7 Tage halten. In diesem Bereich sind keine (weiteren) Schäden an Organen zu befürchten.
    Ich würde also direkt auf die letzte ProZinc-Dosis, 1IE, hochgehen und dann wie beschrieben erhöhen.
    Wir stellen auf physiologisch Werte ein, womit eine Remission am wahrscheinlichsten ist.
    In meiner Signatur ist das Einstellungsprotokoll verlinkt. Du findest es aber auch in den Basics & Mehr.
    Hier findest du noch viele weitere Infos zu Diabetes allgemein und Lantus im Speziellen.
    Du könntest dich aber auch täglich hier melden und wir helfen dir bei der Einstellung mit Lantus.


    Das Futter ist diabetikergeeignet? Ohne Getreide?

    Viel Erfolg bei der Einstellung von Laras Blutzucker!
     

Diese Seite empfehlen