Petra's Luigi - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Sarah feat. Sally, 28. Juni 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Petra,

    herzlich willkommen hier. Wenn es arg schlimm ist mit dem festen Kot, dann würde ich eine Weile täglich Lactulose geben so lange bis der Kot zu weich wird.
    Parallel Flohsamen und möglichst viel Flüssigkeit z. B. mit Wasser verdünnte Milch, Sahne etc.
    Butter und/oder Lachsöl sind auch hilfreich. Lachsöl ist sogar gesund, da es dem Omega3 Ausgleich dient.

    Dass sein Bruder an Fip verstorben ist, tut mir leid. Meine Iwy bekam Ende Oktober auch Fip. Sie konnte geheilt geheilt werden dank eines Mittels Namens GS-441524. Ich bin seitdem auch in der Betreuung von Fipkatzen engagiert. Bei Interesse lies Dich mal in unserer Website dazu ein. Weiterverbreiten ist natürlich erwünscht. :smile:
    https://gemeinsamgegenfip.jimdofree.com/
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Petra,

    wie sieht es inzwischen aus? Konnte Luigi nochmal Kot absetzen?
     
  3. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Laxoberal wirkt erst nach 10-12 Stunden. Das wäre dann zu lange.
     
  4. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Bei Laxoberal weiß ich nicht, ob es für Katzen geeignet ist. Muss ich erst lesen. Microlax sollte aber funktionieren
     
  5. Luigi

    Luigi Benutzer

    Nun hat er kleine Kotkugeln, die sehr hart sind gemacht. Nein kein Kod erbrechen. Gerade nur noch Flüssigkeit erbrechen. Er versucht aber immer wieder Kot abzusetzen.
    Wir haben Microlax und Laxoberal da
     
  6. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Du kannst dir Lactulose besorgen und ein Miniklistier( wenn Lui einen Einlauf zulässt). Sollte in der Apotheke zu bekommen sein. Flohsamenschalen brauchen leider länger, ehe sie wirken und sind mehr für die Langzeittherapie gedacht.

    Wann hat er das letzte Mal Kot abgesetzt? Notfalls müsst ihr zum Notarzt. Eventuell würde auch Öl oder Milch helfen. Normale Milch verursacht meist Durchfall. Wenn da aber jetzt richtig fester Kot vor'm Ausgang sitzt, wird es eine Qual für Lui. Ich würde es mit einem Einlauf versuchen.

    Erbrochen hat er wegen der Verstopfung? Er hat aber noch keinen Kot erbrochen?
     
  7. Luigi

    Luigi Benutzer

    0,2 Einheiten sind es dann.
    Was sollen wir nur tun um unseren Lui zu helfen
     
  8. Luigi

    Luigi Benutzer

    Ja wir haben die Flohsamen Quellen lassen. Wie lange dauert es ca? Haben damit nicht wirklich Erfahrungen. Nun hat er alles ausgebrochen und rennt durch die Wohnung und gibt Laute von sich. Er kann nicht kackern. Das quält ihn gerade sehr.
     
  9. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Die Flohsamenschalen habt ihr aber quellen lassen? Schnell wirkt Lactulose. Silkes Tipp ist mit 1ml anfangen u d gegebenenfalls steigern bis das Problem behoben ist.

    Bei der Dosierung des Insulins gehen wir einen anderen Weg als deine TÄ. Und auch die Einheit ist nicht korrekt. Dosiert wird in Einheiten und nicht in ml. Die Spritzen scheinen die richtigen zu sein. Es sind doch die Demi? Die Skalierung der Spritzen ist sehr ungenau. Das kann von Spritze zu Spritze bis zu 0,5 Einheiten ausmachen. Und wenn du schon nur Minimengen spritzt, kann das schnell zu Unterzuckerung führen. Um die Skalierung der Spritzen zu umgehen, nutzen wir das Anlegmaß. Du findest es in meiner Signatur.
    Wieviel Einbeiten entsprechen den 0,02ml? Ich habe die Spritze jetzt nicht vor mir.

    Auch wenn du die Einstellung mit deine TÄ weitermachen möchtest, solltest du das Anlegemaß benutzen. Du wirst dich leider entscheiden müssen, ob du mit der TÄ oder mit uns den BZ einstellen möchtest. Beides funktioniert leider nicht. Die Vorgehensweisen sind zu unterschiedlich.

    Für andere Fragen stehen wir aber gern zur Verfügung
     
  10. Luigi

    Luigi Benutzer

    Lui ist ein großer Kater, aber wir fangen an die Futtermenge etwas zu reduzieren. Er bekam im Vorfeld immer 80g Nassfutter und 40g Trockenfutter. Durch die Umstellung waren wir unsicher. Wir haben uns belesen und gelesen das 300gr. Gut wären, da Kater mit Diabetes etwas mehr Futter benötigen. Er hat schon seine festen Essenzeiten, ca. alle 4 Stunden ausser halt Nachts.
    Laut der Tierärztin sollen wir erstmal nicht spritzen. Sind aber auch im ständigen Kontakt mit ihr.
    Spritzen haben wir BD Micro- Fine 0,3ml und Spritzen sollen wir wenn die Werte was über 200 sind 0,02ml vom Lantus.

    Haben ihm gerade Futter mit Flohsamen gegeben. Er quält sich gerade rennt durch die Wohnung und kann nicht kackern. Das hatten wir Dienstag schon einmal mit Brechen und so weiter. Er hat ganz laut gejammert. Wie können wir ihm nur dabei helfen.
     
  11. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Das ist sehr viel Futter. Aber wenn er sein Gewicht hält und nicht abnehmen soll, wird es wohl passen. Mit 7,2 Kilo muss er aber ein sehr großer Kater sein. Oder ist er übergewichtig?

    Könntest du uns eine Tabelle zur Verfügung stellen, damit wir sehen, wie das Insulin bei welchen BZ-Werten wirkt. Und auch die Futteraufteilung etwas genauer beschreiben. Oder bekommt er Futter zur freien Verfügung?

    Leider ist bei Diabetes ein gewisser Ablauf nötig. Das Futter muss gleichmäßig verteilt werden. Und das Insulin muss regelmäsig gegeben werden.

    Die Hauptmahlzeit sollte etwas größer sein als die Zwischenmahlzeiten. Die 300g müssten dann auf 24 Stunden aufgeteilt werden. 150g tagsüber und 150g nachts. Diese dann wiederum in eine Hauptmahlzeit und 2-3 Zwischenmahlzeiten. Ca. 3 Stunden vor der Spritze sollte es kein Futter mehr geben, da sonst zur Spritze ein Futterwert gemessen wird.

    Du könntest zur Spritze 70g geben und 2 Zwischenmahlzeiten mit 40g. Sollte ihm das nicht reichen, kannst du die Futtermenge anpassen.

    Die Nachtfütterung kann man gut über Automaten regeln.

    Wieviel Einheiten spritzt du denn, wenn der BZ etwas höher ist? Und welche Werte sind die Werte, bei denen du spritzt?

    Welche Spritzen verwendest du? Sind es die, die Sarah verlinkt hat?
     
  12. Luigi

    Luigi Benutzer

    Hallo Simone,

    danke für die schnelle Antwort. Ja die roten Zahlen waren 40er Werte. Danke auch für den Tipp mit den Flohsamen. Probieren wir direkt aus. Lui ist eine reine Wohnungskater und leider seit September allein. Sein Bruder mussten wir leider am 25.09.19 einschläfern lassen. Er hatte FIP.
    Wie geben Luigi über den Tag verteilt ca. 280-300gr. Nassfutter. Nachts bekommt er zur Zeit nichts. Meistens gegen 21/ 22 Uhr das letzte und dann morgens gegen 5/6 Uhr wieder.
     
  13. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Der harte Kot sollte eigentlich mit der Umstellung auf NaFu besser werden. Diabetiker neigen aber oft zu Verstopfungen. Ein gutes Mittel wären Flohsamenschalen. Diese gut quellen lassen und unters Futter mischen.
    Im NaFu ist genügend Flüssigkeit, um den Wasserhauslhalt aufrecht zu erhalten. Einige Katzen saufen dann nur noch gelegentlich zusätzlich Wasser. Wenn es sehr warm ist, wird die Flüssigkeit im NaFu nicht reichen. Das regeln die Katzen aber auch meist selbst.
    Ist Luigi Freigänger?

    Die Werte zwischen 135 und 175 sind für uns noch etwas hoch. Wir streben Werte zwischen 80 und 100 an. Besser geht natürlich auch. Was sind denn bei dir rote Werte? Bei uns sind es 30er. 40er sehen wir auch nicht so gern, aber können durchaus mal akzeptiert werden.

    Wie sieht denn die Futteraufteilung aus? Gibt es nachts genauso viel wie tagsüber?
     
  14. Luigi

    Luigi Benutzer

    Guten Morgen, ja wir messen selbst seit ca.1 Woche. Die Werte waren Dienstag und Mittwoch im roten Bereich. Haben etwas Jubin geben müssen. Nun hat er sich etwas erholt und wir spritzen seit Dienstag nicht mehr, ständiger Kontaktmit TA. Die Werte liegen zur Zeit bei 135-175. Er frisst gut und ist ok drauf. Nur sein Stuhlgang ist zur Zeit nicht so ok. Er hat sehr harten Stuhlgang und es strengt ihn sehr an. Das kommt sicher von der Futterumstellung. Wir beobachten das. Trinken tut er garnicht mehr an seinem geliebten Brunnen. Aber er bekommt auch nur noch Nassfutter. Reicht ihm die Feuchtigkeit da aus? Wir haben eine gute Tierärztin seit 2 Wochen gefunden.Haben Gott sei Dank gewechselt.

    Wir sind für jede hilfreiche Antwort dankbar.

    Liebe Grüße
    Petra
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
  15. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Petra,

    :heart:lich Willkommen hier.

    Gut, dass du den TA gewechselt hast. 7 Einheiten Caninsulin ist schon sehr hoch.

    Insulin musss aller 12 Stunden gegeben werden. Und mit gleichbleibender Insulindosis und Futtermenge werden auch die Werte gleichmäßig und man kann nach und nach die Dosis reduzieren. Unser Ziel ist es, die Katze insulinfrei zu bekommen. Das klappt leider nicht bei jeder Katze, aber wenigstens kann man den BZ dauerhaft in einem gesunden Bereich halten.

    Wenn sonst keine Erkrankungen vorliegen, sollte die Einstellung des BZ kein Problem sein.
     
  16. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hallo Petra und herzlich Willkommen bei uns im Forum mit Luigi :blumen2:

    Ich habe jetzt nicht ganz verstanden, ob du schon den Blutzucker bei Luigi selbst misst. Falls nicht, besorge dir bitte umgehend ein Blutzuckermessgerät und miss den BZ. Es reicht ein einfaches Humangluco aus der Apotheke oder Drogeriemarkt.

    Welche Spritzen nutzt du? Wir empfehlen die BD Micro Fine U 100 0,3ml Demi
    Mit diesen kannst du ganz fein dosieren.
     

Diese Seite empfehlen