Roswitha's Cleo - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 28. Januar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Ich hoffe ich habe ausreichend Zeit . Danke.
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich hoffe Du hast wieder 5 IE gespritzt. Der Wert passt ja dafür. Idealerweise bei so niedrigen Werten eben hoch füttern wie heute morgen. Aber wenn man keine Zeit hat zu warten, dann entsprechend reduziert spritzen. Wenn sie gar nichts frisst, kannst Du nicht spritzen, wenn sie was nimmt, dann eine kleine Dosis spritzen. Wenn Du dann um 13 Uhr daheim bist, kannst Du bei Bedarf etwas nachspritzen.
     
  3. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Wenn der BZ morgen früh wieder so niedrig ist und ich zur Arbeit gehen muss, was soll ich dann tun? Wenn ich mich beeile, dann kann ich um 13.00 Uhr wieder zuhause sein.
     
  4. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Hallo liebe Silke,
    Ja, gestern hat sie weniger gefressen, und heute früh wollte die auch nicht so recht. Das mit dem CBS Öl werde ich nochmal ausprobieren, wenn ich den ganzen Tag daheim bin .
    Jetzt hätte Cleo 295. Das bedeutet wieder 5 IE, oder?
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hatte sie gestern Abend bzw. heute Nacht weniger als sonst gefressen, was den niedrigen MPRE erklären würde?
    Ansonsten kann das CBD Öl eigentlich nur positiven Einfluss auf den BZ haben. Das wäre hier auch möglich. Es hat ja u. a. Schmerzlindernde Wirkung. Ich würde das mal beobachten.
    Bei 96 zum +4 warst Du wohl zu vorsichtig. Ein wenig mehr z. B. 3,5 hättest Du doch geben können. Wenn der APRE wieder so hoch ist wie bisher, dann solltest Du in jedem Fall die 5 IE wieder geben.
     
  6. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Wir brauchen wieder Hilfe, da Cleos Werte wieder schwanken. Um 6.30 62 mg/d
    8.00 60
    10.00 96
    16.00 275

    Weil sie morgens so niedrig war, habe ich versucht Feuchtfutter zu geben. Das wollte sie nicht, also hat sie ca 10g Ethos gefressen. Dann wieder Etosha gefüttert, weil das Feuchtfutter nicht gefressen wurde. Als der Blutzuckerwert um 10.00 Uhr bei 96 lag, habe ich ihr nur die Hälfte (2,5 IE) gespritzt.
    Heute hatte ich frei. Was mache ich, wenn ich zur Arbeit gehen
    muss, sie schlecht frisst, der Wert wieder so niedrig ist und ich nicht nachmessen kann? Dann darf ich sie nicht spritzen?
    Gegen 18.00 Uhr messe ich wieder und versuche, wie sonst immer, um 18.25 Uhr im normalen Rhythmus zu spritzen. Soll ich wieder 5 IE geben? Mein kleines Sorgenkind .
    Gestern Abend hat sie noch 2 Tropfen CBD-Extrakt für Haustiere bekommen (Soll angeblich erfolgreich bei Epilepsie sein). Kann das Auswirkung auf den Blutzuckerwerthaben?
     
  7. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Liebe Claudia,
    alles gut, Du hast es nur gut gemeint. Die ganze Epilepsiegeschichte habe ich nicht berichtet. Hier im Forum steht Cleos Diabetes im Vordergrund. Ich bin froh wenigstens hier kompetente Hilfe zu bekommen.
     
  8. Nebelmoor

    Nebelmoor Benutzer

    Hallo Roswitha,

    das wusste ich nicht, dass Cleo schon Medikamente bekommen hat und Du auch schon bei so vielen Ärzten warst. Das ist ja wirklich eine schreckliche Krankheit. Dagegen ist Diabetes ja ein "Kinderspiel". :oops2:
    Ich hoffe, Du hast meinen Kommentar nicht in den falschen Hals bekommen. Keinesfalls wollte ich belehrend wirken.
    Ich fand es nur so schlimm, was Du und Cleo da durchmachen müsst.

    @Silke: 30 Anfälle pro Tag, wie schrecklich. Einfach unvorstellbar:shocked:
     
  9. Ich hatte Roswitha ja schon den Kontakt zu einer Bekannten hergestellt deren Katze bis zu dreizig Anfälle pro Tag hatte, die gibt das Medikament und ist mit zwei bis drei Anfällen pro Tag glücklich.
    Also hält sich das mit cleo im Rahmen, wobei mich das auch emotional sehr mitnehmen würde, habe hier ein Kaninchen mit so Anfällen, das ist schon gruselig.
    Meine Bekannte berichtet, dass die tabletten schon arg Nebenwirkungen haben und fand das Vorgehen mit den Globuli von Roswitha ganz gut bei so wenig Anfällen wie bei cleo
    Aber vielleicht muss sie doch irgendwann wieder tabletten bekommen wenn die Anfälle mehr werden
    Ist halt wirklich schlimm, dass sie alles beides hat und auch noch so viel Streß bei dem Blutzucker messen und spritzen.
    Ich beneide dich nicht Roswitha und hoffe, dass die Anfälle wieder weniger werden
    Drück dich ganz lieb
     
  10. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Hallo Claudia , im März 2017 hatte Cleo ihren 1. Anfall. Ich war deshalb bei 4 Tierärzten. Wir haben 2 verschiedene Medikamente ausprobiert und sind jetzt bei den Globuli angekommen (Seit ca 1 Jahr).
    Seit Oktober 2018 dann auch noch der Diabetes. Ich wäre froh, wenn sie "nur" Diabetiker in wäre.
    Die Epilepsiemedikamente haben in der Summe der Anfälle anfangs nicht viel mehr gebracht, als die ReVet Globuli danach. Die Tierärzte waren sich völlig uneins. Ein Medikament für Katzen gibt es nicht, alle sind eigentlich nur für Hunde. Die Nebenwirkungen waren bei Cleo ausgeprägt. Sie ist noch mehr gelegen und wollte garnicht mehr aufstehen oder raus gehen. Sie war nur noch apathisch. Das ist schlimm gewesen.
    Ja, mit der Zeit häufen sich die Anfälle. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ist das Leben für Cleo so noch schön?
    Am Donnerstag werde ich besprechen wie es weitergehen kann.
    Vielleicht erhöhe ich erst einmal die Globuli?
    Mit den Epilepsiemitteln hat sie überhaupt keine Freude mehr.
     
  11. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Danke Sarah, ich arbeite daran und habe verstanden, dass Werte um die 100 nicht wirklich als niedrig zu werten sind. Ich werde Cleo gut füttern, wenn die Werte wieder bei 74 oder darunter sind. Bei Werten über 100 habe ich mich getraut die Dosis zu halten.
    Leider lässt sie sich "nicht einwickeln " , dann wird sie erst recht rabiat und beißt mich.
    Ihr rabiates Wesen kann man auch mit der Epilepsie in Verbindung bringen. Sie hackt aus heiterem Himmel nach mir, selbst wenn sie zum schmusen kommt, plötzlich "beißt "sie, ohne Vorwarnung. Sie hat offenbar kein Gefühl dafür. ....
     
  12. Nebelmoor

    Nebelmoor Benutzer

    Hallo Roswitha,

    Lt. Deiner Liste werden die Abstände zwischen den epileptischen Anfällen geringer. Diesen Monat hat sie schon 4 Anfälle gehabt. Ich hab mal ein bisschen dazu gelesen und man kann mit Medikamenten (Diazepam und/oder Phenobarbital) die Schwere und Häufigkeit der Anfälle behandeln. Keinesfalls glaube ich, dass diese Globulis da irgendwas bewirken.
    Kannst Du nicht bzgl. der Epilepsie mal einen anderen TA kontaktieren, Dir also noch eine zweite Meinung einholen?
    Es hört sich wirklich schlimm an, was Du über die Anfälle schreibst. Ich kann mir gut vorstellen, wie schlimm das für Dich ist und natürlich auch für Cleo , die arme Maus.
     
  13. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    74 ist gut und nicht zu niedrig. Zu niedrig ist alles unter 50. Wobei bei vielen Katzen auch 40er-Werte noch tolerierbar sind. Aber viel tiefer sollte der BZ dann nicht mehr gehen.
    Wir empfehlen halt am Anfang sicherheitshalber erst bei Werten um die 100 zu spritzen. Wenn du also vor der Spritze 74 misst, muss der BZ erst nach dem Fressen gestiegen sein, bevor du spritzt. Dann kannst du die Dosis halten. Das sind ja Werte, die wir haben wollen. Wenn du dann die Dosis reduzierst, steigt der BZ natürlich wieder nach oben.
    Vielleicht könntest du Cleo in ein Handtuch wickeln. Dann kann sie sich nicht so wehren.
     
  14. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Hallo Katrin,
    mal sehen, was die TÄ meint. Die Anfälle von Cleo nehmen mich sehr mit. Sie sind unberechenbar und immer sehr schlimm. Bei jedem Anfall nässt sie sich ein und krampft..... es ist jedes mal ein heiden Schreck. Leider kennen sich die TÄ da noch weniger aus als mit Diabetes.
     
  15. Püppi2005

    Püppi2005 Benutzer

    Hallo Roswitha,
    ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit dem Wechsel zu Levemir warten. Evtl wirken sich ja die neuen Tabletten gegen ihre Epilepsie auch positiv auf ihre Blutzuckerschwankungen aus.
    Alles auf einmal umstellen halte ich für kontraproduktiv. Das Lantus wirkt meiner Meinung nach gut bei Cleo. Die Werte finde ich passabel dafür, dass sie noch eine andere große Baustelle hat.

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  16. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Am Donnerstag nachmittags kommt die TÄ ins Haus, dann besprechen wir, ob Cleo nochmals Tabletten für die Epilepsie bekommt, anstatt der Globuli. Luminaletten?.....
    Mit der Erhöhung auf 5 IE warte ich bis zum Feiertag, wenn die Werte sich bis dahin nicht doch noch zwischenzeitlich einpendeln.
     
  17. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Danke. Ich tue mich schwer, weil ich nicht weiß , ab wann ihr einen "niedrigen Wert " meint? Gestern Abend war er niedrig, oder?
    Ich habe Cleo dann gefüttert und erst 35 Minuten später gespritzt, allerdings mit 0,25 IE weniger.
    Es ist total schwierig ihr Blut abzunehmen. Da helfen auch die Leckerlis nicht. Messungen von kurzen Abständen funktieren fast nie. Leider ist sie eine kleine Hexe, und sie ist wehrhaft und hat Kraft. Alleine schaffe ich das nicht .
    Ist es nicht ausreichend, wenn ich sie bei unter 100 Werten erst entsprechend füttere und dann erst ca 30 Minuten danach die volle Dosis spritze? Der Blutzucker steigt dann ohnehin an.
    Gestern war ein gutes Beispiel . APre 74, dann aus Angst nur 4,5 gespritzt und ca 2 Std später 127.
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das mit Levemir eilt nicht und ist auch keine Garantie, dass es damit besser geht. An der Einstellung musst Du mit jedem Insulin arbeiten.
    Bei niedrigen Werten solltest Du eben erstmal hochfüttern und dann möglichst die Dosis beibehalten. Du willst ja Werte immer unter 200. Wenn das nur mit 5 IE möglich ist, dann wirst Du die auch bei PREs unter 200 gben müssen. Probier es ruhig aus. Du kannst sie ja gut überwachen.
     
  19. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Das funktioniert so nicht. Je öfter du die Dosis änderst, desto mehr Schwankungen hast du. Ich finde den Plan, auf 5 IE zu gehen, gut.
     
  20. Cleopatra

    Cleopatra Benutzer

    Könnte ich bei Werten über 200 versuchen 5 IE und
    bei Werten unter 200 weiterhin 4,75 IE spritzen?
    Bei Werten unter 110 würde ich auf 4,5 gehen?
    Ich versuche heute telefonisch mit der TÄ zu sprechen wegen dem Levemir .
     

Diese Seite empfehlen