Sabrina's Tina - Einstellung mit Lantus

Judith

Benutzer
Er hat gern den sterbenden Schwan gespielt und wenn er nicht augenblicklich was zu fressen bekommt, wird er sterben:roleeyes:.
ja, sie sind so raffiniert :giggle:. Die Nachbarin hat den Schwan vor Mitleid bestimmt kaum
ertragen und hat mehrmals darüber nachgedacht, den Tierschutz zu rufen. :lachtrollt:
 

Sabbi

Benutzer
kommt Tina als Freigängerin auch an Futter, was sie lieber nicht fressen sollte? Bei uns musste ich die Nachbarn überzeugen, dass sie Monkie nicht füttern? Ich hatte dann diabetikergeeignete Leckerli bei Nachbars abgegeben, damit sie ihm wenigstens etwas geben konnten. Er hat gern den sterbenden Schwan gespielt und wenn er nicht augenblicklich was zu fressen bekommt, wird er sterben
Wir selbst haben noch 2 andere Katzen im Haushalt. Die bekommen jetzt einen chipgesteuerten Futterautomat, damit Tina an deren Futter nicht ran kommt (die beiden lieben leider Trockenfutter). Für Tina habe ich heute einen bestellt, bei dem ich 2 Futterportionen auf Zeit einstellen kann (die anderen beiden rühren das Essen von Tina normalerweise nicht an, Gott sei Dank, sonst gäbe es das Problem, dass die 2 Portionen gar nicht von Tina gefressen werden können). Wir haben tatsächlich auch einige Katzen in der Nachbarschaft, mir ist aber noch nie zu Ohren gekommen, dass sie dort zum Fressen vorbei kommt, sie ist eine sehr ängstliche Katze.
 

Sabbi

Benutzer
Bei Allergien ist es wirklich schwer festzustellen, was diese auslöst. Bei Futter macht man es per Ausschlussdiät. Da Tina aber im Sommer damit zu kämpfen hat, kann man schon gezielt nach Gräsern und/oder Pollen suchen. Macht aber wenig Sinn, weil du den Pollenflug nicht verhindern kannst.
Wie lange hast du denn die Tinktur der THP getestet? Meist kommt es zu einer Erstverschlimmerung und viele Mittel wirken auch erst Tage später. Ist natürlich Mist, wenn sie sich währenddessen aufkratzt und sich das Fell ausreißt. Da kann man nicht warten, bis das Mittel wirkt. Eventuell hat die THP noch eine Alternative oder du versuchst es bei einer anderen.
Die Tierheilpraktikerin hat eine Tinktur empfohlen gegen Milben, die wir täglich über die Füße gestrichen hatten. Haben bereits Wochen vor Allergiebeginn begonnen einzustreichen. Aber sie bekam die Stellen wie jedes Jahr. Gesamtzeit der Tinktur kann ich nicht richtig mehr sagen, aber mit Sicherheit mindestens 6-8 Wochen.
 

Sabbi

Benutzer
Es könnte sich um Herbstgrasmilben handeln, worauf Deine Katze allergisch reagiert. Allerdings gibt's auch Cortison in Form von Tabletten, also Prednisolon. Das wirkt schonender als diese Depotspritzen. Vielleicht wäre das eine Alternative.
Über eine Tierheilpraktikerin hatten wir eine Tinktur täglich auf die Pfoten gegeben, da der TA auch Herbstgrasmilben vermutete. Hat leider nichts gebracht. Tabletten hat Tina bisher, egal wie gut versteckt und verpackt, immer entdeckt und verschmäht. Seit sie Diabetes hat, hat sie riesen großen Apetitt, vielleicht würde sie sie dann auch essen, wäre nächstes Jahr zumindest eine Überlegung wert. Wobei ich davon ausgehe, dass das mit dem riesen Apetitt sich wieder normalisiert, sobald sie richtig eingestellt ist.
 

Sabbi

Benutzer
Den jetzigen TA würde ich mir auch warmhalten. Du brauchst ja einen, der dir Lantus verschreibt. Und bei anderen Erkrankungen kann er durchaus kompetent sein. Ich habe auch mehrere TÄ für verschiedenen Erkrankungen.
Ich wäre tatsächlich froh einen kompetenten TA in meiner Umgebung zu finden, da ich auf dem Land wohne, sehe ich das aber eher kritisch. Ich habe mir aber auf die Agenda geschrieben demnächst sämtliche TA in der Umgebung abzutelefonieren, um nachzufragen, wie ihre Behandlungsmethoden bei Diabetes sind. Ich setze nochmal alle Hoffnung in den morgigen TA- Termin zum Langzeit- BB- testen . Um nochmal nachzufragen, wie er nun zu 2x spritzen und zu Hause testen steht. Denn ich hätte gerne kompetenten TA + kompetentes Forum (aber das habe ich denke ich schon gefunden ;+) )
 
Oben