Sabrina's Tina mit Levemir

FILOUundINES

Benutzer
Hallo Sabrina, das tut mir leid zu lesen, dass Ihr auch wieder Sorgen habt :knuddle: Ich drücke fest die Daumen, dass es total harmlos ist!

Was mir aber zu dem Narkoserisiko einfällt: Als Filou letztes Jahr in die Klinik kam, war er so schwach, da war eine Narkose undenkbar. Da er aber so starke Veränderungen an der Leber hatte, sollte eine Gewebeprobe ins Labor geschickt werden. Der TA hat mir gesagt, um die Feinnadelaspiration durchführen zu können benutzt er eine Sedierung, die auch für herzkranke Tiere geeignet ist. Vielleicht könnte so etwas in Kombination mit einer Lokalanästhesie genutzt werden, um die Wucherung wegzuschneiden (falls nötig) :dontknow: Ich werde mal nachfragen wie die Sedierung bzw. der Wirkstoff heißt.

Denk' an Euch :cathug:
 

Sabbi

Benutzer
Hallo Ihr, Tina ist gestern Abend wieder tiefer gegangen. Nach den 49 wollte ich mal noch abwarten, ob sie vielleicht später steigt. Sie ist aber noch weiter runter auf 44. Sie bekam dann wieder 10g Extra. Die nächste Messung nach 30min hatte ich dann auf der Couch verschlafen und bin dann zum +7 aufgewacht. Da hatte sie dann stabilen 80er- Wert. Vielleicht liegt es tatsächlich an den abendlichen Blutgerinnungs- Tabletten. Hinten raus scheinen die aber keine solch große Rolle mehr zu spielen, da der MPre meist höher geht (kann natürlich auch am Extrafutter liegen, aber bei Anfang/ Mitte 40er- Werte geht das dann nicht anders). Ist für mich so auch sehr kräftezehrend so lange aufzubleiben, nicht, dass ich es nicht wollte... Sobald sie einen 50er- Wert nach Apre hat, wird es "kritisch". An manchen Tagen wiederum geht sie nicht so tief. Ich finde tagsüber hatte sie bisher tolle Verläufe.

Nun meine Gedanken... Hätte gedacht, dass ich es abends mit einer Futterumverteilung versuche. Sprich zum Apre würde ich ihr 70g geben (vielleicht geht sie dann nicht so tief). Zum +4 dann 40g. Ist zwar im Allgemeinen die gleiche Futtermenge, aber vielleicht würde es etwas verändern...

Falls dies nicht funktionieren sollte, wäre noch eine Option ihr abends zum Apre prinzipiell etwas mehr zu geben (7-8g zusätzlich/ mit 10g geht sie zum Mpre höher).

Oder eben Morgens und Abends anders zu spritzen.

Was meint ihr dazu oder habt ihr noch andere Ideen?

Schönen Tag euch...
 

Judith

Benutzer
Gini hat auch so einen Knubbel (leider fast so unscharf, wie die Fotos von Simone :giggle: ) an der rechten Seite des Rückens. Die TA hat es gereinigt und die "Borke" entfernt. Ich sollte Nekrolyt-Salbe draufschmieren. Zuerst hatte er sich gut zurückgebildet, jetzt, etwa 6 Monate später, ist er leider wieder da :sad:. Ich denke, das könnte ein Hotspot sein.
 

Sabbi

Benutzer
ich würde es erst so versuchen.
Versuche ich ab heute Abend so...
Gini hat auch so einen Knubbel
Judith, Ginis Knubbel ist auch bläulich gefärbt oder? Das ist Tinas Knubbel auch. Auf dem Foto sieht es so aus, als wäre die eine Hälfte auf gegangen? War heute mit Garfield zur Phosphatkontrolle, schreibe nachher die guten Nachrichten auf seinem Thread :banana:. Hatte es mit unserer TÄ drüber wegen dem Knubbel (also nur wörtlich, Tina war nicht dabei). Sie meinte, man könnte ihn punktieren... Toll, warum hatte das der Vertretungstierarzt nicht vorgeschlagen? Ich werde Freitag jedenfalls in TK anrufen wegen Termin für Tina (Nierenkontrolle & Herz-EKG) & Garfield (Nieren- US und übliche Kontrolle). Sollte ich zeitnah einen Termin bekommen, werde ich den Knubbel einfach dort punktieren lassen. Falls nicht, gehe ich zu unserer Haus- TÄ.

Simone, Pintos Knubbel ist nicht bläulich oder?

Ich danke euch so sehr für den Austausch :blumen2::blumig:

Über Tinas BZ- Werte hatte ich es vorhin auch kurz mit der TÄ, dass ich den Verdacht habe, dass es evtl. an den Blutgerinnungstabletten abends liegen könnte. Sie machte dann den Vorschlag, dass ich die 1/4 Tablette nochmals teilen könnte und dann jeweils auf Morgens und Abends aufteilen könnte. Werde ich jedenfalls im Hinterkopf behalten. Versuche es jetzt aber erstmal mit der "70/ 40- Variante".
 

Judith

Benutzer
Kann ich gar nicht sagen, ob er bläulich ist. Das Foto war direkt nach dem TÄ- Besuch und ich glaube, offen war es, weil sie daran manipuliert hat.
Punktieren wollte sie nicht. Erstmal beobachten und eventuell entfernen. Ich hoffe, darauf läuft es jetzt nicht hinaus. Im Moment fühle ich nur, dass das Ding wieder da ist. Ich muss das Fell da mal abrasieren, um zu sehen, wie es diesmal aussieht.
 
Oben