Sabrina's Tina mit Levemir

Wanda

Benutzer
Hallo Sabrina
Ich habe gerade mal ein wenig Zeit gefunden hier noch mal intensiver mit zu lesen, bin wieder voll im Berufsleben zurück:grin:
Ich habe gelesen das du vermutest das die Tablette für die Blutgerinnung zu den niedrigen BZ Werten führt, in der Regel ist ein Blut Gerinnungshemmer ein Spiegelmedikament und eigentlich sollte das Blut dadurch immer gleichbleibend dünn bleiben und nicht nach Einnahme noch mal dünner werden, jedoch gibt es natürlich auch immer Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Ich bin auf dem Gebiet kein Profi und kann nur aus der erfahrung mit meiner Oma, die ich gepflegt habe, berichten.
Woran gedacht werden muss ist das es vor einer OP das Medikament abgesetzt werden muss da sonst starke Blutungen auftreten.
Für den Knubbel drücke ich euch fest die Daumen das es nichts schlimmes ist:knuddle:
 

Sabbi

Benutzer
sie ist sogar schon früher tiefer gegangen. Eigentlich unüblich. Mit der größeren Portion wird eigentlich das Gegenteil bewirkt. So der Plan.
Dann probierst du jetzt die Aufteilung der Tablette morgens und abends?
Kann ich das mit der Aufteilung Morgens und Abends so machen ohne es mit der behandelnden Kardiologin abzuklären (reicht die Aussage unserer Haus- TÄ)?
Meinst du tatsächlich, dass sie wegen der größeren Portion Futter früher tief gegangen ist?

Ich dachte noch dran, dass ich es heute Abend mit 80/ 30 versuche. Da ich Freitag zu Hause bin, habe ich 3 Tage zum Kontrollieren, was passiert, wenn sie die Blutgerinnungstabletten Morgens bekommt. Tina ist ohne Extrafutter (es gab nur Multischleck und Kaustange) heute Morgen wieder etwas höher gewesen, vielleicht ist das bei ihr halt auch einfach so, da gibt es doch irgendein so Phänomen, wo Morgens irgendwelche Hormone ausgeschüttet werden, die den BZ steigen lassen können. Ich finde den Anstieg gestern Abend von 45 innerhalb 45Minuten auf 70 auch zügig, da scheint die "Wirkung" (sollte es von den Tabletten kommen) wieder nachlassen. In diesem Fall dachte ich auch schon dran, ihr diese Tabletten einfach vor der Spritze schon zu geben, so 2-3h vor der abendlichen Spritze (da müsste das morgendliche Insulin nicht mehr so stark sein, dass es sich noch auswirken könnte). Diese Option fällt aber leider flach, da ich nicht zuverlässig 2-3h vorher zu Hause bin (wäre dann doof, wenn die Zeiten der Tablettengabe so variieren, denke ich mal).

Also wie gesagt, heute Abend 80/ 30, dann Morgenfrüh die Blutgerinnungs- Tablette (Ich hoffe das ist ok, wenn sie heute Abend die Tablette bekommt und dann Morgen früh gleich wieder, liegen dann ja einmalig weniger h dazwischen?) ? Da sie Morgens meist etwas höher ist, kann es dadurch vielleicht besser abgefangen werden. Oder es ändert sich gar nichts, dann weiß ich aber auch, dass es nicht an den Tabletten liegen kann.
Ich habe gelesen das du vermutest das die Tablette für die Blutgerinnung zu den niedrigen BZ Werten führt, in der Regel ist ein Blut Gerinnungshemmer ein Spiegelmedikament und eigentlich sollte das Blut dadurch immer gleichbleibend dünn bleiben und nicht nach Einnahme noch mal dünner werden, jedoch gibt es natürlich auch immer Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Ich bin auf dem Gebiet kein Profi und kann nur aus der erfahrung mit meiner Oma, die ich gepflegt habe, berichten.
Danke Wanda! in dieser Hinsicht wäre es doppelt so spannend zu schauen, was passiert, wenn sie die Tabletten nun Morgens bekommt, ob sie da genauso tief geht, um eben zu sehen, ob es an den Tabletten liegt oder nicht. Zu den Wechselwirkungen fällt mir noch ein. Sie bekommt Abends die 1/2 Wassertablette im Prefutter. Die Diltiazem und die Blutgerinnungstablette jeweils in etwas NaFu und Schinken eingewickelt- eigentlich alles miteinander übers Futter gelegt. Die Kardiologin meinte aber, dass es zeitgleich miteinander gegeben werden kann, ohne Abstand. Aber vielleicht sollte doch etwas Abstand dazwischen sein? Hatte mich da auf die Aussage der Kardiologin verlassen.
 

Judith

Benutzer
Hallo Sabrina,

warum bekommt Tina denn immer noch die Entwässerungstabletten? Muss sie die jetzt für immer nehmen?
 

Wanda

Benutzer
Ich glaube ich würde an deiner Stelle erst mit der Kardiologin telefonieren bevor du die Blutgerinnungstablette umstellst auf morgens. Wie gesagt es ist ein Spiegelmedikament und der Blutspiegel würde durch eine frühere gabe höher werden und somit das Blut dünner. Nicht dass es nachher zu dünn wird:dontknow:
 

Sabbi

Benutzer
Nicht dass es nachher zu dünn wird:dontknow:
Da könntest du natürlich Recht haben. Ich habe mal geschaut, was auf dem Beipackzettel steht...

Vielleicht wäre es dann besser die Tablette heute Abend einmalig weg zu lassen und dann eben Morgenfrüh mit der normalen Dosis weiter zu machen. Oder meint ihr, dass es grob fahrlässig wäre, die Tablettendosis heute Abend "einfach so" auszulassen? Die Umstellung auf Morgens wäre dann halt erst nächstes We möglich, nach Telefonat mit Kardiologin. Unter der Woche arbeite ich und kann nicht kontrollieren, ob sie genauso tief gehen würde.
 

Kristiana

Benutzer
Vielleicht könntest du mit der Umstellung der Gabe tatsächlich bis zum WE warten und die Tabletten einmal schon nachmittags oder mittags geben statt abends und dann am nächsten Tag morgens, also in 2 Schritten umstellen, damit die Zeit nicht allzu kurz ist.
Wobei ich die Variante 2x täglich 1/8 Tablette auch sehr gut finde. Würde ich wohl aber auch telefonisch mit der Kardiologin abklären, ob da was dagegen spricht.
 

Sabbi

Benutzer
einmal schon nachmittags oder mittags geben statt abends und dann am nächsten Tag morgens, also in 2 Schritten umstellen, damit die Zeit nicht allzu kurz ist.
Das war vorhin auch mein Gedanke, dass ich ihr die Clopidogrel heute Nachmittag gebe und dann Morgenfrüh wieder weiter mache.
Aber dann kam Wandas Einwand, dass der Spiegel dann doch zu hoch werden könnte, weil zwischen den einzelnen Gaben weniger als 24h liegen.
Jetzt bin ich ganz verunsichert, wie ich es machen soll... Meint ihr, ich soll sie heute Abend weg lassen, so hätte sie lieber einmalig zu wenig als zu viel? Und dann Morgenfrüh eben wieder starten. Die Tablette zu 1/8 ist halt auch echt immer doof, sie bekommt Morgens und Abends jeweils 1/8 Diltiazem, die Tablettenteilung per Tablettenteiler gestaltet sich auch hier schwierig, weil gerne Teile weg brechen.
 
Oben