Sabrina's Tina mit Levemir

Wanda

Benutzer
Am Donnerstag gehe ich mit Tina und Garfield in die TK. Tina bekommt: Herz- EKG und ihre herkömmliche Routineuntersuchung, auch der Knubbel möchte sie punktieren (Ich habe solch eine Angst davor).

Garfield bekommt einen Nieren- US (davor habe ich auch echt Bammel) und seine herkömmliche Nierenkontrolle.
Oh man du arme, und dann beide gleichzeitig:oops2:
Kann voll verstehen, dass du bammel hast. Drück euch die Daumen das alles gut ist und nur positive Ergebnisse kommen. :knuddle:
 

Sabbi

Benutzer
Guten Morgen ihr alle, wir versuchen hier einigermaßen den Alltag wieder aufzunehmen, auch wenn es sehr sehr schwer fällt, aber das könnt ihr euch bestimmt denken. Auch Tina scheint etwas zu spüren, wenn ich mir die Werte ab Donnerstagabend anschaue... Eigentlich hatte sie mit Garfield nicht wirklich etwas zu tun, aber vielleicht spürt sie die bedrückte Stimmung bei uns... Am Freitagmorgen ist sie zum ersten Mal seit Jahren früh Morgens zu mir ins Bett gekommen. Auch Sam scheint ruhiger als sonst.

Wie ihr der Tabelle entnehmen könnt, fand der TK- Termin mit Tina statt. Fragt nicht wie... Meine Eltern sind gefahren, meine Schwiegermutter ist noch mit, falls ich es nicht schaffe und sie dann übernehmen kann. Wahrscheinlich durch den Schockzustand und den Willen, dass die Wucherung abgeklärt werden muss, war das irgendwie möglich. Eine kleine Wiedergutmachung von ganz weit oben: die Wucherung hat sich als verstopfte Talgdrüse herausgestellt- unter`m Mikroskop wurde auch kein tumoröses Geschehen festgestellt. Die Talgdrüse wird vielleicht immer wieder verstopfen, deswegen regelmäßig beobachten, dann müssen wir wieder zum TA zum aufstupfen lassen und untersuchen. Auch die restlichen Blutwerte sind super. Urinuntersuchung konnte nicht gemacht werden, da sie in den Korb gepieselt hatte und die Blase somit leer war. Auch die Blutdruckmessung lief schwieriger als sonst (aber das lag wohl an mir). Die Kardiologin meinte 2 Messungen waren gut und diese waren absolut in Ordnung. Die Herz- EKG-Auswertung bekomme ich noch zugeschickt.
 

Judith

Benutzer
Liebe Sabrina,

das Ergebnis der Untersuchung freut mich sehr! :cathug:So ein schöner Befund!
 

Sabbi

Benutzer
Hallo Zusammen... Ohne Clopidogrel wären vielleicht die 1,9 genau die Dosis für Tina momentan (3 Tage hintereinander gab es einen grünen Mpre). Heute habe ich die 1,9 in einen grünen MPre gespritzt um es zu testen. Es funktioniert nicht, sie ist zu +6 auf 39 gerutscht, die Clopidogrel zeigen auch in kleinerer Dosierung noch ihre Wirkung. Normalerweise wird bei einem 30 reduziert. Sie bekommt heute Abend 1,9. Morgenfrüh werde ich dann wieder reduziert spritzen, mit 1,7 klappte es gut, vielleicht gehen auch 1,8- werde ich testen müssen (dann wäre die Dosis nur um 0,1 anders). Also es wird wohl daraus hinauslaufen, dass ich mit Levemir tagsüber minimal weniger spritzen muss. Die 1,75 als konstante Dosis gingen zwar gut, aber zum Mpre ging sie meist höher. Ich bin der Meinung, dass Levemir für Tina trotzdem das geeignetere Insulin ist, es wirkt viel sanfter und es bringt viel mehr Gleichmäßigkeit in den BZ. Und: sie ist bisher immer ganz toll spritzbar gewesen, keine Schieberei wie bei Lantus öfters.

Was meint ihr, wäre es in Ordnung in Tinas Fall Morgens und abends etwas unterschiedlich zu spritzen?

Leider müssen wir am 14.7 wieder zum Herz-US, die EKG- Auswertung hat gezeigt, dass Tina viel mehr Unregelmäßigkeiten aufzeigt als die letzten Male. Die Kardiologin möchte schauen, ob sich die Vorhöfe noch weiter vergrößert haben. Es geht gerade weiter mit den Sorgen, es hört einfach nicht auf.
 

simone_monkie

Benutzer
Was meint ihr, wäre es in Ordnung in Tinas Fall Morgens und abends etwas unterschiedlich zu spritzen?
ich denke das ist okay. Man muss eben die anderen Medikamente bei der Einstellung mitbeachten. Wenn die Tablettengabe unterschiedlich ist, muss man das Insulin gegebenenfalls anpassen. :up: , dass es funktioniert.
Leider müssen wir am 14.7 wieder zum Herz-US, die EKG- Auswertung hat gezeigt, dass Tina viel mehr Unregelmäßigkeiten aufzeigt als die letzten Male.

Es geht gerade weiter mit den Sorgen, es hört einfach nicht auf.
ach Mensch:sigh:. Das tut mir leid für euch. Du kommst nicht zur Ruhe. :up:, dass es mit Medikamenten reguliert werden kann. Oder vielleicht muss ein Medikament abgesetzt oder geändert werden.
 

Sabbi

Benutzer
ich denke das ist okay. Man muss eben die anderen Medikamente bei der Einstellung mitbeachten. Wenn die Tablettengabe unterschiedlich ist, muss man das Insulin gegebenenfalls anpassen. :up: , dass es funktioniert.
Danke Simone, dann versuche ich es Morgen noch mit 1,8- ansonsten werden es wieder 1,7 werden.

dass es mit Medikamenten reguliert werden kann. Oder vielleicht muss ein Medikament abgesetzt oder geändert werden.
Das hoffe ich... Mein Freund meinte, dass ich mich nicht verrückt machen soll, vielleicht kommt gar nichts so "Schlimmes" bei raus. Es ist halt gerade schwer daran zu glauben (ich gehe eh immer irgendwie vom Schlimmsten aus)- so nach dem Motto: Katz` geht es augenscheinlich ja gut (was ja auch das wichtigste ist), aber das gleiche dachte ich bei Garfield auch...
 
Oben