Sensor senkrecht in Blutstropfen tauchen

Dieses Thema im Forum "Diabetes-Verschiedenes" wurde erstellt von judith, 23. März 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Also ich nutze die Contour next Streifen und wenn da zu viel Blut drauf kommt, kriege ich eine Fehlermeldung.
     
  2. judith

    judith Benutzer

    Steht so in der Gebrauchsanleitung, die ich nicht gründlich genug gelesen habe :shy::

    "Die Sensorspitze nicht fest auf die Haut
    drücken und das Blut nicht auf den
    Sensor tropfen, da dies ungenaue
    Ergebnisse oder Fehler
    verursachen könnte."
     
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Eigentlich soll man den Teststreifen gar nicht in den Tropfen halten, sondern an den Tropfen. Er saugt sich dann das Blut auf, was er braucht.
    Wenn das Gerät einen Wert anzeigt kann man in der Regel davon ausgehen, dass dieser korrekt ist. Ansonsten zeigt das Gerät eine Fehlermeldung an.
     
  4. judith

    judith Benutzer

    Ich bin seit 3 Monaten "im Diabetes-Geschäft".

    Erst gestern stellte ich fest, dass der Teststreifen sich wesentlich besser vollsaugt, wenn man ihn senkrecht in den Blutstropfen eintaucht. Man braucht dann auch deutlich weniger Blut.

    Zuvor hielt ich den Teststreifen waagerecht zum Ohr, was auch zur Folge haben kann, dass machmal der ganze Tropfen auf dem Teststreifen liegen bleibt. Das kann unter Umständen sogar das Messergebnis verfälschen.

    War mir wichtig, dass hier mal zu schreiben. Ich bin sicher nicht die einzige, der kein TA gezeigt hat, wie man richtig misst.
     

Diese Seite empfehlen