Stacy's Asia - Einstellung mit Levemir

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Stacy, 11. April 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Stacy

    Stacy Benutzer

    Sie war aufgedunsen, am Abend zuvor hatte ich ihr Kokosöl gefüttert, um ihr zu helfen. Manchmal gebe ich ihr auch Kürbis, aber Kürbis hebt die BZ. Sie hat normalerweise keine Probleme mit Verstopfung, aber erhöhte Aluminiumhydroxid und Antibiotika macht ein gutes Rezept dafür.

    ——

    She was bloated, the evening before I fed coconut oil to help her. Sometimes I give her pumpkin too, but pumpkin raises the BZ. She does not normally have problems with constipation, but increased aluminum hydroxide and antibiotics makes a good recipe for it.
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Zum Glück hat Asia nur kurz hohe Werte. Der BZ sinkt ja immer sehr schnell - was manchmal auch von Vorteil ist.

    Gibst du regelmäßig etwas zum Abführen? Oder geht es nicht wegen des Darmproblems?
     
  3. Stacy

    Stacy Benutzer

    Ich gab ihr 0,1 ml Zucker, es ist wie ein Tropfen, viel weniger als das, was ich normalerweise gebe. Ich wollte nicht, aber sie würde dann nicht essen, das war das Problem. :dontknow: Sie war aufgebläht und verstopft. Sie aß später, nachdem sie sich erleichtert hatte.

    ——-

    I gave her .1 mL of sugar, it is like a drop, way less than what I usually give. I didn’t want to, but she would not eat then, that was the problem. She was bloated and constipated. She ate later after she relieved herself.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich sehe Du hattest gestern bei 43 1 ml Karo gegeben. Das hat dann wohl leider wieder den 300er Wert erzeugt. Versuche beim nächsten Mal ohne Zucker auszukommen, so lange es noch ein 40er Wert ist. Lieber etwas mehr Futter. Und wenn Karo dann vielleicht noch weniger, nur 0,5 ml. Asia reagiert eben sehr sensibel auf Zucker. Da musst Du sehr filigran dosieren.
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wir können nicht immer alle Zusammenhänge des Stoffwechsels verstehen. Es ist einfach ein komplexes Gebilde. Das schaffen auch studierte Tiermediziner nicht. Ganz viel hilft hier die Erfahrung. Trotzdem lernt man immer dazu. Das macht es auch so spannend und interessant.
    Prima wenn es sich jetzt bei Asia so einpendelt. Das tut Ihr und Dir auch sicher gut.:up:
     
  6. Stacy

    Stacy Benutzer

    Du hast recht, einige Katzen werden nicht nach den Regeln spielen. Wir haben auch eine Katze auf dem englischen Brett mit großen Ketonen und ohne Symptome (neben Gewichtsverlust). Es ist sehr merkwürdig und ich verstehe es nicht, aber ich denke, es passiert gelegentlich.

    Asia ist glücklich und segelt gut mit etwas Hilfe von Kartoffelflocken. Die Dosis scheint sich zu beruhigen und die Vorwerte sinken. :grin:

    ——

    You are right, some cats will not play by the rules. We also have a cat on the English board with large ketones and no symptoms (besides weight loss). It is very strange and I don’t understand it, but I guess it happens on occasion.

    Asia is happy and sailing along nicely with some help from potato flakes. The dose seems to be settling and pre values lowering.
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hi Stacy,
    Asia scheint sich bisher mit ein wenig Kartoffelpulver ganz gut zu halten. Dann hoffe ich es bleibt so und Du kannst mit der Dosis so weitermachen.
    Bei Kiessa haben wir schneller erhöht als sonst auch einfach weil sich bei den hohen Werten nichts getan hat und ein Überzucker mit hohen Ketonen gefährlich werden kann und hier vor allem auch weil es ihm nicht gut ging mit seinem schwachen Herz mit den hohen Werten. Er bekommt auch noch Herzmedikamente, die seinen BZ zusätzlich erhöhen.
    Man muss es immer gut abwägen und bei jeder Katze neu entscheiden. Im Idealfall geht man natürlich nach dem Protokoll vor, aber manchmal muss man sowohl bei der Erhöhung als auch bei der Reduktion abweichen. Nicht jede Katze hält sich an das Protokoll. :wink:
    Auch bei Katzen mit sehr hohen Ketonen erhöht man schneller. Das war bei Tilly der Fall. Ich habe noch nie gelesen, dass eine Katze so hohe Ketone hatte und es ihr noch einigermaßen gut dabei ging. Allerdings hat sich bei Tilly dann auch herausgestellt, dass sie Akromegalie und Schilddrüsenüberfunktion hat. Also auch kein Standardfall.
    Wegen Hypo musste hier noch keine Katze zum Arzt, weil wir ja auch gut überwachen.
     
  8. Stacy

    Stacy Benutzer

    Asia +3 47. Ich denke, es wäre höher gewesen, aber sie würde ihr MPRE-Essen nicht essen. Sie kackte einfach und dann aß sie zum ersten Mal seither. Vielleicht war sie verstopft, ich habe letzte Nacht etwas Kokosöl zu ihrem Essen hinzugefügt, um ihr zu helfen. Auch 1/4 TL Kartoffelflocken zum Essen gefüttert, um die Zahl zu erhöhen. Sie nimmt sich Zeit, aber die Zahl geht nicht runter.

    Manche Leute schenken einer einzelnen Nummer oder einem einzelnen Zyklus zu viel Aufmerksamkeit, aber es wird in unserem Board betont, einen Schritt zurückzutreten und sich das größere Profil anzusehen. Ich denke, ein Teil des Problems ist, wie Sie gesagt haben: Wir warten länger. Die Leute werden frustriert mit hohen BZ oder wollen wissen, warum es so viele Fluktuationen gibt, das ist bevor sie zu einer Dosis gekommen sind, die funktioniert, aber es kann Monate dauern, so dass es schwierig ist, ruhig zu bleiben. :oops2:

    Ich sehe Kiessas Tisch. Drücken, drücken, drücken, mehr Insulin, schnell die richtige Dosis finden und dann von dort abnehmen. Wir neigen dazu zu warten, langsam zu gehen, wir müssen sicherstellen, dass BZ nirgends zu niedrig ist. Viele Reduktionen, viele scheitern im Frühstadium, und dann wieder zurück und mehr Insulin. Es kann ein langwieriger Prozess für Katzen sein, die nicht schnell zur Remission kommen. Vielleicht ist die Verallgemeinerung, dass Ihr Vorstand Ketoazidose mehr fürchtet und unser Vorstand Hypoglykämie mehr fürchtet? :dontknow: Ich denke, sie sind beide gruselig, aber mit angemessener Überwachung und Sorgfalt können beide oft vermieden werden.

    ——-

    Asia +3 47. I think it would have been higher but she would not eat her MPRE meal. She just pooped and then she ate for the first time since then. Maybe she was constipated, I added some coconut oil to her food last night to help her out. Also fed 1/4 tsp of potato flakes to the meal to help the number come up. She is taking her time, but number is not going down.


    Some people do pay too much attention to a single number or a single cycle, but it is stressed on our board to step back and look at the larger profile. I think part of the problem is, as you stated: We wait longer. People get frustrated with high BZ or want to know why there are so many fluctuations, this is before they have arrived to a dose that works, but it can take months so it is difficult to remain calm.

    I see Kiessa’s table. Push, push, push, more insulin, find the right dose fast and then decrease from there. We tend to be wait, go slow, we need to make sure BZ is not too low anywhere. Lots of reductions, many fail in the early stage, and then back up and more insulin. It can be a lengthy process for cats that do not go in to remission fast. Perhaps the generalization is your board fears ketoacidosis more and our board fears hypoglycemia more? I think they are both scary, but with proper monitoring and care, both can often be avoided.
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Stacy,

    Dann war es zum Glück ein schöner Grund, warum du nicht hier warst. :)

    Und Asia geht es wieder besser, das ist schön.

    Hätte mich auch gewundert, wenn das in eurem Forum anders gemacht würde.

    Wir reden ja von der Einstellungsphase, oder?
    Tauchen diese hohen Werten direkt nach einer Erhöhung auf, dann machen wir uns keine Sorgen. Wir erhöhen alle 2-3 TAge, wenn die Werte noch über 200mg/dl liegen. Wir warten nicht, bis die Schwankungen aufhören, weil wir den BZ so schnell wie möglich in den nierenschonenden Bereich bekommen möchten. Wir möchten vor allem keine Ketose riskieren.
    Schau dir mal diese Tabelle an: BZ Kiessa
    Kiessa brauchte recht viel Insulin bis sich der BZ in die richtige Richtung bewegte.

    Wenn ich das nun richtig verstanden habe, wartet ihr etwas länger ab als wir
    .
     
  10. Stacy

    Stacy Benutzer

    Danke für die Überprüfung, Petra.

    Ja, uns geht es gut. Gestern war der Geburtstag meines Mannes, also war ich nicht viel zu Hause und ich kann nicht alles übersetzen von meinem Handy aus. Meine Töchter testen auch Asia, also wird sie oft überwacht, auch wenn ich nicht zu Hause bin.

    Asia hat eine schöne 151 MPRE. Kein pee in ihrem Schlaf wieder! Ich denke, es ist sicher zu sagen, jetzt funktionieren die Antibiotika und es gab eine Blasenentzündung! :nice:Ich gehe auch davon aus, dass die BZ wegen einer Infektion komisch geworden sind, macht Sinn.

    Ich bin analytisch, ich kann nicht anders. :lens: Ich verstehe, dass ich mich nicht auf einen Wert konzentriere, sondern nach allgemeinen Trends suche, das tue ich auch. :up: Wenn Sie also diese Fluktuationen sehen, vielleicht in ein oder zwei Zyklen, aber sie sind nicht konsistent mit dem Rest der Zyklen für diese Dosis, würden Sie ignorieren und weiter erhöhen, wenn nötig. Warten Sie, bis die Schwankungen aufhören, bevor sie ansteigen oder nicht?

    Ich stelle diese Fragen nicht in Bezug auf Asia, insbesondere möchte ich nur lernen und verstehen, wie diese Situationen hier gehandhabt werden, da wir sie auf der englischen Tafel etwas anders behandeln.

    Ich denke, es ist nur eine andere Denkweise, auf unserem Board schlagen wir oft vor, auf Schwankungen zu warten, bevor sie steigen anstatt zu erhöhen, weil die meisten Werte nicht im physiologischen Bereich liegen und später abnehmen, wenn nötig. Eine Möglichkeit, dies zu tun, erhöht die Chancen, dass die BZ zu flach wird, die andere Weise erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die BZ höher bleibt, als es sein muss, um sicherzustellen, dass BZ nicht zu flach wird. BZ zu hoch oder BZ zu niedrig, beide schlecht. Wie man sich dem BZ anpasst, ist der Unterschied.

    —-

    Thanks for check up, Petra.

    Yes, we are fine. Yesterday was my husband’s birthday so I was not home much and I cannot do all this translating from my phone. My daughters test Asia too, so she is often being monitored even if I am not home.

    Asia has a nice 151 MPRE. No pee in her sleep again! I think it’s safe to say now the antibiotics are working and there was a bladder infection! I am also assuming BZ have been weird because of infection, it makes sense.

    I am analytical, I cannot help it. I understand about not focusing on a value but looking for overall trends, I do that too. So if you see these fluctuations, maybe in one or two cycles, but they are inconsistent with the rest of the cycles for that dose, you would ignore and keep increasing if needed? Do you wait for the fluctuations to stop before increasing or no?

    I’m not asking these questions in regards to Asia, specifically, I just would like to learn and understand how these situations are handled here, as we handle them slightly differently on the English board.

    I think it’s just a different mindset, on our board we often suggest to wait for fluctuations to stop before increasing rather than increase because most values are not in physiological range and decrease later if needed. One way to do it increases the odds of the BZ going too shallow, the other way increases the odds of the BZ staying higher than it needs to be in order to make sure BZ does not go too shallow. BZ too high or BZ too low, both bad. How to approach balancing the BZ is where the difference is.
     
  11. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ist alles okay bei euch?
     
  12. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Manchmal haben wir User, die die Einstellung ähnlich analytisch angehen wie du. Sie beobachten ganz genau welches Futter wie auf den Bz wirkt, wie sich das Befinden der Katze auf den BZ auswirkt, der Mond, das Wetter usw.
    Ich finde das faszinierend, kann es aber für meine Tiere nicht nachvollziehen.

    Wir beurteilen die BZ-Kurven in ihrer Tendenz, gehen weniger einzelnen Werten auf den Grund.
    Ich denke bei Langzeitdiabetikern - wie es meine Katze auch war - gibt es einen Grund warum sie nicht in Remission gehen. Und der kann auch die Ursache für leichte Schwankungen im Tagesverlauf sein. Sicher hatte das mein Kater auch; ich denke da an Abweichungen bis zu einem BZ von 150mg/dl. Bei höheren Werten hab ich dann schon versucht, das Insulin anzupassen oder Gründe für den Anstieg zu finden. Allerdings nur, wenn die Tendenz in diese Richtung ging. Wie gesagt, einzelne Werte blenden wir in der Beurteilung der Kurve eigentlich aus.

    Bei schnellem oder starkem BZ-Abfall ist es ja die Aufgabe der Leber Glukose freizusetzen. Da kommt es dann schon zu einem Anstieg. Der ist aber nach der hier benutzten Definition nur kurz :

    (...)
    1. Bei Katzen die mindestens 2 Wochen lang fast täglich Nadire im physiologischen Bereich hatten: ein Wert von <=40 wird gemessen und danach ein schneller, steiler Anstieg auf Werte >=400 und/oder spätere Werte die mindestens 150 Punkte höher liegen als die üblich gemessenen höheren Werte. Die nächste und übernächste Insulindosis lassen kaum Wirkung erkennen: die Werte müssen >24 Stunden hoch bleiben.
    2. Bei Katzen die nur seit wenigen Tagen, sehr selten oder gar keine Nadire im physiologischen Bereich hatten: ein Wert von <=70 wird gemessen und danach ein schneller, steiler Anstieg auf Werte >=400 und/oder spätere Werte die mindestens 200 Punkte höher liegen als die üblich gemessenen höheren Werte. Die nächste und übernächste Insulindosis lassen kaum Wirkung erkennen: die Werte müssen >24 Stunden hoch bleiben (...)
    aus: Somogyi-Effekt (Gegenregulation)?
    Bei Punkt 1. müsste man nach Protokoll die Dosis senken.
    Beides habe ich hier noch nicht gesehen.


    Wenn man mit der Lantusgabe beginnt sinken im Verlauf in der Regel zuerst die Zwischenwerte. Erst mit weiterer Erhöhung der Dosis sinken auch die Pres. Wir haben dann die typischen Schwankungen unter nicht passender Dosis.
    Die Zwischenwerte liegen dann z.B. schon um 100mg/dl, die Pres aber noch viel höher. Kannst du aktuell bei Kiessa sehen.

    Dann sehen wir manchmal nach Erhöhung der Dosis, dass die Werte wieder ansteigen statt zu sinken. Die Interpretation hier ist: panische Leber.
    Wir ignorieren das, weil es sich nach wenigen Tag gibt und die Werte sinken.

    Hilft dir das?
     
  13. Stacy

    Stacy Benutzer

    Asia hatte dieses Antibiotikum vor kurzem für 6 Wochen und tolerierte es gut. Ich habe keinen Grund zu glauben, dass sie es jetzt anders tolerieren würde.

    Ich mache alle unterstützenden Dinge für Pankreatitis, außer für laktierte Finger.

    Das deutsche Papier für Pankreatitis ist anders als unseres. Sogar die referenzierten Zeitschriftenpapiere sind unterschiedlich. Es ist mühsam, .pdf ins Englische zu übersetzen, aber ich werde es tun, weil es anders ist.

    ——

    Asia had this antibiotic for 6 weeks recently and tolerated it well. I have no reason to believe she would tolerate it any different now.

    I am doing all the supportive things for pancreatitis, except for lactated ringers.

    The German paper for pancreatitis is different than ours. Even the referenced journal papers are different. It is laborious to translate .pdf to English, but I will do so because it is different.
     
  14. Stacy

    Stacy Benutzer

    Nicht Somogyi, es wurde gründlich widerlegt, seit kontinuierliche Glukosemonitore eingeführt wurden. Die Antwort ist selten Insulin zu verringern. "Schwankungen oder Panicky Leber? " Ja das. Kannst du mir mehr erzählen?

    Wird dies bei gut regulierten oder langfristig diabetischen Katzen hier nicht beobachtet? Wir haben Katzen, gut regulierte Katzen mit allen BZ unter 100, die Katze kann einen flacheren Moment im Zyklus haben, Katze wird nur extra Low Carb Nahrung gefüttert, und BZ geht höher, später. Subtil für diese Art von Katze, vielleicht 115 BZ, wenn das normalerweise für diese Katze zu hoch wäre. Wir haben auch in Fällen beobachtet, wo ein großer Rückgang auftritt (75 Punkte Rückgang in einer Stunde zum Beispiel), und selbst wenn der BZ niemals niedrig wird und weit über 50 bleibt, reagiert die Katze mit höherem BZ, nachdem dies passiert ist.

    ——-

    Not Somogyi, it has been thoroughly disproven since continuous glucose monitors were introduced. The answer is rarely to decrease insulin. “ fluctuations or Panicky Liver ? “ Yes, this. Can you tell me more?

    Is this not observed in well regulated or long term diabetic cats here? We have cats, well regulated cats with all BZ under 100, the cat may have a more shallow moment in the cycle, cat is only fed extra low carb food, and BZ goes higher, later. Subtle for this type of cat, perhaps a 115 BZ when normally that would be too high for that cat. We have also seen in instances where a big decline occurs (75 point decline in an hour, for example), and even if the BZ never goes low and stays well above 50, the cat reacts with higher BZ after this happens.
     
  15. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Meinst du Somogyi Phenomenon (Somogyi Effekt)Somogyi-Effekt (Gegenregulation)? oder Fluktuationen oder Panicky Liver?
    Wir beobachten hier selten, dass die Werte aufgrund einer zu hohen Dosis ansteigen. Wenn die Werte zu hoch sind, dann liegt es am fehlenden Insulin.
    Wir hatten hier noch nie Erfolge mit einer Reduktion der Dosis, wenn die Werte ansteigen. Konnten aber schon bei Katzen, deren Besitzer anders beraten wurden, steigende Ketone plus hohe Werte beobachten. Auch hier ging die Reduktionsstrategie wegen Verdacht auf "Gegenregulation" nicht auf.
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Schade, dass der MPRE wieder über 200 ist. Aber wenn es ihr im Bauch nicht so gut geht, könnte das natürlich auch der Grund sein.
    Könnte das auch mit dem Antibiotikum zu tun haben? Manche Katzen vertragen manche Antibiotika nicht so gut und ihnen wird übel bzw. sie fressen nicht so gut. Das war bei meinem Sindbad beim letzten Mal auch so (er bekam ein Antibiotikum wegen einer Zahnentzündung im Herbst), der normalerweise ein sehr guter und problemloser Esser ist.
    Zur Behandlung von Pankreatitis finde ich das Idexx Behandlungsschema recht gut und informativ:
    https://www.idexx.eu/globalassets/d...leintiere/pankreas/du_pancreatitis_cat_de.pdf
    Sicher gibt es diesen Artikel auch in englischer Sprache?
    Dort steht auch und das trifft eigentlich auch mit meiner Erfahrung hier im Forum überein, dass Antibiotika bei Pankreatitis selten indiziert sind.
    Am besten hilft zumeist eine Kombination aus etwas gegen die Magensäure (z.B. SEB), Infusionen (z.B. mit Ringerlaktat), leicht verdauliches und hochwertiges Futter, Vitamin B12 und potente Schmerzmittel bei den akuten Schüben, sowie ggf. auch Cerenia. Wenn es ganz schlimm ist kann man auch den Einsatz von Cortison versuchen. Das dann aber eher als letztes Mittel.

    Soweit ich weiß gibt es bei uns keine Bezeichnung für ein Phänomen, dass der Blutzucker nach einem Tief stark in die Höhe geht. Meistens kommt das eben im Rahmen der Einstellung vor wenn eben die Dosis noch nicht passt und/oder das Futtermanagement noch verbessert werden muss.
     
  17. Stacy

    Stacy Benutzer

    Wenn ich hier lese, übersetzt Google alles automatisch ins Englische, so dass einige der Übersetzungen ins Deutsche und zurück ins Englische merkwürdig sind. Es ersetzt "pee" mit einem Wort, das keinen Sinn ergibt. Ich bin froh, dass du es verstanden hast.

    Höheres MPRE als ich wollte, aber hoffe sie bringt es bald runter. Letzte Nacht habe ich Kartoffelflocken gegeben, um sie vor Ärger zu bewahren. Wenn sie zu früh absteigt, ist das ein Warnsignal. Zweiter Tag um aufzuwachen, ohne dass Asien auf sich selbst pinkelt! Antibiotika arbeiten? Ich hoffe es.

    Siehst du nie, dass die BZ von Katzen hoch geht, nachdem sie niedrig gegangen sind (nicht wegen Zucker oder Essen)? Dies geschieht oft bei Katzen auf dem englischen Brett, wir haben sogar einen Namen dafür. Ich kann hier keinen Hinweis darauf finden.

    Dies könnte auch eine Pankreatitis-Episode sein. Asia hat es nicht lange genug gehabt, dass ich die Zeichen kenne. Sie wollte letzte Nacht nicht essen (Übelkeit), also gab ich Cerenia und das half und sie isst wieder gut. Bauch ist hart und ich denke schmerzhaft. Ich habe ihr mehr Buprenex gegeben, um das auszugleichen. Wenn es sich um eine Pankreatitis handelt, können vielleicht auch Antibiotika damit umgehen? Ich weiß, dass, zumindest hier in den USA, nicht angenommen wird, dass Antibiotika Pankreatitis helfen können, aber ich habe widersprüchliche Berichte darüber gelesen. Anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass es helfen kann.

    ——

    When I read here, google translates everything automatically to English, so some of the translations to German and back to English are weird. It replaced “pee” with a word that did not make sense. I’m glad you understood.

    Higher MPRE than I wanted, but hope she brings it down soon. I did give potato flakes last night to keep her out of trouble. If she descends too early, that’s a warning sign. Second day to wake up without Asia peeing on herself! Antibiotics working? I hope so.

    Do you never see cat’s BZ go high after going low (not because of sugar or food)? This happens often to cats on the English board, we even have a name for it. I cannot find any reference to that here.

    This could be a pancreatitis episode as well. Asia has not had it long enough that I am familiar with the signs. She did not want to eat for a time last night (nausea), so I gave some Cerenia and that helped and she is eating well again. Belly is hard and I think painful. I have been giving her more Buprenex to compensate. If it is pancreatitis, perhaps antibiotics can address that as well? I know that, at least here in USA, it is not thought antibiotics can help pancreatitis, but I’ve read conflicting reports about this. Anecdotal evidence suggests it may help.
     
  18. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich hatte es so verstanden.
    Vielleicht war mein Beitrag nicht gut übersetzt? :)
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die Übersetzung war schon ok. Wenn es etwas unklar ist, kann man auch die englische Originalversion lesen. Der Abendverlauf sieht gut aus und dann drücke ich die Daumen für einen guten MPRE unter 200 und natürlich dafür, dass ihre Blase wieder in Ordnung kommt sie keinen unkontrollierten Urin mehr absetzt.
     
  20. Stacy

    Stacy Benutzer

    Ich glaube nicht, dass das gut übersetzt wurde. Asia hat heute nicht auf sich selbst uriniert. Keine Harninkontinenz.

    ——

    I don’t think that translated well. Asia did not urinate on herself today. No urinary incontinence.
     

Diese Seite empfehlen