Svenja's Nero

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von SvenjaLino, 4. März 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das Kreon musst Du zu jeder Mahlzeit geben, da er zu deren Verarbeitung die Enzyme braucht.
    Wenn der Kot schön geformt ist, passt die Dosis
    Hoffentlich wird es bald besser.
     
  2. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Hallo Zusammen,
    das Kot-Profil wurde gemacht und ich bekam heute die Rückmeldung von der TÄ. Das Ergebnis, er verwertet das Futter nicht, rein gar nichts davon, ihm fehlen sämtliche Enzyme dafür. Der Durchfall ist mittlerweile auch wieder schlimmer geworden und da die Darmflora halt dadurch wohl durcheinander ist, hat er sich auch noch einen Infekt geholt. Das AB hol ich am Montag. Aber immerhin hab ich 200gr wieder drauf bekommen, durch viel füttern. Ansich geht es ihm auch ganz gut.

    Ich habe ja jetzt Kreon für Kinder und habe der TÄ gesagt, dass ich ihm das geben werde. Meine Frage jetzt, wie oft am Tag gebe ich ihm die Baby Dosis? Und wie merke ich, welche die richtige Dosis ist?
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich würde es auch so machen. Allenfalls im Kühlschrank. Ich glaube einfrieren ist nicht nötig.
     
  4. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Hallo Brigitta,
    danke dir. Ich habe Mittwoch den BZ gemessen und da war er 4 Std nach dem Futter bei 68.
    Den Kot würde ich am Sonntag anfangen zu sammeln und gebe den dann direkt am Dienstag ab. Hab dafür die Röhrchen aus der Apo. Ans einfrieren dachte ich aber jetzt weniger. Hätte die so kühl und trocken gelagert.
    Hab nur überlegt erst danach mit den Enzymen anzufangen, damit ich quasi reine Werte bekomme. Hoffe denke da nicht falsch.
     
  5. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Wie lagerst du den Kot über die Feiertage? Ich habe den Kot auf Anraten von Dr. Zeugswetter in den kleinen Blutzuckerdöschen täglich einmal gesammelt, beschriftet und eingefroren. Den gefrorenen Kot habe ich dann zur weiteren Untersuchung abgegeben.
    Alles Gute für Nero. So einen großen Gewichtsverlust würde ich auch nicht "aussitzen" sondern Ursachenforschung betreiben.

    Versuche ihn doch mal seinen Blutzucker zu messen. Ich habe das immer bei Tigger gemacht, er hatte immer um die 80 mg/dl. Irgendwann begann er dann mit Werten um die 140 mg/dl - für ca. 6 Monate und dann ist er mir von einem Tag auf den anderen explodiert und war in den 300er Werten.
     
  6. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Guten Morgen,
    wenn ich das richtig verstanden haben, soll das wohl mit Wassereinlagerungen durch die Futterunverträglichkeit von dem Futter davor zu tun haben und der Stoffwechsel der sich jetzt verändert durch das besser verträglichere Futter. Dennoch war er nie so dünn, außer letzte Jahr, als er ganz schlimm Durchfall hatte und keine wusste wieso.
    Ich versuche es ab heute mal mit dem Kreon und fange dann über die Feiertage an, Kot zu sammeln.
    Bissi Bammel hab ich ja jetzt schon :sad: Ich finde es auch merkwürdig, vor allem war ich ja wg der Gewichtsabnahme vor einem Monat beim TA und jetzt 5 Wochen später ist es ja noch schlimmer geworden. Ich bin froh, dass es ihm sonst so gut geht.
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das finde ich eigentlich auch zu viel. Und warum soll das mit der Futter Umstellung zu tun haben? Du fütterst doch nicht weniger oder weniger hochwertiges Futter. Demnach kann das nicht sein.
    Das Kotprofil würde ich aber doch machen.
    Beim Kreon fängt man mit der Babydosis an und schaut wie oder ob sich die Kotbeschaffenheit ändert.

    Ich hatte vorletztes Jahr einen 15jährigen Kater aufgenommen. Er hatte noch ein prima Blutbild für das Alter. Hat aber immer richtig viel gefressen, war aber auch eher mäkelig bei der Sorte. Nahm auch einfach nicht zu, war immer sehr unruhig. Kot war meistens eher breiig, mal mehr mal weniger.
    Ich habe nochmal Schilddrüse checken lassen, Herzultraschall, BauchUS, Kreon probiert, Kotprofil, Probiotica, Flüssiges Moor. Alles weitgehend negativ bzw. ohne großen Effekt, nichts was sein Verdauungsprobleme erklärt hätte. Er frass und frass, wurde dünner und dünner, dann war er sogar 2 Wochen verschwunden, tauchte wieder auf bei Leuten 300 m weiter. Die hatten ihn zwar etwas gefüttert. Er war leider fast nur noch Haut und Knochen. Nichts eindeutiges war zu finden. Leider verstarb er dann an akutem Nieren versagen. Ich hatte nochmal alles probiert mit AB, B12 etc. Aber es schlug nichts mehr an. Es war dann auf dem Röntgen auch ein leichter Schatten im Darm Bereich zu erkennen.

    Ich weiß leider bis heute nicht was es bei ihm war letztlich. Im Prinzip ist er irgendwie bei vollem Napf verhungert bzw. die Nieren haben versagt. Vielleicht ein Tumor. War alles sehr unklar. Es hat nur 9 Monate gedauert nachdem ich ihn geholt hatte.

    Ich will Dir keine Angst machen, aber ich wäre da auch nicht ruhig bei einem so rapiden Gewichtsverlust. Dem sollte man doch versuchen nachzugehen.
    Bei der Schilddrüse gibt es auch ein Extraprofil übrigens, da manchmal der T4 noch in der Referenz ist sich da aber doch schon was anbahnt.

    Deshalb Kotprofil und vielleicht einen BauchUS je nachdem was sich im Kot findet oder nicht.
     
  8. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Also die TÄ meinte wir sollen jetzt erstmal abwarten und wöchentlich wiegen, ob sich das wieder einpendelt. Das könnte wohl auch von der Futterumstellung kommen. Da es ihm ja so ansich gut geht, außer der hunger, sieht sie jetzt keinen Handlungsbedarf. Die BB Werte könnten sich jetzt auch so schnell nicht verändert haben, was das auslösen könnte. Er würde mir auch nicht unter der Nase verhungern.
    Dennoch habe ich bedenken, da ich einfach 600gr an Gewicht verlieren, in 5 Wochen viel zu viel finde. :sad:
     
  9. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    ok, danke euch

    Edit: Ich konnte Kreon für Kinder bei meiner Apo bestellen. Das ist dann wohl so ein Granulat. Wieviel geb ich ihm denn dann ins Futter?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2020
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Dann mach lieber erst mal das Kotprofil. Du kannst ja über Ostern sammeln.
    Beim Kreon musst Du ausprobieren.
    Wenn er Verstopfung bekommt, dann braucht er es nicht.
     
  11. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Ich habe eine Küchenwaage, die auf 0,01 Gramm genau misst (dafür max. 500 Gramm), war ganz günstig auf Amazon, ist schön handlich und für meine Katzen im Dauereinsatz.

    Cassya hat in den letzten Tagen auch Schuppen entwickelt. Sie kriegt jetzt täglich ein paar Tropfen Lachsöl. Ist deutlich besser geworden.
     
  12. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

  13. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

  14. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Liebe Svenja,

    Cassya kriegt auch Kreon (vorher Panzynorm) als Enzyme. In meiner Apotheke gab's aber das für Kinder nicht und das normale war auch wesentlich günstiger. Vielleicht ist das aber nur in Österreich so... Falls du das für Erwachsene nimmst, bitte auf die Konzentration achten, ich hab das mit der geringsten: Also "Kreon (R) 10.000". Das kommt in Kapseln daher, wobei die Kapseln mit Granulat gefüllt sind. Ich mach die Kapseln auf und dosier das Granulat für Cassya mit 0,1 Gramm pro Mahlzeit (egal wie groß die Mahlzeit ist). Hier geht es ja darum, dass das Futter ohne Extra-Enzyme nicht verdaut wird...

    Ich drück die Daumen, dass es Nero bald besser geht!
     
  15. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Ich würde dann gleich die Enzyme bestellen und testen. Muss ich sonst was dabei beachten oder sag ich einfach Kreon für Kinder?

    Kotprofil mach ich dann nächste Woche, vor Ostern wird es wohl schwer mit dem Labor.

    Er scheint mit dem neuen Futter zumindest immer erstmal satt zu sein, das war vorher mit Granatapet anders. Da musste ich immer aufpassen, dass er Lino nichts klaut. Das ist jetzt auch nicht mehr so. Aber nach einer Std hat er wieder hunger
     
  16. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Ich war ja letzten Monat erst beim TA deswegen, das BB ist in meiner Signatur - Nero BB
    Eine Wurmkur möchte ich auch ungern einfach so machen.
    Die Enzyme hattest du mir schonmal geraten, aber wollte es erst mit B12 und dem neuen Futter versuchen. Sonst weiß ich ja, gar nicht woran es nachher lag.
    Bz gerade nochmal gemessen, 4 Std nach dem Futter bei 68
     
  17. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Beim BB im März war der T4 ja noch im Rahmen. Keine Ahnung wie schnell das gehen könnte.
    Die anderen Werte hatten auch nur Ausreisser bei den Entzündungswerten bzw. Anzeichen für Austrocknung.
    Herz sollte aber auch gecheckt werden.
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oh je, Zucker hat er nicht oder? Das kannst Du ja selbst messen.
    Lass lieber mal ein geriatrisches Profil machen. Das könnte auch die Schilddrüse sein.
    Wann gab es denn das letzte Blutbild?
    Und bitte nicht einfach Wurmmittel verabreichen. Das kann bei Krankheit ganz böse nach hinten los gehen. Die Mittel sind ja nicht ohne.
    Dann lieber 3x Kot sammeln und ein grosses Kotprofil machen lassen.
    Bekommt oder bekam er eigentlich Enzyme? Ich habe das jetzt nicht mehr auf dem Schirm.
    Ich ha
     
  19. SvenjaLino

    SvenjaLino Benutzer

    Hallo Zusammen,
    Nero hat jetzt innerhalb eines Monats 600gr abgenommen und wiegt nur noch 4,4kg :sad:
    Ich habe das Futter umgestellt auf Catz Fine Purrr Känguru (zwischendurch Purrr Huhn), was auf den ersten Blick her ganz gut gepasst hat. Der Durchfall ist um einiges weniger und es riecht auch dementsprechend nicht mehr so schlimm.
    Er frisst am Tag ca. 400gr und will immer mehr. Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass er anhänglicher und quengeliger geworden ist. Nachdem er seine 75gr bekommen hat, mag er nach ner Stunde wieder was haben. Denke daher kommt auch sein quengeln.
    Die TÄ hab ich eben schon angerufen und sie ruft mich nachher zurück. Die letzte Wurmkur war letztes Jahr im Januar.

    Was kann ich jetzt noch versuchen oder was sollte ich vlt im Blut noch testen lassen?
    Danke euch
     
  20. Kristiana

    Kristiana Benutzer

    Hmmm... Okay, vielen Dank für den Hinweis und die den Link! Da steht, dass ein Nüchternwert nur in Grenzfällen wichtig ist. Nachdem Nerolis Wert bei 5,9 lag und der Referenzgrenzwert für Pankreatitis 5,3 ist (3,5-5,3 Graubereich), ist es für Neroli wohl dennoch sinnvoll, auch bei der nächsten Blutabnahme nüchtern zu sein.
     

Diese Seite empfehlen