Tanja's Julie nun ohne Lantus

simone_monkie

Benutzer
Habt ihr sowas schon mal erlebt?
ich nicht. Da sie keinerlei Symptome hat, würde ich fast von einem Fehler ausgehen. Eventuell falsch gelagert oder ei der Blutentnahme einen Fehler gemacht.
Monkie hatte auch nur bei Diagnosestellung der Pankreatitis Symptome. Danach nicht mehr. Aber bei einer SDÜ und bei so extremen Werten, sollten sich schon Symptome zeigen.

aber wenn ich an dem Motto festhalte "ich behandle die Katze und nicht die Werte", dann würde ich gar nichts machen (und dabei vielleicht riskieren, daß die SDÜ die Nierenwerte maskiert)
das wären auch meine Bedenken. So könntest du wenigstens frühzeitig auf die Nieren reagieren.
in 4 Wochen wohl T4, FT4 und die spezifische Lipase nehmen lassen,
würde ich auch. Schon um Gewissheit zu haben
 

Tanja H

Benutzer
Sie hat mir das BB aus ihrem Urlaub geschickt und wahrscheinlich keinen Zugriff grad auf die früheren Werte von Julie. Sie folgt der Laborempfehlung in 4 Wochen noch mal Blut abzunehmen. Julie hat ja Pankreatitis und auch die SD-Werte waren bisher immer im oberen Drittel der Referenz. Pankreatitis-Wert soll ja <27 und Julie ging es schon bei 26 damals extrem schlecht mit Erbrechen, Durchfall und Verweigerung vom Fressen. Jetzt ist die Pankreas Lipase bei 43, damit werden viele Katzen schon stationär behandelt, weil es ihnen so schlecht geht und Julie ist frisch-fröhlich und verfressen und verspielt wie eh und je. T4 ist bei 101 und sollte max. bei 42 liegen.

Ich hab schon einige Blutbilder gesehen, aber sowas hab ich noch nie erlebt. Grottenschlechte Werte völlig symptomlos. Der einzige Zusammenhang, der mir hier einfällt, ist daß ein entzündlicher Prozess auch die Werte der SD nach oben treiben kann. Sollte die BSD tatsächlich so entzündet sein, könnte das für den hohen T4 sprechen. Bleibt aber immer noch die Frage, warum Julie keinerlei Symptomatik zeigt. Ich schätze, ich werde wohl die 4 Wochen jetzt abwarten müssen.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Julie ist frisch-fröhlich und verfressen und verspielt wie eh und je.
Das kann leider für eine SDÜ sprechen. Der Organismus läuft auf Hochtouren bei einer SDÜ. Sie wirken sehr aufgeweckt, frisch und fressen gut. Aber das täuscht.
 

Tanja H

Benutzer
Ja schon, aber es ist ja nicht mehr als früher geworden. Bei der Hitze natürlich nur in den späteren Abendstunden. Und Katzen mit SDÜ nehmen ja normalerweise bei gleicher Futtergabe ab, eben weil die Organe alle auf Hochtouren laufen und so viel verbrennen. Aber Du hast recht, sie könnte eine SDÜ entwickelt haben oder aber der hohe T4 kommt von der entzündeten BSD. Aber wie behandelt man eine Pankreatitis, die völlig symptomlos verläuft? Ich bin mir ziemlich sicher, daß der T4 wieder runter geht, wenn auch nicht mehr in die Referenz, wenn der Lipase Wert wieder in Ordnung ist. Und dann - falls noch notwendig - die SD behandeln.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Von einem Zusammenhang von Pankreatitis und erhöhtem SD-Wert habe ich jetzt noch nie gehört. Es gehen dann oft die Nierenwerte hoch, also der Kreatinin. Aber warum sollte dann der T4 hochgehen? Hat doch nichts miteinander zu tun, oder :dontknow:
Vielleicht wirklich ein Fehler.
Wenn du behandeln möchtest, fällt mir jetzt nur Homöopathie ein und/oder B12. Wir empfehlen die B12+Folate Kapseln von pure encapsulation.
 

Tanja H

Benutzer
Der Zusammenhang ist nicht die BSD und SD, sondern JEDER entzündliche Prozess im Körper KANN den SD-Wert erhöhen.

Die BSD wird bereits behandelt:

PUC + Mucosa von HEEL 1 x wöchentlich
Ulmenrinde täglich
Cortison 1,25 gesamt täglich
Duodenoheel täglich
Zeel (Gelenke) täglich
Ins Futter kommt noch Muschelkalk und MSM
1 x monatlich Solensia

Für was wäre B12? Kenne das hauptsächlich als Appetitanreger und bei Niereninsuffizienz.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Cortison? Kriegt sie das für die BSD? Falls ja, würde ich es eher erstmal mit AB probieren. Nicht das der Diabetes zurück kommt.

B12 gehört zur Standardtherapie bei BSD-Entzündung, da die allermeisten Katzen dann einen Mangel haben, weil die BSD für den Transport von B12 verantwortlich ist.
 
Oben