Tanja's Tapldi - wieder mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Tanja und Teddy, 13. September 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    Genau so war es bei meiner Addy auch. Sie hat Dexamethasone gespritzt bekommen, zwei mal taeglich damit es so gleichmaessig wie moeglich wirkt.

    Beim Ausschleichen bzw. Reduzieren des Cortisons wuerde ich oefter als gewohnt messen.
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Du kannst nur mit den BZ-Werten mitgehen und sie soweit wie möglich nach unten drücken. Anders/besser wie du es machst, man es nicht machen.:up:
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Na ja, so lange Du Cortison gibst, wirst Du die Insulindosis soweit erhöhen müssen, bis die Werte wieder besser werden.
    Claudia (nebelmoor) gibt ihrem Fiete auch Cortison (1,5 mg täglich wegen Asthma, da es mit dem inhalieren nicht klappt). Er benötigt deshalb eben immer recht viel Insulin (8,5 IE).
    Ich würde deshalb erhöhen bis es zumindest so passt, dass die Werte wieder U200 gehen. So wie Du es ja die letzten Tage auch schon versucht hast. Wenn Du das Cortison jetzt sukzessive ausschleichst, wird es dann mit dem Insulin parallel auch wieder nach unten gehen. Aber auch hier musst Du eben an den Bedarf anpassen.
    Cortison erhöht den Appetit. Das wird wohl der Grund für die Gewichtszunahmen bei ihm sein.
    Dann drücke ich auch mal die Daumen, dass es die Therapie dauerhaft erfolgreich war und es ihm bald wieder richtig gut geht.
     
  4. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    und Du meinst die momentanen Werte muss man dann einfach so hinnehmen und sein Bestes geben, sie doch wenigstens gelb zu bekommen??
    Frage ist letztlich, ob ich noch etwas besser/anders machen kann?
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Tanja,

    solange du das Cortison gibts, wirst du Probleme bei der BZ-Einstellung haben - aber das weßt du ja.
    Ich wünsche Tapldi ganz doll, dass die Therapie gegriffen hat:heart:
     
  6. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    Guten Morgen,
    danke der Nachfrage. Ach, ich weiß nicht so recht. Die Gelbbfärbung hat ja generell nachgelassen - einzig das Zahnfleisch schimmert noch leicht gelblich. Mal die nächsten Blutwerte nach Abschluss der Therapie abwarten.
    Ich kämpfe im Moment hauptsächlich mit den Blutzuckerwerten. Trotz stetiger Erhöhungen komme ich nicht mehr wirklich von den roten Werten weg.
    Die Antibiotikumgabe ist inzwischen abgeschlossen und jetzt schleiche ich gerade das Cortison aus ... heute wird die Dosis wieder halbiert - er bekommt dann 14 Tage täglich eine halbe 5mg Tablette und dann in zwei Wochen noch einmal für 14 Tage jeden zweiten Tag eine halbe Tablette.
    Er hat 200g zugenommen - was für mich ein sehr erfreulicher Umstand ist, denn bisher haben es ja alle Therapien nicht geschafft, mal eine Gewichtszunahme zu ermöglichen - das Beste was bisher erreichbar war, war ja allenfalls eine Stabilisierung.
    Vielleicht ist das ja jetzt wirklich mal das Richtige?
    Drückt mir die Daumen.
     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wie geht es denn inzwischen?
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das ist doch schon mal positiv. Ich würde auch weitermachen, wenn es hilft.
     
  9. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    Es geht ihm gut ... er frisst, schmust und macht einen glücklichen, schmerzfreien Eindruck.
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wenn es meine Katze wäre, würde ich die Therapie fortsetzen - dass das Bilirubin sinkt, ist doch das Ziel :)
    Schade, dass sich bei der Leber noch nichts tut, kommt vielleicht noch.
    Beschwerden hat er durch die hohe Werte nicht, oder?
     
  11. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    P.S. Insulintechnisch bin ich jetzt erst einmal bei den 2 Einheiten geblieben. Am Dienstag wird die Cortisondosis erneut halbiert und wenn die Werte dann weiter nicht besser werden, erhöhe ich dann auf 2,25 IE. Ich möchte nur ein zu tiefes Absinken vermeiden und da ich diese und nächste Woche sehr viele Termine außer Haus (Elternabende, Arzttermine etc.) habe, kann ich das alles nicht ausreichend unter Kontrolle behalten und bin erst einmal vorsichtiger als ich sonst sein würde.
     
  12. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    Hallo,
    ich habe gerade die Blutwerte des Leberprofils erhalten. Die Leberwerte sind weiterhin viel zu hoch aber tatsächlich hat sich der Bilirubinwert verbessert. Bei der ersten erhöhten Messung im Januar lag er bei 65 und in der Tierklinik ja dann sogar bei 151. Unter der Therapie sind wir jetzt bei 49. Das ist zwar immer noch zu hoch aber schon besser. Und das unterstützt auch meine Wahrnehmung, dass die Gelbfärbung der Haut zurückgegangen ist. Glaubt ihr ich bin auf dem richtigen Weg mit der Therapie und soll ich erst einmal so weiter machen und dann nach Abschluss erneut testen?
     
  13. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Seh ich auch so. Du erhöhst ja zügig und die Werte werden besser.
     
  14. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Im Moment sind die Werte akzeptabel - so um die 200 herum.
    Du gehst ja weiter hoch mit dem Insulin, dann werden die auch wieder besser. Zumal das Cortison ja nicht dauerthaft gegeben wird.
    Er nimmt bestimmt keinen dauerhaften Schaden, wenn die Werte vorübergehend mal höher sind. Katzen sind so zäh.
     
  15. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    bislang sieht man einen möglichen Rückgang nur an den Ohren - im Mäulchen sieht es immer noch schlimm aus
    aber das ist auch fast wie Pigment eingelagert und muss wieder abgebaut werden ...
    ich schreibe, sobald ich etwas Neues weiß
    bin gar nicht glücklich mit den vielen roten Werten - meint ihr das schadet ihm jetzt auch noch nachhaltig?
     
  16. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wenn der Ikterus zurückgeht, ist das ja ein sehr gutes Zeichen. Ich hoffe, es geht so weiter:nice:
    Gibst du uns dann ein Update?
     
  17. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    wir schlagen uns durch - ich erhöhe alle drei Spritzen um 0,25, um wieder bessere Werte zu erreichen
    ansonsten habe ich den Eindruck, dass optisch die Gelbfärbung leicht zurückgegangen ist
    er frisst gut und macht wie immer vorbildlich mit
    aber nächste Woche werde ich das genau wissen - da wird erneut ein Bluttest gemacht
     
  18. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Tanja wie gehts denn Tapldi? Ich hoffe, es ist alles in Ordnung?
     
  19. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich hoffe sehr für Tapldi und dich, dass die Therapie Erfolg hat.
    Der BZ hat sich erstaunlich lange stabil gehalten.
     
  20. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    tja, durchwachsen ist wohl der richtige Ausdruck
    seit Dienstag folge ich nun der Empfehlung meines ehemaligen Tierarztes, der Tristans HCM betreut hat
    Tapldi bekommt morgens Marbocyl und abends Prednisolon (7 Tage 2mg/kg und anschließend 14 Tage 1mg/kg)
    dann werde ich die Leberwerte und das Bilirubin erneut kontrollieren lassen - wenn sich etwas verbessert hat, wird die Therapie fortgeführt, ansonsten ist davon auszugehen, dass es keine medikamentöse Behandlung für Tapldi gibt
    vom Allgemeinbefinden geht es ihm prima
    die Blutwerte waren bis gestern tolerabel, weil sie von selbst wieder nach unten gingen nachdem sie direkt nach der Cortisongabe nach oben schnellten
    das ist nun leider seit heute morgen nicht mehr der Fall, so dass ich erst einmal 0,5 IE gespritzt habe, um zu sehen was das für einen Einfluss hat
     

Diese Seite empfehlen