Ulrike's Murphy mit Caninsulin

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 16. September 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Liebe Ulrike,
    auch von mir Willkommen!
    Ich weiß, es ist ein Hin und Her und es fällt schwer fremden Menschen hier zu vertrauen und anders an die Krankheit von deinem geliebten Murphy ran zu gehen. Aber es wird dir und Murphy echt viel Leid erspart. Ich bin erst hier rein, als mein Michel schon 4 Monate auf diesen hohen Werten saß, er hatte eine fette Neuropathie und er war unsauber und hat nur noch auf dem Boden gelegen, er ist mit dem Kopf im Wassernapf eingeschlafen, er hat Unmengen von Futter verschlungen. Ich hab immer auf meine Tierartzpraxis geschworen, wäre selber dort am liebsten behandelt worden, aber obwohl sie sich Mühe gegeben haben, es wurde immer schlimmer mit Michel, teilweise war der BZ nicht mehr messbar auf dem Gerät. Ich bin vor Verzweiflung hier rein, weil ich echt dachte der Michel stirbt mir weg.
    Und ja, ich habe ziemlich schnell gemerkt, es ist anders als die Vorgehensweise von meiner Tierarztpraxis und da stand ich nun, eine der es schwer fällt jemanden vor den Kopf zu stoßen, aber ich hab meine Tierärztin infomiert, dass ich hier rein bin und es auch so machen werde, weil mir die Einstellung mit meiner Praxis zu langsam war, er hat noch Akromegalie, dh er braucht Unmengen von Insulin und die hatten schon bei 3, oder 5 IE Panik höher zu gehen ich weiß es gar nicht mehr. Es hat geklappt, Michel ist jetzt seit 2,5 Jahren super in diesem Forum Betreut worden, meine Tierärztin fragt mamchmal bei mir um Rat, zb. wenn Katze Diabetes und Nierenkrank ist, welches Futter. Du musst dir klar sein, dass Tierärzte auch nicht in die guten Bereiche einer gesunden Katze einstellen, als Michel 80 BZ hatte und ich hab ihr die Whatsapp geschickt, hab ich jede Woche gemacht, um sie nicht ganz aus dem Boot zu werfen, denn ich wollte es mir nicht verscheissen, hat sie mich total verunsichert, dass sie hofft, dass ich nicht gespritzt habe. Hatte ich natürlich und auch die volle Menge, denn er hat ja Akromegalie und ich habe einfach mit der Zeit gelernt, das selber sehr gut zu entscheiden, was ich wann, gebe, und am Anfang hab ich dann reduziert vor Panik, denn ich wohne alleine und habe 2 Jobs, einer davon in einer Selbstverwaltungsbehörde für Apotheker. Also hab ich den armen Kerl mit Trockenfutter hochgefüttert und bin extra mittags von RLP nach Hessen gefahren um BZ zu messen und abends war er natürlich sauhoch. Also das muss dir halt klar sein.
    Und als ich letztens den Nottierarzt bei mir zuhause hatte, hatte die Ärztin mir das bestätigt, das wird alles nur kurz angeschnitten im Studium.. Und selbst Apotheker lernen hier, als zwei Apothekerfreundinnen bei mir zuhause hatte und sie gesehen haben , dass ich Lantus aus dem Pen in die Spritze aufgezogen haben,waren die ganz erstaunt, wie ich das mache.
    Hier wird kein Tierarzt verdammt, wir wollen, dass Tierärzte das einfach besser machen, denn ich bin mir sicher, dass sehr viele Halter einfach glauben und machen was der Tierartzt sagt ohne zu hinterfragen und das macht mich echt wütend, denn Michel wäre verreckt und ich Danke diesem Forum von ganzen Herzen. Ich bekomme von denen nix, ich müsste das nicht sagen. Und auch wenn mein Michel bald gehen muss, ich werde hier dabei bleiben und schließe nicht mal mehr aus, eine Diabetes Katze zu adoptieren.
    Und noch ein Hinweis, Caninsulin ist für Hunde, mein Hund hat es damals bekommen und wie der Name des Insulins schon sagt: Haushund (Canis lupus).
    Ich würde auf Lantus bestehen, du hast dann auch wirklich nicht diese Spitzen und tiefe BZ, es läuft mit Lantus wirklich so toll, zumindest bei uns, ich hab null Angst, wenn ich auf der Arbeit bin und er alleine ist, mit Caninsulin würde ich echt meinen Job kündigen, ich hätte totale Panik. Außerdem gibt es Studien und die zeigen dass du mit Lantus echt gute Chancen auf eine Remission hast bei deinem Katerchen, das wäre toll.

    GLG und viel Erfolg.
    Silke
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Wenn du das Futter umstellst, kann auch der Insulinbedarf sinken. TroFu braucht nach dem Weglassen ca. 2-3 Tage, bis es sich nicht mehr auf den BZ auswirkt.
     
  3. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Ulrike,

    :heart:lich Willkommen hier.

    Wir möchten deinen TA nicht verteufeln. Er kann nun mal nicht alles wissen. Er soll sich mit vielen Tierarten und allen Krnkheiten auskennen. Das geht leider nicht. Und so bleibt Einiges auf der Strecke. Das er bei Diabetes nicht auf dem aktuellen Stand ist, sieht man leider an der Verordnung von Caninsulin. Dazu hat dir Silke schon geschrieben.
    Und du gehst ja auch nicht zum Augenarzt, wenn du ein Herzproblem hast:wink:. So braucht es auch bei Tieren Spezialisten. Wie gut dann der Spezialist ist, muss man leider austesten oder kennt jemanden, der gute Erfahrungen gemacht hat. Genau wie bei uns Menschen. Apropos Herz. Wurde ein Herzultraschall gemacht oder hat der TA nur abgehört und dabei festgestellt, dass das Herz "Herz" stolpert?

    Da du dich aber gleich nach Diagnosestellung im Internet umgesehen hast, zeigt auch, dass du dich nicht allein auf die Meinung des TA verlässt.

    Zum Futter und Insulin hat dir Silke schon geschrieben. Das Messgerät ist also kein Problem und beim Insulin solltest du den TA überzeugen. Es ist immer besser, ihn mit ins Boot zu holen. Es ist auch möglich, dass er sich dagegen sträubt, weil er keine Erfahrung hat. Die Einstellung kannst du mit uns machen. Wir machen das schon zig Jahre und haben einige Erfahrung. Für andere Krankheiten kann er durchaus hilfreich sein.

    Da Murphy so stark abgenommen hat, sollte er derzeit fressen so viel er will. Es kommt leider sehr wenig Energie des Futters in den Zellen an.
    Vielleicht hat der TA auch gesagt, dass Murphy nur 2x täglich Futter bekommen soll. Bitte nicht. Mehrere kleine Mahlzeiten sind wesentlich besser. Egal welches Insulin du benutzt. Selbst auf der Webseite von Caninsulin wird zu mehreren kleinen Mahlzeiten geraten.

    Also...die nächsten Schritte sind: BZ messen, Futter und Insulin umstellen. Wenn du auf Lantus umstellen brauchst du die BD micro fine demi Spritzen für U100-Insulin:wink:. Derzeit benutzt du zwar BD micro fine. Aber ich denke es sind die U40er.

    Wir benutzen zum besseren Dosieren des Insulins ein Anlegemaß. Du findest es in meiner Signatur. Leider ist die Skalierung auf den Spritzen sehr ungleichmäßig. Das kann von Spritze zu Spritze schon bis zu 0,5 Einheiten ausmachen. Mit dem Anlegemaß umgehen wir die Skalierung:nice:.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Ulrike,

    schön, dass Du hierher gefunden hast.

    Leider kennen sich wirklich die wenigsten TÄ halbwegs vernünftig mit Diabetes bei Katzen aus. Deshalb der Bedarf an diesem Forum.

    Caninsulin ist leider wirklich nicht geeignet, denn es wurde für Hunde gemacht. Deren Stoffwechsel tickt völlig anders. Damit kann man Katzen nicht vernünftig einstellen.

    Auch Trofu ist leider ungeeignet, denn es enthält zu viele für Katzen schwer zu verstoffwechselnde pflanzliche Kohlenhydrate. Da macht eben dann häufig die Bauchspeicheldrüse schlapp, wenn die Katze älter wird. Oft hilft schon eine Futterumstellung damit die Katze bald wieder ohne Insulin auskommt.

    Du solltest also als erstes das Futter komplett auf Nafu ohne pflanzliche Kohlenhydrate und Zucker umstellen. Auswahl gibt es genügend. Würde Murphy das denn fressen?

    Bitte besorge Dir auch ein Glucometer. Du sitzt ja an der Quelle. Bei keinem Menschen würde man mehr Insulin spritzen ohne zu messen, da Unterzuckerung viel zu gefährlich ist. Warum wird das Katzen aber zugemutet? Das sind Methoden von vor 20 oder 30 Jahren.

    Du kannst natürlich Deine Arbeit behalten. Du misst morgens und abends vor jeder Spritze und noch einen Spätwert vor dem Schlafen. Tagesprofile dann am Wochenende. Das funktioniert recht gut so.

    Natürlich kannst Du jederzeit auf Lantus umstellen. Die Einstellung mit Insulin machst Du mit uns. Da kennen sich die TÄ sowieso nicht wirklich aus.

    Bitte besorge Dir auch alle Blutwerte vom TA. Du kannst sie hier posten und ich schaue gerne mal drüber.

    Lies Dich ruhig noch in unserem Infobereich ein. Anfangs ist es viel und der Kopf qualmt. Da kommst Du aber sehr schnell rein.
    Wir helfen ja dabei.
     

Diese Seite empfehlen