Carsten mit Coffee - Vorstellung

Carlo76

Benutzer
Moinsen!

Kurz vorweg das was mich gerade als Neuling in der Diabetes-Überwachung meines 7 Jahre alten übergewichtigen kastrierten Katers (6,5 kg) mit erkennbarer Fettleber umtreibt, und nun, da das Wochende beginnt leicht kirre macht...

Denn: - die Umsetzung der ersten Insulingabe steht an,
- die Beratung seitens des TA befindet sich im Notfallmodus, es ist Wochenende

Kurz das was passiert ist diese Woche:

- 3 Termine in der Tierklinik, initial aufgrund einer auffällig erhöhten Wasseraufnahme einer meiner 2 Kater, eines stumpferen Felles nebenbei;
- davon 2 Termine zur Blutentnahme, 1 Termin Ultraschall + Urinabnahme aus der Blase mittels Spritze

- Alle Ergebnisse wurden mir während des Termins vorgetragen, komprimiert, zügig.
Vertrauen zu den pro Termin unterschiedlichen Ärztinnen und Helferinnen ist vorhanden, sie hinterließen durchweg einen kompetenten Eindruck.

- Schriftliche Ergebnisse der Blut/Urinuntersuchungen habe ich nicht, die sind beim Dok.

Ich habe eine Einweisung im Messen des Blutzuckerwertes bekommen, und eine Einweisung des Spritzengebrauches.
Werte messen klappt einigermaßen, Insulingabe wird auch klappen, vermutlich.

Eine zusätzliche Empfehlung war: Ernährung umstellen, Diabetiker-Nahrung.

Bislang:
5-6 Schalen Sheba quer durch die Variantenpalette am Tag für 2 Kater, zusätzlich Trockenfutter Daily Cat von Josera (2 Schälchen, nicht randvoll), plus 1-2 Kaustangen von Gut & Günstig, plus ca. 30 Gramm gekochtes Huhn, alles aufgeteilt auf 2 Kater, theoretisch.
Die 2 Schalen Trofu gönnt Coffee sich alleine im Laufe des Tages.
Kater Nummer 2, Mogli, beschwerdefrei, 5,5 kg, 10 Jahre alt, isst Trockenfutter nur sehr selten, aufgrund akuten Zahnmangels, FORL, nur Schneidezähne noch vorhanden, oben und unten. Das Daily Cat habe ich unter anderem wegen seiner kleinen und runden Form der Stücke ausgesucht, so hat er zumindest die Möglichkeit das Zeug halbwegs komfortabel runterzuschlucken, was er gelegentlich tut.

Von den 5-6 Schalen Sheba für beide landen 20-40 Prozent im Abfall, da es trotz Aufteilung je Schale auf 2 Kater im Napf antrocknet, vertrocknet, oder einfach nach ewig langer Wartezeit von mir ersetzt wird, in der Sorge Kater 2 bekommt nicht genügend Nahrung am Tag.

Nebenbei:

Ich habe diverse vermeintlich gute Naßfuttersorten mit hohem Fleischanteil versucht anzubieten, Fehlanzeige, komplette Verweigerung der Neu-Angebote bis zu 11 Tagen, dann Abbruch und zurück zu Sheba. Diese Prozedur, in unterschiedlicher Länge, habe ich in den letzen 10 Jahren 3 mal hinter mir.

===============================
So! Nun malngsam zu meinem Anliegen!
===============================

Beim letzten Termin (Ultraschall, Urinabnahme) hieß es "zwischen Tür und Angel" Futterumstellung!
Aussage TA, verkürzt:
- Sheba, Zucker!
- Mehr Proteine, weniger Kohlenhydrate
- Trockenfutter, eher insgesamt nicht so gut
- Coffee => Diabetikernahrung

Ich:
- Einkauf Diabetikernahrung vom TA für Coffee, Nass, Royal Canin
- Trockenfutter, aussortiert (Mogli isst es eh kaum, und Coffee, mein Patient, darf gerne abnehmen)
- Kaustangen, bislang nicht wieder gegeben
- gekochtes Huhn als Abend-Goodie bleibt
- Mogli bekommt weiterhin Sheba, da sich TA zwar über Zucker und Fleischanteil negativ geäussert hat, GLEICHZEITIG aber Royal Canin verkauft, welches a) ebenfalls Zucker enthällt, und b) genau GAR NICHT deklariert wie die Zusammensetzung ist ...
Das find ich echt schräg. Was solls.

So, Coffee kriegt nun(aktuell) nur noch das RC Diabetic, 3 mal täglich, kein Trofu, keine Kaustangen, das Huhn weiterhin.

Von diesen 3 mal 85 g frisst er circa (ich war überrascht, daß er es überhaupt, und scheinbar sogar gerne, annimmt) 120 bis 140 Gramm.
Von angebotenen 255 g.

Das ist etwas weniger als die Menge, die er vorher von Sheba konsumierte.
Die Menge an Trofu (2 Schälchen) fehlt gänzlich.
Ebenso die Futterstange.

- Er isst also deutlich weniger.
- Und: Er isst obendrein Diabetiker-Nahrung.

Ich soll ihm jetzt, obwohl die Nährstoffmenge und Zusammensetzung eine andere ist, obendrein noch die erste Insulingabe verpassen?

Das macht mir echt Sorge!

Es ist zwar vermutlich nur wenig Insulin, 1,2 kaum ablesbare I.E. Pro Zinc auf ner 40er Kanüle 2 mal täglich, aber, in Addition zur Futterumstellung sicherlich doch nicht mehr ganz so unerheblich, oder?

Mich verwirrt das!

Und mich verwirrt auch, daß eine Futterumstellung nicht Kernthema der Beratung war, und auch nicht den nötigen zeitlichen und informellen Teil des Arztgespräches ausgemacht hat.

Ich und Coffee haben jetzt diese Woche 3 Termine hinter uns, haufenweise komprimierte Infos in knapper Zeit vorgesetzt bekommen, Freitag Mittag in 7 Minuten gelernt wie man Spritzen gibt und das Blutzuckermeßgerät nutzt, und nun soll ich, am besten am selben Abend (Vergangenheit, es ist Samstag Morgen) in den Insulinhaushalt meines Mitbewohners eingreifen, obwohl sich gerade wichtige Parameter ändern (Nahrung, Inhaltsstoffe sowie Menge) ?

Allerdings, zum Glück ist jetzt Wochenende, ich könnte ihn zumindest im Auge behalten nach der Insulingabe.

Montag bis Freitag bin ich 10 Stunden außer Haus ...

Und dann muß der Rahmen ja schon stehen!

-5:30 Uhr austehen,
-Kaffe,
-Blutzucker messen,
-Frühstück Coffee und Mogli,
-Insulin,
-Arbeit,
-Blutzucker messen,
-Abendmahl,
-Insulin,
-Huhn,
-Nachtmahl

Ich kann nicht kontrollieren wer von beiden wann wieviel ist, ich kann nicht kontrollieren ob Es Coffe tagsüber gut geht mit dem Insulin.

Bislang gemessene Bz.-Werte:

29.04. abends 313 Bz., 120 gr. RC Diabetic, 13,5 gr. Huhn, eventuell Sheba vom Mitbewohner

30.04 morgens 340 Bz., 20 gr. RC Diabetic (stand 09:39, aufgetischt 06:00 Uhr).



Falls jemand was nützliches an Ideen für mich hat, gerne her damit, mal sehen ob ich es verarbeitet bekomme ...

Angenehmen Tag euch, und erneut, Moin!

1. Name, Alter der Katze?

Coffee

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?

männlich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?

29.04.22

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)

6,5 kg

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?

nein

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.

keine, Fettleber

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.

keine

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)

Bis vorgestern, dann 16 Stunden nüchtern zwecks Ultraschall:

Sheba, in Variationen, 5-6 Mal 85 gr. geteilt durch 2 Kater, 1/3 davon verschwindet im Abfall

Daily Cat Josera, 70 gr., alleine

20 gr. gekochtes Huhn, alleine

1 Gut & Günstig Katzenstick, alleine

Seit gestern Mittag:

3 mal 85 g RC Nass Diabetic, theoretisch, praktisch 120 bus 140 Gramm, plus eventuell Sheba vom Mitbewohner (vielleicht aber auch nicht, ernsthaft!)

20 gr. gekochtes Huhn

9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?

nein

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.

keine Ahnung

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.

bislang keine, ab jetzt sollen es 2 x täglich 1,2 I.E. Pro Zinc sein.
 
Oben