Christina mit Monty - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Tina & Monty, 24. November 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Tina & Monty

    Tina & Monty Benutzer

    Einen schönen guten Tag liebe Forum-Mitglieder,

    es freut mich (in gewisser Weise) sehr (gerne hätte ich meinem Kater die Diagnose Diabetes erspart), eurer Seite bzw. eurem Forum beizutreten. Seit Donnerstag steht die Diagnose nun fest. Vielen Dank für die von euch angebotene Unterstützung. Zunächst zu meiner Vorstellung:

    1. Name, Alter der Katze?
    -> Monty/ geb. 12.06.2011 - 7 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
    -> männlich/ kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?
    -> 22.11.2018

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
    -> momentanes Gewicht: 4,2kg/ "zuvor" 6,2kg

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
    -> nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
    -> keine weiteren Erkrankungen/ Nebendiagnosen vorhanden

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
    -> keine regelmäßige Medikamentengabe etc.

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    -> vor der Diagnose: Whiskas Trockenfutter und Sheba-Nassfutter verschiedene Sorten
    nach der Diagnose: sofortige Umstellung auf animonda und medica - NfE-Werte konnte ich auf euer Anraten nun schon ermitteln, sodass ich die geeigneten Sorten dieser Marken schnell herausfinden konnte. Danke dafür!


    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    -> Blut/ Keton-Messgerät ist in der Apotheke bestellt und wird Montag 26.11.2018 geliefert

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
    -> Ketonkörper wurden in der TA-Praxis (gestern) durch eine Urinprobe bestimmt/ Befund steht leider noch aus, da ich am heutigen Vormittag leider niemanden in der Praxis erreichen konnte. Werde mich Montag sofort erkundigen und werde dann auch die Möglichkeit haben selbständig zu messen.

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze
    -> Erste Einstellung durch die TÄ mit ProZinc® / von TÄ verordnete Dosis am 22.11.18 1,0 I.E./
    Erhöhung am 23.11.2018 auf 1,5 I.E.

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)

    Da die Diagnose noch sehr frisch ist kann ich die Angaben momentan wie folgt auflisten:

    22.11.18: Vorstellung bei der TÄ / 17:30 Uhr BZ venös gemessen per BZ-Messgerät: 492mg/dl/ Monty erhält in der Praxis 1,0 I.E. ProZinc® um 18:00 Uhr/ Verordnung: wieder 1,0 I.E. am 23.11.18 um 06:00 Uhr. Daran habe ich mich natürlich gehalten. Wiedervorstellung am gleichen Tag. Noch keine Möglichkeit zur BZ-Bestimmung zu Hause gegeben.
    BE erfolgt zur Diagnosesicherung.

    23.11.18: Wiedervorstellung/Frutosamin-Wert: 689umol/l / BZ-Kontrolle kapillär in der Praxis: 539mg/dl / TÄ erhöht Insulin Dosis auf 1,5 I.E / Urinprobe wird genommen/ langes Gespräch... viel Verunsicherung... nur wenig konkrete Angaben bezüglich Home-Monitoring etc.
    Im Netz nach eigener Recherche auf eure Seite gestoßen!

    Dementsprechend sogleich ein BZ-Messgerät (One Touch) in der Apotheke besorgt.

    23.11.18: APre 398mg/dl - 1,5 I.E. gespritzt
    +6 289mg/dl

    24.11.18: MPre 385mg/dl - 1,5 I.E. gespritzt
    +4 335mg/dl
    +6 225mg/dl
    +8 531 mg/dl

    Das sind bis jetzt die Werte, die ich angeben kann.


    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    -> One Touch Select Plus

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    -> Omnican®20 Einmalinsulinspritze mit integrierter Kanüle (von TÄ mitgegeben)

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    -> 689umol/l (Referenzbereich 190-365)

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    -> Habe ich gestern 23.11.18 durch die Praxis nachbestimmen lassen, nachdem ich auf eure Seite gestoßen bin - Ergebnisse bekomme ich, wie gesagt am Montag.

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.

    Monty war nicht nüchtern.
    Niere:
    SDMA: 8ug/dl (0-14)
    Kreatinin: 0,9mg/dl (0,9-2,3)
    Harnstoff: 27mg/dl (16-38)
    Natrium: 154mmol/l (147-159)
    Chlorid: 109mmol/l (109-129)
    Kalium: 4,4mmol/l (3,3-5,8)
    anorg. Phosphat: 1,1mmol/l (0,8-2,2)

    Leber:
    Bilirubin: 0,2mg/dl (0-0,4)
    GPT: 198u/l (27-175) - leicht erhöht
    Alk. Phosphat: 65u/l (12-73)
    y-GT: 2u/l (0-5)
    GOT: 72u/l (14-73)
    GLDH: 12u/l (0-11)
    Gesamteiweiß: 7,9g/dl (5,9-8,7)
    Albumin: 3,2g/dl (2,7-4,4)
    Globulin: 4,7g/dl (2,9-5,4)

    Pankreas:
    Cholesterin: 286mg/dl (86-329)
    Pankreas-Glucose: 562mg/dl (63-140)
    Fruktosamin: 689umol/l (190-365)

    Muskeln:
    CK: 53u/l (52-542)
    Calcium: 2,6mmol/l (2,2-2,9)
    Magnesium: 0,8mmol/l (0,6-1,1)
    Triglyzeride: 50mg/dl (21-432)

    Blutbild:
    Leukozyten: 7,1G/l (3,9-19)
    Erythrozyten: 10,1T/l (7,1-11,5)
    Hämoglobin: 12,6g/dl (10,3-16,2)
    Hämatokrit: 39,6% (28,2-52,7)
    MCV: 39,3fl (39-56)
    MCH: 12,6pg (12,6-16,5)
    MCHC: 31,9g/dl (28,5-37,8)
    Thrombozyten: 449G/l (155-641)

    Retikulozyten (relativ): 0,31%
    Retikulozyten(absolut): 31000/ul
    Basophile Granulozyten: 0%
    Eosinophile Granulozyten: 5%
    Segmentkernige: 73%
    Lymphozyten: 19%
    Monozyten: 3%



    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird

    Nach euren Informationen absolut erstrebenswert! Ich möchte dies gerne am Montag mit meiner TÄ besprechen. Möchte euch aber noch ein paar Dinge fragen. Hierzu werde ich, wie von euch empfohlen ein neues Thema eröffnen.

    Vielen Dank für eure tolle Arbeit und eure Unterstützung!

    Mit herzlichen Grüßen

    Christina
     

Diese Seite empfehlen