Josi nimmt immer mehr zu

Dieses Thema im Forum "Katzen-Ernährung" wurde erstellt von Loki, 12. April 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Loki

    Loki Benutzer

  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Du nimmst normale grüne Bohnen, da gibt es ja Tiefkühlware. Die kochst du und davon dann kannst du etwas unters Futter mischen.
    Viel Erfolg!
     
  3. Loki

    Loki Benutzer

    Mich hat es nur erschreckt, dass sie innerhalb von 3 Wochen so massiv zugenommen hat.
    Ich hab mal nach den Fütterungsempfehlungen gesehen.

    Carny bei 5 kg (übergewichtig): 275 gramm
    Miamor Deli Dinner bei 5 kg: 263 gramm
    Dein Bestes klassisch 4 kg: 250-300 gramm

    Ich würde das Futter dann wirklich mit Gemüse strecken (hab hier mal was von Bohnen gelesen? Welche nehme ihr da?) und auf 270 Gramm reduzieren. Ich glaube bei weniger würde sie hungern, oder?
    Ich denke schon, dass es jetzt mit dem besseren Wetter und mehr Bewegung besser wird (mein Mann meinte, dass sie gestern Nacht wohl fast 3h draußen gewesen ist).
    Trotzdem möchte ich da unterstützen, vor allem wegen der Diabetes.
     
  4. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Unser Familienkater ist im Winter auch moppeliger als im Sommer. Was wohl daran liegt, dass er im Sommer aktiver ist und mehr nach draussen geht.

    Oder am Winterspeck :grin:
     
  5. Loki

    Loki Benutzer

    Danke für eure ausführlichen Antworten!
    Ich füttere mittlerweile Carny, Miamor und Das Beste (pur) von DM gemischt.
    Carny hat sie irgendwann nicht mehr alleine gefressen.
    Dann werde ich das Futter eben noch reduzieren auf das Mittelgewicht der Angaben der 3 Marken.
    Sie bewegt sich nicht sooo viel. Sie hat zwischendurch mal Spielambitionen und rennt durch das Haus mit ihrem Katzenkissen, aber raus geht sie nicht so viel. Hat ja drinnen alles :wink2:

    Ich hoffe auch, dass die Temperaturen sie animieren, mehr rauszugehen.
    In der Tat ist sie jedes Jahr im Sommer wesentlich schlanker als im Winter.
    Außer im letzten Jahr, aber das hing wohl mit der Diabetes zusammen.

    Sie wirkt schon sehr moppelig.
    Mit 5,1 kg war sie mir auch schon optisch ein Dorn im Auge.
    Knapp unter 5 kg müssen schon sein finde ich.
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich würde auch an der Bewegung schrauben und eventuell den Fettgehalt im Futter im Auge behalten. Vielleicht geht da noch etwas mit weniger Fett oder zumindest im Wechsel.
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hab mal geschaut bei dem Carny Adult. Da steht eine Fütterungsempfehlung von 240 g für eine 5 kg-Katze. Da sind dann 280 g (und davor sogar mehr) einfach zu viel. Ich würde auf 240 g Carny reduzieren (sofern sie hauptsächlich das bekommt) und das dann auch genau rationieren und schauen, ob sie dann ganz langsam ein wenig abspeckt.
    Na ja, wenn sie jetzt bald die Zahn-OP hat, nimmt sie vielleicht dadurch schon ein wenig ab, wenn sie direkt danach nicht so gut futtern kann.
    Unf jetzt im Frühjahr ist ja auch die ideale Zeit, um die Bikinifiguar anzupeilen. :wink2:
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Na ja, der Bedarf hängt immer von der Futtersorte sowie Gewicht, Alter und Aktivität der Katze ab. Bei guter Einstellung kann Josi nur abnehmen, wenn Du die Futtermenge reduzierst. Wenn sie mir 280 g zunimmt, musst Du die Menge eben noch mehr reduzieren und zwar so, dass sie langsam und stetig immer etwas an Gewicht verliert.
    Ich gebe immer den Tipp die Futterempfehlung auf der Dose des verwendeten Futters (z.B. 200g/Tag für 4kg-Katze wären dann 250g/Tag für eine 5 kg-Katze) auf das Idealgewicht der eigenen Katze umzurechnen und zu schauen, ob eine Gewichtsabnahme damit funktioniert. Leckerlis muss man davon natürlich abziehen.
    Man kann auch noch etwas am Futter schrauben, indem man fettarmes Futter gibt und es mit Gemüse streckt. Wenn der Hunger sehr groß ist, kann man einen Schluck (Katzen-)Milch mit Wasser geben, das füllt den Magen auch vorübergehend.
    Oder Du musst sie zu mehr Bewegung animieren.
    Wirkt sie denn recht moppelig?
     
  9. Loki

    Loki Benutzer

    Hallo zusammen,

    jetzt geht es bei uns mal nicht direkt um die Insulineinstellung.
    Ende November 17 wurde bei Josi Diabetes festgestellt.
    Da waren wir auf einem Futterbedarf von ca 400 Gramm Nassfutter am Tag.
    Seitdem sie eingestellt ist habe ich das Nafu immer weiter reduziert, so dass wir nun bei ca 280 Gramm am Tag sind.

    Jetzt habe ich das Problem, dass sie trotzdem immer weiter zunimmt.
    In den letzten 3 Wochen ganze 300 Gramm.
    Sie ist mit 5,7 kg einfach zu fett.
    Um die 5 kg waren ideal.

    Ich habe die Tierärztin darauf angesprochen, da ich das Gefühl habe, dass irgendwas nicht stimmt.
    Sie meinte, dass die Bauchspeicheldrüse jetzt ordentlich arbeiten und das Futter 1:1 umgesetzt werden würde, was ja vorher nicht der Fall gewesen ist.
    Aber kann das sein? Sie ist ja schon länger mit guten Werten unterwegs.
    Sie hat ein Langzeitantibiotikum in der Phase bekommen in der sie zugenommen hat. Da sind sie Werte hin und her gesprungen...

    Meint ihr, ich soll das Futter noch mehr reduzieren? Sie hat schon immer mächtig Hunger. Ich weiß nicht, ob es so toll ist, noch weniger zu füttern.
     

Diese Seite empfehlen