Silke's Chrissi

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest!
Uns geht es gut Michel läuft wieder komplett auf den Pfoten! Freitag ist die 10 Stunde Physio.
Allerdings hab ich hier den nächsten Kater mit Heißhunger sitzen :eek:
Schilddrüsenüberfunktion, Pankreas wäre auch nicht so gut, hol gleich Tabletten ab, neue Baustelle für mich, muss ich auf was besonderes achten @silke, soll ich ihn was bestimmtes zum Essen geben? Nierenfutter oder so?
Ich hoffe Ihr seid alle wohlauf und danke für Eure Unterstützung :kerze:
Glg Silke
 

SilkeM

Benutzer
Bei SDÜ musst Du auf nichts spezielles achten bzgl. Futter.
Man könnte es wohl auch mit Barf jodreduziert behandeln statt Tabletten. Aber damit habe ich mich noch nicht näher beschäftigt.
Du musst beim Start mit Thyreostatika nur darauf achten, dass die Dosis stimmt, dh. in 2-4 Wochen sollte der T4-Wert neu bestimmt werden und danach auch immer mal wieder (spät. alle 6 Monate) oder bei Symptomen, da sich die Dosis schon mal verändern kann.
Auch hinsichtlich der Verträglichkeit kann es da Nebenwirkungen geben. Normalerweise wird Thiamazol verordnet. Lies mal hier dazu: https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00057589.03?inhalt_c.htm
Alternativ gibt es auch Carbimazol, welches besser verträglich sein soll. Leider nur in der nicht teilbaren 10mg-Version: https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/06000000/00062984.01?inhalt_c.htm
Als Humanpräparat gibt es das in teilbarer Variante.
Alternativ zur Tablette gibt es noch Thiamazol als Saft (Thyronorm), was leichter zu verabreichen ist und sogar als Salbe, die man in die Ohren reibt, wenn oral gar nichts geht.
Was machst Du für die BSD? Du könntest z.B. auch homöopatisch unterstützen mit Pancreas suis von Heel, Gabe von VitB12 usw.
Du kannst für den Kater gerne einen neue Thread im Gesundheitsboard aufmachen und auch das BB hier einstellen. Dann können wir dort ausführlicher darüber diskutieren.

Michel ist ja immer noch prima eingestellt mit seinen 5-6 IE Lantus. Da denkt man nicht, dass es ein Akrokater ist. :up:
Ich wünsche Dir und den Miezen auch schöne Feiertage! :Advent4:
 
Bitte die Nierenwerte bei der Kontrolle mitbestimmen lassen. Eine SDÜ kann eine Niereninsuffiziens verschleiern, dann sieht es so aus, als seien die Nierenwerte normal - das kommt aber nur durch den erhöhten Stoffwechsel aufgrund der SDÜ.
Wird die Überfunktion normaliesiert, kann es sein, dass dann eine Nierenschwäche zum Vorschein kommt. Um sofort reagieren zu können, bestimmt man zu Anfang diese Werte mit.
 

voyagerone1

Benutzer
Alternativ gibt es auch Carbimazol, welches besser verträglich sein soll. Leider nur in der nicht teilbaren 10mg-Version: https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/06000000/00062984.01?inhalt_c.htm
Als Humanpräparat gibt es das in teilbarer Variante.
Ich habe das Humanpräparat von Aristo - Carbimazol 5mg. Dieses Präparat muss man allerdings in der Früh und Abends geben, aber es ist tatsächlich verträglicher - auch Puma verträgt es sehr gut.
Puma hatte anfangs Vitalda 10 mg - da reicht es 1x täglich zu geben.
 
So ihr Lieben der Link zum Blutbild vom Chrissi, 13 Jahre alt

https://drive.google.com/file/d/1vfSY-CijugKV1KT6EVjqMck4hjHW8ZAL/view?usp=sharing

Hab es vorher nicht geschaft. Er bekommt Felimazole 1,25 mg einmal pro Tag.
Bisher hat er immer noch Hunger, es scheint ihm aber so ganz gut zu gehen.
@Silke VitaB12 Folate? das Michel auch durchgängig jeden Tag bekommt? Soll ich das geben, das hab ich eh zuhause?

GLG Silke und die Patienten.
 

SilkeM

Benutzer
So, bin mal drüber geflogen. T4 ist natürlich zu hoch. Jetzt gibst Du Felimazole. Da muss man abwarten, inwieweit die aktuelle Dosis reicht oder ob da nochmals nachjustiert werden muss. 1.25 mg 1 x täglich kommt mir da recht wenig vor. https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00057589.03?inhalt_c.htm schreibt dazu:
"Zur Langzeitbehandlung der felinen Hyperthyreose
Zu Beginn 1 Filmtablette Felimazole® 2.5 mg 2 mal täglich (morgens und abends).

Nach 3 Wochen soll die individuelle Dosis der Katze anhand des totalen Serum T4-Spiegels angepasst werden. Zur Feineinstellung mit dem Ziel, die niedrigste Dosierung zu ermitteln, soll die Dosis um jeweils 2.5 mg pro Tag angepasst werden. Bei der Langzeitbehandlung von Hyperthyreose muss die Katze lebenslang behandelt werden!"

Die anderen Werte wie Niere, Leber, rotes und weißes BB sind im wesentlichen in Ordnung. Der Lipase-Wert ist zu hoch, allerdings ist der Wert alleine nicht aussagekräftig dafür, ob eine Pankreatitis vorliegt. Dafür muss man den specfPL (Extrawert im Labor) ermitteln. Und wenn er sonst keine Symptome zeigt, gibt es eigentlich auch nichts zu behandeln. Möglicherweise beruhigt sich das mit einem besseren T4-Wert auch wieder.
Die niedrigen Blutfette und Cholesterin würde ich jetzt mal auf die nicht eingestellte SDÜ und den damit einhergehenden Hunger schieben. Das sollte doch dann hoffentlich bald geben, wenn die Medikation mit Felimazole greift.
Durch die aktuelle Malabsorption würde es aber sicher nicht schaden ihm für einige Wochen eine Kur mit VitB zu verpassen, zumindest bis der T4 wieder passt. Du kannst das B12 Folate von Michel geben (das geht immer), gerne in Kombi mit 1/3 VitB komplex von ratiopharm. Da wäre dann wirklich alles mit abgedeckt. Auch bei Michel übrigens. Allerdings denke ich jetzt, dass Michel das jetzt aktuelle vielleicht nicht mehr dauerhaft bräuchte. Sein BZ ist ja gut eingestellt und seine Neuropathie quasi weg. Du kannst es bei ihm ja mal eine Weile weg lassen und ggf. B12 beim nächsten BB mitmachen lassen. Gleiches gilt dann natürlich auch für Chrissi.
 
Super danke euch Er soll es nur einmal bekommen weil die Tierärzte sagten wir müssen aufpassen dass er dann keine unterfunktion bekommt da er ja nur sehr gering erhöht ist,
Gut dann bekommt er das Vita b 12 und Michel mal nicht,
Ich hab keine Ahnung so dreizig Tabletten mit bekommen und dann soll ich mich melden wenn die zu ende gehen um neues Blutbild zu machen, Michel nehme ich wahrscheinlich auch mit zum Blutbild, ist glaub ich vom sommer.
Glg und danke nochmal
Eure Silke
 
Oben