Einfache Rohfutter Rezepte

Dieses Thema im Forum "Katzen-Ernährung" wurde erstellt von Kirsten, 18. Mai 2007.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Einfache Rohfutter Rezepte

    Und noch 2 (habe ich selber noch nicht ausprobiert :wink:).

    I. "Bio-Geflügelpower" vom Gustoso Fleisch-Shop

    "Paket bestehend aus:
    Bio-Hähnchenherzen
    Bio-Putenmägen
    Bio-Hähnchenflügel
    Bio-Hähnchenleber

    Gewicht gesamt: 4.1 kg

    Gerade Barf-Anfänger, oder Umsteller sollten erstmal auf vertrautes im Geschmack setzen."



    I. "Geliebte Bio-Putenleckerei" vom Gustoso Fleisch-Shop

    "Paket bestehend aus:
    Bio-Geflügelfleisch
    Bio-Putenherzen
    Bio-Putenmägen
    Bio-Putenleber

    Gewicht gesamt:5,1kg

    Es ist für die Umstellungs-und Gewöhnungszeit auf Frischfleisch sicher eine gute Wahl, denn die Akzeptanz ist meist sehr hoch."


    Da sich die Links die direkt zu den Produkten führen, sich jedes halbe Jahr zu ändern scheinen, gehts hier direkt zum Gustoso Fleisch-Shop.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2018
  2. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Einfache Rohfutter Rezepte

    Das 2. Rezept was ich benutze stammt von Feline Future Pet Food Company und dazu benötigt man deren Suppi-Pulver. Die Webseiten sind auch sehr zu empfehlen. Die Firma existiert schon seit 1995 und hat in der nordamerikanischen Barfer-Community einen exzellenten Ruf.

    InstinctsTC ist jetzt in Deutschland beim Tatzenladen erhältlich :up: :up: :up:!

    Feline Future's InstinctsTC

    Die "Hardware":
    • Frischhaltedosen
    Die Zutaten:
    • 900 g rohes, mageres Fleisch
    • 100 g rohe Leber
    • 120 ml "InstinctsTC" Pulver von Feline Future
    • 350 ml Wasser
    Die Vorgehensweise:
    • Pulver mit Wasser mit einen Schneebesen gut mischen.
    • Fleisch und Leber kleinschneiden und reinmischen.
    • In Frischhaltedosen füllen und einfrieren.
    • Nach Bedürfnis auftauen - aufgetautes Futter bleibt hier laut Feline Future bis zu 24 Stunden im Kühlschrank frisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2018
  3. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    Hallo zusammen,

    da ich eher der Typ bin, der kein Bedürfnis hat ein Barf-"Studium" zu beginnen, nicht nach irgendwelchen schwer zu bekommenen Zutaten jagen möchte und mir nicht vorstellen kann mehr als 1 Stunde alle 2-4 Wochen in der Küche zu verbringen um Katzenfutter zu "kochen", starte ich mal dieses neue Thema. Also, einfache, schnelle und ausgewogene Rohfutter-Rezepte. Wer welche kennt, sollte sich bitte bei mir melden :up:!

    Folgendes Rezept benutze ich u.a. im Moment: Dr. Lisa Pierson's. Sie ist in den amerikanischen Diabetesforen aktiv und hat auf mich immer einen sehr kompetenten Eindruck gamacht - ob es um Katzenfutter geht oder anderen Themen. Wer gut Englisch kann sollte sich auf jeden Fall diese Seite im Orginal durchlesen: es sind insgesamt 13 ausgedruckte Seiten inklusive Bilder die auch eine generelle Einleitung zum Thema, Bezugsquellen in Nordamerika, Sicherheitsaspekte, Umstellungstips, usw. beinhalten. Also, insgesamt relativ kurz und schmerzlos :wink:.

    Hier meine Übersetzung mit europäischen Ergänzungen (bei den Maßen/Gewichten, usw):

    Dr. Lisa Pierson's Rezept

    Die "Hardware":
    1. Ein Fleischwolf der auch Knochen schafft (z.B. Braun Power Plus 1300, Kenwood Fleischwolf MG 470 oder Alex's Ritter vom Typ ? :grin:)
    2. Geflügelschere oder Garten-Rosen/Ast-Schere (billiger)
    3. Frischhaltedosen (ich benutze die 240 ml Frischhaltedosen von Emsa)
    Die Zutaten:
    • 1.1 kg rohes Fleisch mit Knochen (ich benutzte im Moment ganzes Huhn inklusive Haut und Knochen)
    • etwa 100 g Leber
    • 2 Eier: Eigelb roh, Eiweiss gekocht
    • 250 ml Wasser
    • 2000 mg Lachsöl
    • 100 mg Vitamin B Komplex
    • 400 IE Vitamin E
    • 2000 mg Taurin
    • 3/4 Teelöffel Salz mit Jod
    Die Vorgehensweise:
    • Die Suppis sind alle leicht in Drogeriemärkten, Apotheken und/oder Barf-Shops zu kaufen.
    • Huhn mit der Geflügelschere in Fleischwolf-grosse StÜcke zerkleinern. (z.T. soll man aber das Muskelfleisch auch in 1-1,5 cm grosse Stücke schneiden und nicht wolfen, dass die Katzen etwas zu kauen haben).
    • Huhn mit Knochen und Haut durch den Fleischwolf jagen - die grobe 8mm Lochscheibe funktioniert hier gut.
    • Leber und gekochtes Eiweiss auch durch den Fleischwolf jagen.
    • Wasser, Suppis, Eigelb separat gut mischen und dann alle Zutaten gut zusammen mischen.
    • In Frischhaltedosen füllen.
    • Einfrieren und nach Bedürfnis auftauen. Es gibt verschiedene Methoden aufzutauen: ich stopfe die Dosen in einen Backhandschuh und dann dauert es etwa 10-12 Stunden bis sie aufgetaut sind, was für mich persönlich optimal funktioniert - abends rein, morgens ist es aufgetaut.
    • Aufgetautes Futter bleibt bis zu 48 Stunden im Kühlschrank frisch.
    N.B. dieses Rezept wird nicht für CNI Katzen empfohlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2018
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen