Dani's Kriki - seit dem 20.03.2022 in Remission

dani_kriki

Benutzer
Und was ist mit einem anderen Schmerzmittel? Onsior zum Beispiel?
Da könnte ich die TÄ mal drauf ansprechen...von sich aus, hat sie es nicht angeboten. Wäre evtl. einen Versuch wert.

Weihrauch und Teufelskralle habe ich auch immer meiner Hündin gegeben, aber ich dachte, bei Katzen müsse man da vorsichtiger sein, weil die deutlich weniger verstoffwechseln können als Hunde:dontknow:... Vorher hatten wir auch ein Kombi-TCM-Präparat, wo eine ganze Liste an chinesischen Heilpflanzen enthalten war. Aber ich bin da immer ein bissl skeptisch, zu viel gleichzeitig zu geben. Lieber gezielt erstmal einen Wirkstoff testen.

Ich könnte mir vorstellen, dass es auch ähnlich wie beim Menschen ist (weil es mich interessiert, habe ich nämlich eine Weiterbildung zur Phytotherapeutin gemacht, bringt mir nur bei der Katze so gar nix:tongue:). Dort behandelt man maximal 6 Wochen mit einer Pflanze und muss dann erstmal Pause machen bzw. wechseln... Daher würde ich eher nach der Grünlippmuschel, Teufelskralle bzw. Weihrauch testen....

Es ist halt immer blöd, wenn man zu viel gleichzeitig macht (wofür ich echt extrem anfällig bin, weil ich so ungeduldig bin:scared:) - dann weiß man hinterher nicht mehr, was denn jetzt eigentlich gewirkt hat.

Und was gerade ebenfalls ein Unsicherheitsfaktor ist, ist der Fellwechsel. Kriki hat (trotz ständigem Bürsten) immer wieder Probleme mit Bezoaren und das Fell quält ihn sichtlich... Er frisst viel Gras (Malzpaste gebe ich ihm lieber nicht) und irgendwann kommt es schon wieder raus. Aber es schlägt ihm auch immer total aufs Gemüt:sigh:

Und noch scheint seine höchste Schmerzstufe nicht erreicht, die wäre dann: "Sphinx-Form" und mit zugekniffenen Augen daliegen oder sich komplett unters Sofa etc. zu verziehen. Er will noch raus in den Garten, wo er sich dann gleich hinlegt, aber immerhin in einer entspannten Seitenlage, langgestreckt. Und gestern hat er auch sein Kratzbrett benutzt...das macht er nur, wenn es ihm nicht zu schlecht geht. Was aber auffallend ist, dass er nicht redet...das tut er, wenn es ihm gut geht. Wenn er jetzt Geräusche macht, dann eher ärgerliche - weil ich ihn aufscheuche, damit er sich bewegt oder wenn ich ihn trage und es ihm weh tut :shy:

Es wäre so viel einfacher, wenn Katzen kommunizieren könnten....wie viel Schmerzen hast du heute? Eine 3 oder 4 oder doch schon eine 9? Das wäre praktisch:smile:
 

Kristiana

Benutzer
Teufelskralle ist auch super! Schmeckt aber sehr bitter. Wobei Weihrauch sollte man auch eher in Kapseln geben (von den von mir verlinkten gebe ich tägl. 1/3 Kapsel, fülle ich um) und nicht direkt. Das harzige kann zu extremem Speicheln führen. Neroli hat mal ausgesehen wie der Weihnachtsmann.

FeliMove Motion Gelenk-Liquid für Katzen zur Unterstützung des Bewegungsapparates mit Glucosamin, MSM, Grünlippmuschel, EPA und mehr. Ideal für den Bewegungsapparat.

Das ist leider nicht diabetikergeeignet! Es enthält 40% Malzsirup.
 

dani_kriki

Benutzer
Neroli hat mal ausgesehen wie der Weihnachtsmann.
Ohje, der Arme:giggle::cathug:

Das mit den Kapseln ist eine gute Idee, das werde ich mir merken und definitiv auch austesten:up:.... Leberwurst-Creme drum herum, könnte funktionieren:winkz: Das Grünlippmuschelpulver schleckt er auch anstandslos mit der dm-Leberwurst-Creme...

Da ich es noch nicht geschafft habe, selbst schmackhafte Leberwurst-Creme zu zaubern, bekommt er jetzt halt die vom dm:dontknow: Da er weiterhin standhaft jegliche Leber, Blut oder Fisch verweigert, bekommt er die halbe Tagesdosis seiner Vitamine etc. in künstlicher Form mit Felini Complete. Der Rest wird in natürlicher Form gegeben, bei Vitamin D, A und Eisen hoffe ich, es reicht auch so aus mit dem Fleisch und der Leberwurst-Creme... Aber gerade beim Fleisch ist er sehr wählerisch - er merkt sofort, wenn es nicht Lebensmittelqualität hat (also eher Supermarkt statt Barf-Shop):amazed: Und bevorzugt ausschließlich Hühner- oder Putenbrust.... Rindfleisch ist bäh, Lammmilz ist auch bäh, Lammfleisch ein bissl, aber nur 1 Happen.... Den Stress können wir gerade nicht gebrauchen, also machen wir es uns erstmal einfach :shy::grin:

Ich habe ihm jetzt testweise eine kleine Dosis Metacam gegeben, nicht die komplette Initialdosis...weil ich hoffe, dass er nur deshalb beim letzten Mal mit Durchfall reagiert hat, weil er eine viel zu hohe Dosis über eine längere Zeit bekommen hat. Und da er gerade schon gejammert hat, als ich nur sein Vorderbein berührt habe, musste ich einfach irgendwas tun:shy: Jetzt schläft er erstmal wieder, vielleicht geht es ihm ja gleich zumindest ein bissl besser....

Und vielleicht können wir übernächste Woche den Blutegel setzen - das ist einfach ein krasser bürokratischer Akt, bis erstmal ein Formular geschrieben ist und das dann von der TÄ wieder an die Therapeutin geht. Dann muss der Egel bestellt werden (selbst da gibt es gerade "Knappheit" und Lieferschwierigkeiten) und die Therapeutin muss einen Termin frei haben, an dem ich es dann auch zeitlich schaffe. Sie ist gerade voll ausgebucht...

Wir sollen auch Warm- und Kaltanwendungen machen. Hat da jemand einen Tipp? Kühlpad mag er nicht, da hat er gleich mit dem Schwanz geschlagen, als ich es drauf gelegt hatte - vielleicht doch lieber Wärme? Das Körnerkissen toleriert er allerdings auch oft nur wenige Minuten oder eher Sekunden....
 

Kristiana

Benutzer
Also, mit Wärme könntest du es mit einer Rotlichtlampe versuchen. Cassya hat das geliebt. Sie hat sich richtig davor gerekelt und auch gewendet, wenn sie den Rücken warm genug hatte und den Bauch auch noch warm haben wollte. Voll süß. Die Vorteile: Es kann nix runterutschen, sie können selber gut bestimmen, wo's warm werden soll und auch wann es genug ist.
 

dani_kriki

Benutzer
Rotlichtlampe hab ich gestern getestet, nach einigen Anlaufschwierigkeiten (er wollte immer direkt reinstarren...), hat es super geklappt, er hat sich hingelegt und ein Nickerchen gemacht und das Ding hat ihn ordentlich gewärmt. Mich hat gewundert, dass er nicht weggegangen ist, weil es ordentlich heiß war. Ca. 30 cm Abstand, testweise hab ich meine Hand drunter gehalten und ich fands nach kurzer Zeit zu unangenehm. Aber ihm hat es gefallen.
Heute früh war er dann außergewöhnlich gut drauf. Keine Ahnung, ob es jetzt die geringe Dosis Metacam oder die Lampe war. Um das herauszufinden, bekommt er heute kein Metacam (hätte ich ihm ohnehin eher nicht gegeben) und heute Abend dann nur die Lampe.

Heute früh war Kriki so gut drauf, dass er einen kleinen Spaziergang unternehmen wollte, was mich super gefreut hat :banana: Und daher durfte er auch....aber wo geht der Schlumpf hin?!? Schnurstracks durch die geöffnete Terassentür ins Nachbarhaus - mit 6 Katzen und gefüllten Näpfen (u.a. mit Trockenfutter, KiteKat:shocked:). Da drüben niemand da war musste ich mich durch die Öffnung zwängen (zwischen Boden und Rollade, die sie runtergelassen hatten) und Kriki hinausbeordern, weil er natürlich nicht hören wollte:nono: Da er sich das Schnäuzchen geleckt hat, gehe ich davon aus, dass er genascht hat. Er war ziemlich garstig....fauchend habe ich ihn zu uns rübertragen müssen.:growl:

Nach 2 h habe ich BZ gemessen - 60. Puh, nochmal Glück gehabt :shy:
 

Kristiana

Benutzer
Das freut mich sehr, dass es Kriki besser geht! :cathug: Wie lang war er denn unter der Lampe? Allzu lange sollte sie eher nicht... Hatte damals bissl nachgelesen, ich glaub, 20 Minuten war die Empfehlung. Ich Cassya aber auch manchmal länger gelassen, wenn sie es sehr genossen hat. Ich hab Cassya manchmal 2-3 Mal täglich bestrahlt.

Heute früh war Kriki so gut drauf, dass er einen kleinen Spaziergang unternehmen wollte, was mich super gefreut hat :banana: Und daher durfte er auch....aber wo geht der Schlumpf hin?!? Schnurstracks durch die geöffnete Terassentür ins Nachbarhaus - mit 6 Katzen und gefüllten Näpfen (u.a. mit Trockenfutter, KiteKat:shocked:). Da drüben niemand da war musste ich mich durch die Öffnung zwängen (zwischen Boden und Rollade, die sie runtergelassen hatten) und Kriki hinausbeordern, weil er natürlich nicht hören wollte:nono: Da er sich das Schnäuzchen geleckt hat, gehe ich davon aus, dass er genascht hat. Er war ziemlich garstig....fauchend habe ich ihn zu uns rübertragen müssen.:growl:
:lol2::lol2::lol2:Ich hab grad so laut lachen müssen, dass mein Freund wissen wollte, was los ist. Er versteht Kriki total. :giggle: Ich auch, aber ich bin trotzdem voll auf deiner Seite, Dani! Pöhser Kriki! :nono:

Nach 2 h habe ich BZ gemessen - 60. Puh, nochmal Glück gehabt :shy:
Zum Glück! :finished:
 

dani_kriki

Benutzer
Wie lang war er denn unter der Lampe?
Ich glaube 20 Minuten haut hin...die schaltet nach 5 Minuten automatisch ab und dann hab ich sie noch ein paar Mal wieder eingeschaltet, weil er hochgeschreckt ist und mich so empört angeschaut hat, nach dem Motto "Ey, was soll das? Nicht aufhören!".

Ich hab grad so laut lachen müssen, dass mein Freund wissen wollte, was los ist. Er versteht Kriki total. :giggle: Ich auch, aber ich bin trotzdem voll auf deiner Seite, Dani! Pöhser Kriki! :nono:
:giggle: Ja, Kriki ist echt schon ein Charakter...da kann man ihm nicht lange böse sein :cathug:

Er hat ein paar Eigenarten, die sind wirklich nett...z. B. ist er ein kleiner Monk, wenn plötzlich ein neuer Gegenstand irgendwo steht, wo er nicht hingehört, dann meldet er das. Er setzt sich daneben und schaut uns vorwurfsvoll an, wenn wir nicht reagieren, meckert er irgendwann los, nach dem Motto "Das gehört nicht hier her, bitte sofort wegräumen...":giggle:
 
Oben