Judith's Gini

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Sarah feat. Sally, 7. Februar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. judith

    judith Benutzer

    Ist aber der Teufel im Schafspelz :biggrin:
     
  2. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Der HWI wird wahrscheinlich mit dem AB weg gehen. Falls nicht, musst du eine Punktion und ein Antibiogramm machen lassen. Wenn der HWI weg ist, hört in der Regel auch die viele Pinkelei auf.

    Sehr niedlich, der Willi :cathug:
     
  3. judith

    judith Benutzer

  4. judith

    judith Benutzer

    Wie Sarah schon sagte, macht meine Tieräztin ein Antibiogramm auch nur mittels Blasenpunktion.

    Das verabreichte AB ist Amoxicillin.
    Angeblich ergeben 95% der Antibiogramme eine Übereinstimmung damit.

    Es geht Gini etwas besser, sie frisst wieder mehr. Trinkt und pinkelt nicht mehr ganz so oft. Im Klo sind aber noch die großen Flatschen. Ich finde, irgendwie passt das gar nicht zu einer Blasenentzündung.

    Ob ich ihr Metacam geben sollte, beantwortete die TÄ so: "Ach ja, da haben wir gar nicht drüber gesprochen! Auf jeden Fall geben. " Dass ich Guardacid gebe, fand sie eine "gute Idee" :rolleyes:
     
  5. judith

    judith Benutzer

    ... und nachdem ich mich lange trotzig gestellt habe, hat die kleine Maus vorhin Pets Deli zuerst per Handfütterung und dann selbständig mit gutem Appetit gefuttert.

    Das ist doch ein Anfang! Darüber freue ich mich tierisch.
     
  6. judith

    judith Benutzer

    Vielen Dank für die super Info!

    Je eine Guardacid hat sie gestern und heute gefuttert. Leider steht da ja nur "wenig Struvite". Sonst würde ich ihr besser 2 Stück unterjubeln, bei ihren 4,3 kg Gewicht.
    Ich werde es genau so machen, wie du schreibst. So ein PH Papier hab ich noch irgendwo. Ich hoffe auch, dass die Nierenwerte möglicherweise durch eine schon chronische Blasenentzündung entstanden sind und sich evtl. wieder verbessern können.

    Ich hatte 1 x so eine AB Spritze für Gini zu Hause. Das möchte ich nie wieder machen. Es war eine extrem lange Nadel. Habe gestern gefragt, ob ich keine kürzere haben kann. Das geht wohl nicht, weil das AB zu dickflüssig ist!?

    AB soll 4 Mal alle 2 Tage gespritzt werden. Montag die Letzte. Da versuche ich vorher Urin zu bekommen, zur Untersuchung auf Bakterien.

    Sehr gut auch zu wissen mit dem ACE Hemmer! Gut, dass ich ihr den nicht gegeben habe.

    Ich glaube, so dolle Schmerzen hat sie nicht, auch wenn es auf dem Toilettenfoto so aussieht. Sie hat auch heute mehr gefressen.
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Also mein TA macht auch ein Antibiogramm, wenn ich den Urin vorbei bringe. Wenn nur ganz wenige Bakterien enthalten sind, dann ist das vermutlich der nicht ganz sterilen Entnahme geschuldet und kann vernachlässigt werden, wenn viele Bakterien enthalten sind, dann liegt ein HWI vor und er macht dann immer ein Antibiogramm auch schon weil ich natürlich darauf bestehe.
    Das AB könntest Du doch selbst spritzen. Ich habe mir immer die 2-3 Spritzen mitgeben lassen und das selbst gemacht. Erspart den Weg zum TA. Viele können oder wollen ja nicht selbst spritzen, aber wenn das geht ist das kein Problem und spart Geld.
    Wie lange soll denn das AB gegeben werden? Ich würde mal nach ca. 1 Woche den Urin erneut checken lassen auf Bakterien und Kristalle. Wenn dann noch immer viele vorhanden sind, in jedem Fall auf ein Antibiogramm bestehen. Das dauert dann ein paar Tage, kann aber der TA selbst machen.
    Erst wenn wirklich keine Bakterien mehr im Urin gefunden werden, ist der HWI ausgestanden.
    Wenn der HWI überstanden ist, solltest Du den UPC nochmal checken lassen. Bei 0,17 ist ein ACE-Hemmer (hattest Du ja bekommen) gar nicht indiziert, da keine Proteinurie vorliegt.
    Wenn Gini Schmerzen durch den HWI hat, sowas kann schon recht schmerzhaft sein, sollte sie auch für ein paar Tage ein Schmerzmittel bekommen. Eigentlich wäre hier Metacam geeignet, da es auch entzündungshemmend wirkt, wobei man hier bei Nierenproblemen etwas vorsichtig sein sollte. Da sie aber nur leicht erhöhte Werte hat und es auch nur für ein paar Tage wäre, könnte man es geben. Hat die TÄ dazu nichts gesagt?

    Den phWert kannst Du mit Uralyt-Papier aus der Apo selbst kontrollieren. Am besten immer wieder mal zu verschiedenen Zeiten, da er über den Tag futterbedingt auch schwanken kann. Das solltest Du längere Zeit kontrollieren.

    Ich denke die schlechten Nierenwerte hängen mit dem Blasenproblem zusammen. Das kann sich schon auf die Nieren auswirken, vor allem wenn es schon länger latent vorhanden ist. Durch Kristalle kann sich die Blase immer wieder entzünden. An dem Thema solltest Du dran bleiben durch regelmäßige Kontrolle und dann ggf. eine Weile mit Guardacid, idealerweise erledigt sich das auf Dauer mit einem hochwertigen Futter.
     
  8. judith

    judith Benutzer

    gut, das mache ich mal mehrere Tage.
     
  9. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ja mach das mal mit dem Guardacid. Der PH kann auch wieder sinken wenn die Blasenentzündung weg ist, aber kann nicht schaden wenn du die gibst,
     
  10. judith

    judith Benutzer

    Zum Ph hat sie gesagt, da müssen wir was machen. Das ist ALLES!
    Ich frage dann nächstes Mal, was wir denn dann da machen. Ich habe noch Guardacid hier. Vielleicht tue ich ihr 1 Tbl. ins Futter.
     
  11. judith

    judith Benutzer

    Ja, alle 2 Tage
     
  12. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Es wurde doch eine Sedimentuntersuchung gemacht. Gini hat Struvitkristalle und der PH-Wert ist zu hoch. Hat die TÄ was dazu gesagt?

    Ein Antibiogramm machen die meisten TÄ nur mit sterilem Urin. Dazu muss die Blase punktiert werden.
    Ausserdem macht ein Nierenprofil keinen Sinn, wenn eine Blasenentzündung vorliegt. Der Urin muss erst in Ordnung sein.
     
  13. judith

    judith Benutzer

  14. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Bin mir gar nicht sicher, ob der Harn nur gestixt wurde. Da steht doch was von einem Sediment? Und das wird doch nicht gemacht, wenn nur der Stick in den Harn gehalten wird?:fever:
     
  15. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Alle nix dazugelernt. Es ist, wie vor 7 Jahren bei mir.:amazed:
    Aber jetzt ist es nun mal so und es nützt sich, sich deswegen Vorwürfe zu machen und sich selbst zu zerfleischen.
    Wir bleiben in der Gegenwart und machen das Beste draus.:animal29:
    Ob jetzt unter dem Breitbandantibiotikum ein Antibiogramm sinnvoll ist, kann ich leider nicht sagen. Ich glaube vom Gefühl her eher nicht.
    Nach einer Woche würde ich nochmals eine Untersuchung machen und nachsehen, ob sich die Blasenentzündung vertschüsst hat.
    Da aber darauf bestehen, dass nicht nur gestixt wird.

    Unbedingt nachfragen, was gespritzt wurde. Du musst jetzt jeden 2. Tag in die Ordi, um das Breitbandantibiotikum zu spritzen?

    Was sagen die anderen Mädels dazu?
     
  16. judith

    judith Benutzer

    Brauchen wir dann nochmal Blut und einen Abstrich?

    Die Vertretungsärztin hat mir gar nicht zugehört. Ich habe gefragt, ob das Antibiotikum auf die Bakterien "abgestimmt" ist. Sie sagte: " ja, damit haben wir gute Erfahrungen. Es ist ein Breitbandantibiotikum." Ich hätte am liebsten geschrien. Meinen Einwand, dass Gini darauf jawohl nicht anspricht, hat sie zerschlagen und schnell die Spritze reingejagt. Wahrscheinlich Amoxicillin.
    Die Spritze ist jetzt drin!

    Kann dann trotzdem noch ein Antibiogramm gemacht werden? Das dauert dann ja wohl auch nochmal ein paar Tage, bis es fertig ist.

    Und die Behandlung jetzt zu unterbrechen, ist ja leider auch nicht optimal.

    Ist das nicht alles schrecklich?

    Jetzt muss ich Moppel erstmal wieder quälen. Der blutet heute wieder so schlecht an den Ohren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2020
  17. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bitte lass unbedingt ein Antibiogramm machen.

    Oh nein, der Urin wurde nur per Stick gecheckt. Das kannst Du sogar selbst. Das ist mega dilletantisch. So war das nicht vorgesehen.
    Der Urin Muss labortechnisch auf Blut, Bakterien und Kristalle gecheckt werden. Dann ein Antibiogramm wenn Bakterien vorhanden und es ist wichtig zu wissen welche Kristalle vorhanden sind.
    Auch Nierenprofil im externen Labor.
    Das ist total oldschool dann ein Breit and in die Katze zu ballen ohne Antibiogramm und auch nicht mehr erlaubt.
     
  18. judith

    judith Benutzer

    nachdem ich zum Besprechungstermin ohne Gini in der Praxis 1,5 Std. gewartet habe, erfuhr ich, dass sie eine Blasenentzündung hat und ein Antibiotikum braucht.
    Habe Gini dann geholt. Breitbandantibiotikum!!
    Ich kann das alles nicht glauben.

    Das ist alles, was ich mit den Werten habe:

    https://drive.google.com/file/d/10c8MF5bbgvr7Ru_p-JWw5z9-rU6S0N7C/view?usp=drivesdk

    Sie kriegt jetzt das 3. Mal innerhalb von 3,5 Monaten ein Antibiotikum. 4 Spritzen, alle 2 Tage.
     
  19. judith

    judith Benutzer

    Ja Sono wurde im Oktober bei der Blasenentzündung gemacht. Außer ihrer runden Nierenform, war da nichts Auffälliges. Ich war heute früh nich bei der Tä, wegen Moppel. Fahre heute nachmittag.
    Ich hatte gesagt, die sollen auf alles Mögliche checken. Mal sehen, ob sie das gemacht haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2020
  20. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Fragt sich, ob die Bakterien behandelt werden müssen und ob auch auf Kristalle gecheckt wurde. Stelle mal das Ergebnis hier ein.
    Wurde Ginis Bauchraum mal geschallt?
     

Diese Seite empfehlen