Neroli

Kristiana

Benutzer
Hallo ihr Lieben,

also, ich eröffne mal für meinen kleinen Herrn Lord ein Thema. Leider machen mir halt grad beide meine Schmuser Sorgen...

Neroli ist 15 Jahre alt, ein normaler EKH-Kater, Gewicht 4 kg (sein Normalgewicht) bislang sehr gesund, die Nierenwerte waren schon letztes Jahr an der unteren Grenze (BB 16.04.2019) . Er trinkt halt sehr wenig... Insgesamt ist er sehr gut beinander, hat superschönes dichtes Fell, geht viel raus in den Mini-Garten und ist sehr verschmust.

Mit zunehmendem Alter wurde er leider schon sowieso immer wählerischer beim Futter und seit er Pankreatitis hat ist es ganz schlimm. Diagnostiziert wurde die Pankreatitis vor knapp 2 Wochen (BB 01.02.2020). Da hat er einige Tage schon kaum mehr gefressen, eigentlich nur alle 3 Tage, wenn er schon richtig hungrig war. Hat dann sogar das Futter (Animonda Carny Adult) erbrochen. Ab da hab ich ihm dann einmal Kattovit gegeben, das hat er besser akzeptiert und auch behalten. Magenschutz kriegt er auch (jetzt Nexium) und jeden Tage eine Onsior, ab heute nur noch alle 2 Tage. Laut Tierärztin war ihm richtig böse schlecht und hatte er ziemlich Bauchweh. Kann ich insofern bestätigen, dass er 2 Mal so geschmatzt hat, dass er fast wie tollwütig aussah. Das war nach Gabe von Famotidin als Magenschutz, aber die müssen echt arg ekelig schmecken! Nicht einmal Cassya schleckt die zerbröselt und mit Gelee vermischt auf und sie ist ein beinahe wahlloser kleiner Vielfraß.
Jedenfalls frisst er jetzt Kattovit (Beutel) meistens und das vom TA empfohlene Royal Canin Gastro kalorienreduziert (Beutel) geht auch. Animonda Vom Feinsten für kastrierte Katzen (Schälchen) wurde als völlig ungenießbar eingestuft und Real Nature Wilderness Pure Chicken (Dose) als potentiell giftig. Von Medica Schonkost Forelle (Schälchen) hab ich auch erfolglos probiert. Ich hab jetzt so ein bisschen die Vermutung, dass er die Konsistenz von Dosen und Schälchen nicht will.
Heute Abend probier ich Cat's Love Huhn Beutel. Das erfüllt alle Anforderungen: getreidefrei, zuckerfrei, Fett 5,2% Fett, Monoprotein. (Spannend finde ich, dass die Sorte Lachs auf einen NfE von 12,5% kommt! Obwohl auch getreide- und zuckerfrei usw.) Mal schauen, was er dazu sagt.

Grundsätzlich frisst er EWIG langsam, mit vielen Unterbrechungen und derzeit wird alles neben den Napf gelegt und nur vom Teppich/Polster/Stoff gefressen. Auch appetitanregende Spaziergänge mitten im Fressen sind sehr beliebt. Und ich darf aufpassen, dass sich Cassya inzwischen nicht bedient. Es dauert teilweise ca. 1 Stunde (manchmal länger) bis er 50g weg hat.
Bislang hat er zumindest nicht abgenommen. Er scheint trotz Entzündung der Bauchspeicheldrüse extrem gut zu verwerten (es kommt nur sehr wenig raus, sofern er das Futter nicht erbricht). Kot ist sehr fest und eher kugelig, sehr dunkelbraun (nicht schwarz), höchstens 1 x täglich, wenn überhaupt. Mittlerweile landet aber wieder alles im Katzenklo. Das war in den Tagen vor der Diagnose nicht immer der Fall. Wobei ich nicht sicher bin, ob er manchmal im Klo angefangen und dann woanders fertig gemacht hat. Jedenfalls hat er (noch) nicht abgenommen und die Situation ist jedenfalls deutlich besser als vor 2 Wochen.

Ulmenrinde werd ich mit ihm auf jeden Fall probieren. Es wär halt fein, wenn er's mit Schleck-Snack oder Malzpaste nimmt. Er ist leider nicht so kooperativ wie Cassya. Gabe mit Spritze könnt bei ihm interessant werden.
Und ich hoffe, dass ich bald ein besseres Futter als Kattovit und Royal Canin finde, das er akzeptiert. Ich werd dann nachher noch bei den Tipps zur Futterumstellung reinlesen.

Am Freitag telefonier ich wieder mit der TÄ und werd sie mal wegen Chippen fragen. Ein chipgesteuerter Futterautomat für ihn, wär vlt tatsächlich eine gute Anschaffung. Aber ich glaub, ein Halsband mag ich ihm eher nicht verpassen.

Falls jemandem etwas dazu einfällt... Ich bin für jeden Input dankbar!
 

Kristiana

Benutzer
Update: Er hat das Cat's Love gestern erst ganz gut angenommen und die ersten 35 g relativ rasch verputzt, der Nachschlag hat schon deutlich länger gebraucht. In der Nacht wollt er's dann nicht mehr. Gestern hat er insgesamt nur ca. 85 g gefressen. :-(
Heute morgen hat er die letzten 25 g vom Cat's Love Beutel mit Trick 17 (Sauce von Kattovit als Topping) gnadenhalber gefressen. Über den Nachschlag (60 g Kattovit) hat er sich dann allerdings ziemlich begeistert hergemacht und aufgefressen.
 

Kirsten

Administrator
Teammitglied
Hallo Kristiana,

kennst du diesen Beitrag (ganz unten die Geschichte von Fluffy)? https://www.diabetes-katzen.net/for...chspeicheldrüse-bei-katzen-mit-diabetes.2617/

Dieser Beitrag ist etwas aelter, aber enthaelt noch gute relevante Infos. Kann es sein, dass Neroli noch etwas augetrocknet ist? Der Stuhlgang wuerde darauf hindeuten. Bei meinen Katzen habe ich oft schon gemerkt, dass egal was fuer eine Erkrankung existiert wo sie nicht genug fressen (z.B. Erkaeltung), trinken sie ungenoegend und fuehlen sich deswegen noch unwohler. Eine Infusion wirkt dann wie ein Wunder.

Ulmenrinde zum Magenschutz finde ich gut.

Ich bin auch ein Fan von Vivomixx bei gastrointestinalen Problemen (Pankreatitis und IBD treten sehr oft gemeinsam bei Katzen auf): https://www.diabetes-katzen.net/for...ibd-erbrechen-durchfall-usw.9779/#post-416642 Kann man gut ins kalte Ulmenrinden-Syrup mischen und in einer Spritze verabreichen.

Gute Besserung an Neroli!
 

Kristiana

Benutzer
Hallo Kirsten,

vielen Dank für deine Antwort!

Neroli ist bestimmt noch ausgetrocknet. Er trinkt kaum und wenn ich zum Futter Wasser dazugebe, bleibt das oft in der Futterschüssel zurück.

Ja, Fluffys Geschichte hab ich schon gelesen, Cassya hat ja auch Pankreatitis. Als es bei Neroli akut war mit dem Erbrechen und nicht Fressen hatte ich eh die TÄ bei uns (30.01.), erst mal hat er eine Injektion (ua mit Novalgin und Cortison) bekommen (keine Infusion) --> Oh Wunder! Er hatte plötzlich Hunger, aber ordentlich. Ab da 2 x tägl. 1/4 Famotidin.
Am 31.01. war dann noch mal die TÄ bei uns zur Blutabnahme (er war am 30.01. nicht nüchtern), da hat er noch mal einen Cocktail per Injektion bekommen und zusätzlich eine Infusion. --> Kein Appetit, obwohl er ja nüchtern war. Ab da hat er dann auch 1 x tägl. Onsior gekriegt (seit gestern nur noch alle 2 Tage).
Am 04.02. hat er wieder eine Infusion gekriegt und ab da dann Nexium statt Famotidin (Famotidin hat er 2 Mal mit argem Schmatzen "raufgespeichelt", konnte ich auch nur im Ganzen direkt verabreichen; Nexium geht leichter, frisst er mit Malzpaste freiwillig und behält er). Ich kann nicht mehr genau sagen, wie sein Appetit danach war. Erbrochen hat er seit Ende Jänner nicht mehr, außer 2 Mal etwas Wasser und nur einmal ein kleines bisschen Futter, da hatte ich versucht, ihm Animonda VF Adult zu geben, was er eh nicht so sehr wollte. Kattovit und RC sind jedenfalls immer drin geblieben. Mal schauen, wie er das Cat's Love prozessiert.

Gekrümmt dasitzen tut er eigtl nie, auch sonst merke ich ihm sehr schwer an, ob/dass was nicht passt. Außer er erbricht oder frisst gar nix oder schmatzt und speichelt, aber das sind dann schon ganz arge Alarmzeichen. Soweit sollte es nicht kommen müssen! Beim Fressen glaub ich, dass es eine Mischung zwischen Unwohlsein und Mäkelei ist. Derzeit versuch ich halt, ihm besseres Futter (Fettarm, Monoprotein, getreide- und zuckerfrei) anzubieten (ich probier mich durch, werde morgen wieder "auf die Jagd gehen") und mit Kattovit und RC halt ein Minimum an Futterzufuhr sichern bzw. auch damit er die Onsior nicht auf nüchtern Magen kriegt. Und mit der Flüssigkeit... Weiß nicht. Vielleicht ein Trinkbrunnen...?

Die Ulmenrinde krieg ich hoffentlich eh bald. In den IBD-Thread hab ich schon mal reingelesen, schau ich mir dann noch genauer an und Barfen steht auch noch auf meiner Lektüre-Liste!

Huiuiui, ich schreib immer so viel. Danke an alle, die sich meine Romane antun! Ehrlich gesagt, verwende ich das Forum auch ein bisserl zum Gedanken sortieren. Es sind halt wirklich viele Faktoren, die bei beiden zusammenspielen. Und ich hab (zum Glück!) keinerlei Erfahrung mit kranken Katzen. Meine 2 waren die ersten 15 Jahre (beinahe) durchgehend gesund und hatten keine Probleme.
 

SilkeM

Benutzer
Also unbedingt Ulmenrinde, VitB12 (wirkt auch appetitanregend) und ggf. Infusionen mit Ringerlactat. Bitte kein NaCL, was noch viel TÄ machen. Das taugt eigentlich nur um Medis zu spritzen.
Das Lactat nimmt die Säure und wirkt wie ein kleines Wundermittelchen bei Pankeratitis und auch CNI. Subkutane Infus kannst Du sogar selbst machen. Mit etwas Überwindung und Übung geht das recht gut.

Und den Futternapf erhöht hinstellen, kann auch helfen, weil dann die Säure nicht nachläuft beim Fressen.
Grundsätzlich gilt bei CNI-Katzen, dass jedes Futter besser ist als kein Futter, da sie oft mäkeln. Bei Pankreatitis muss man darauf achten, dass es auch verträglich ist.
Da muss man halt schauen wie es am besten geht.
Auch Leckerlis wie Katzensticks, Trockenfleisch Snacks, Hefeflocken oder andere Leckerlis übers Nafu regen oft den Appetit an, damit was richtiges gefuttert wird.
Falls er Katzenmilch (animonda milkies) oder auch andere normale Milchprodukte mag, kannst Du ihm die gemischt mit etwas Wasser anbieten.
 

Kristiana

Benutzer
Ich bin ziemlich sicher, dass er NaCL gekriegt hat. Ich bin irgendwie etwas gehemmt, einem (Tier-)Arzt zu sagen, was er tun soll. Ich muss das mit meiner aktuellen mal vorsichtig antesten. Ich glaub, es wäre nicht hilfreich, wenn ich den Eindruck vermittle, dass ich Dinge besser weiß als sie... Ich bin nicht so sicher, ob ich bei Neroli selber eine Infusion ohne Verletzungen hinkrieg, er ist ja leider nicht so kooperativ, wenn ihm was nicht passt. Bei den 2 Infusionen von der TÄ musste er wirklich festgehalten werden, beim einen Mal waren wir ein bisschen unaufmerksam und er hat seine Chance gewittert und Stärke demonstriert - mit Fauchen und Kratzen.
Ich versuch's erst mal weiter mit dem üblichen Zugang für Futter und Flüssigkeit. CNI hat er ja zum Glück (noch) nicht. Harnstoff-N ist "nur" ein bisserl erhöht und Kreatinin an der Grenze.
Ich seh aber grad, dass sein Fruktosamin mit 221 mg/dl (nüchterne, gesunde Katzen max. 200) erhöht ist. Ist das eh okay?? Glucose war nüchtern 82. Bitte, bitte! Nicht er auch noch DM!

Zurück zum Futter: Heute Abend hab ich Cat's Love Lachs probiert, erst Portion (40g) ist fast zur Gänze gefressen worden. Napf hab ich ihm auf eine Schachtel gestellt, scheint er zu mögen. Toppings (Schleck-Snack, TroFu-Crunchies u.ä.) gibt's eh immer wieder. Jetzt gerade versuche ich, den Nachschlag vom Cat's Love schmackhaft zu machen. Fehlanzeige. Joghurt mag er anscheinend nicht oder jetzt nicht? Auch nicht pur vom Finger. Hunger hätte er wohl, ist zwischendurch immer wieder hin zum Napf. Jetzt schläft er. Ich lass ihn mal. Das Minimum für heute hat er eh schon.

Katzenmilch nehm ich morgen mit. Cassya wird die nicht haben dürfen, oder? Hefeflocken: Sind das die, die ich in der Drogerie für uns Menschen krieg?

Übrigens, hier ein Bild von Neroli.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Du kannst gerne mal Nerolis BB hier einstellen.
Meine kranke Mäkelkatze halte ich mit Päppelfutter bei Fresslaune. Da gibts verschiedene, musst du mal online gucken. Die werden gerne genommen, sind flüssig und appetitanregend.

Wenn die Milch ohne Zucker und pflanzl. Nebenerzeugnisse ist kann Cassya die natürlich auch haben.
 

Kristiana

Benutzer
Gern, hier seine Blutwerte: BB 16.04.2019 und BB 01.02.2020 (waren schon im ersten Beitrag)

Päppelfutter? Hmmm.... Naja, zunehmen muss er derweil nicht. Und ein bisserl frisst er halt schon immer wieder. Kattovit würde er ja mehr. Besonders witzig find ich's auch, wenn er mich ganz entrüstet anschreit, weil im Napf wieder kein Kattovit ist. :zunge3: Ich versuch grad die Gratwanderung zwischen Konsequenz und Einschmeicheln und Austricksen... Bin gespannt, was er zur Katzenmilch sagen wird. Aber das Päppelfutter behalt ich im Hinterkopf! Danke!

Hab jetzt übrigens das Ernährungstagebuch (von beiden) in meiner Signatur verlinkt.
 
Oben