Eva's Tommy - wieder mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von EvaMaria, 19. Juni 2016.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Eva,

    Tommys Werte sind sehr gut - für einen Langzeitdiabetiker. Du könntest es jetzt so lassen und dich entspannt zurücklehnen, weniger messen und locker lassen.

    Du kannst aber natürlich weiter erhöhen und es immer wieder versuchen - siehe Tapldi.

    Woran merkt man, dass nichts mehr geht? Ja, gute Frage, wann hab ich es bei Schorschi aufgegeben? Als es nicht ohne ein winziges Tröpfchen Insulin ging.
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Tja, das ist schwierig zu sagen. Natürlich kannst Du es auch nochmal mit 1,5 probieren und schauen, ob er mit längerer Zeit in Werten U100 nicht stabiler wird und es dann nochmal langsamer mit dem reduzieren probieren. Vielleicht braucht seine BSD da einfach dauerhaft Werte U100. Den Versuch mit einer noch engeren Einstellung könntest Du schon noch wagen. Tommy ist ja noch jung und hat sicher noch einige Jährchen vor sich. Wenn es nicht klappt, hast Du es immerhin probiert. Eine Garantie für eine Remission gibt es natürlich nicht. Vielleicht ist einfach seine BSD seine Schwäche an sich und es gibt keine anderen Auslöser.
    Du kannst natürlich auch bei den Werten und der Dosis so bleiben und alles lassen wie es ist.
    Ich hatte das bei meinem Sindbad so entschieden, aber er war dann auch schon älter und hatte seine Baustellen u.a. Arthrose. Da waren mir dann einfach konstante Werte im Normalfall bis 130-140 wichtig. Wir haben dann auch meistens nur noch zu den PREs gemessen, da wir aber auch wenig Dosisänderungen hatten.
     
  4. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Da Tommys Werte zwischenzeitlich zu hoch angestiegen sind, habe ich vor einigen Tagen wieder erhöht auf 1,25 IE.
    Jetzt habe ich einige Fragen:
    Ab wann sollte ich die Reduzierungsversuche einstellen? Wann weiß ich, dass er dauerhaft Insulin benötigt?
    Für mich erscheint es zur Zeit so, als wäre die Remission nicht mehr zu schaffen. Die scheiternden Versuche frustrieren mich sehr.
    Macht es Sinn, nochmal zum Tierarzt zu gehen? Was könnten wir untersuchen lassen?
    Ich habe keine Idee, was noch als Ursache für die BZ-Werte in Frage kommt. Habt Ihr Ideen?
    Die Blutwerte waren ja in Ordnung, seine Zähne sind anscheinend gut, ich habe keine Ahnung...
    Soll ich die Dosis noch weiter anheben, Spielraum nach unten wäre vorhanden bei den derzeitigen Werten?
    Oder spielt das jetzt keine Rolle mehr?
    Wenn ich dauerhaft bei Insulin bleibe, reicht es zweimal täglich vor der Injektion zu messen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Happy Birthday, lieber Tommy:bestwishes:Lass dich anständig feiern!

    Dann wünsche ich viel Erfolg mit der Reduzierung:up:
     
  6. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Guten Morgen liebe Leute!

    Tommy hat heute Geburtstag - er wird 11 Jahre alt!
    HAPPY BIRTHDAY :cathug:
    Da ich kurz nach der Übernahme aus dem Tierheim die Gelegenheit hatte, seine Vorbesitzer zu sprechen, kenne ich sein genaues Geburtsdatum und ein paar Eckdaten aus seiner Vergangenheit.
    Dass wir heute Geburtstag feiern können, habe ich aber auch euch zu verdanken.
    Die Unterstützung hier ist großartig - vielen Dank.

    Damit dieser Post nicht nur off topic ist:
    Ich wollte jetzt die 1IE noch ein paar Tage halten und dann einen neuen Versuch starten, zu reduzieren.
     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ach sei nicht traurig.:knuddle:

    Vielleicht braucht ihr nur mehrere Anläufe für die Reduzierung.
    Niemals aufgeben :):pokal:
     
  8. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    [​IMG]
     
  9. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Lieben Dank, Petra.
    Ich bin deinem Rat gefolgt - heute Abend gab es 1IE.
    :sad: Bin gerade wirklich traurig.
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Eva,

    Ich würde wieder auf 1IE erhöhen.
    Du kannst ja immer wieder reduzieren, nachdem sich die Werte wieder stabilisiert haben.
     
  11. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Ich bin gerade sehr frustriert, Tommys Werte steigen wieder an. :sad:
    Bitte seid doch so gut und schaut mal kurz in die Tabelle.
    Soll ich wieder erhöhen?
     
  12. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Guten Morgen Petra,

    ich bin eigentlich auch ganz zufrieden und habe beschlossen, alle Werte bis 130 mg/dl für Tommy zu akzeptieren.
    Die Einstellung auf physiologische Werte von 50-80 mg/dl funktioniert leider gerade nicht.
    Aber vielleicht geht er ja langfristig noch etwas niedriger.
    Tommy ist jedenfalls gut drauf und fühlt sich wohl, das ist ja die Hauptsache. :nice:
     
  13. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Eva,

    solche Werte sind sehr gut für einen Diabetiker :)
    Vielleicht klappt ja das langsame Ausschleichen:up:
     
  14. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Ich versuche es jetzt noch mal mit der Reduzierung auf 1 IE.
    Sollte es nicht funktionieren, kann ich ja wieder erhöhen.
    Tommy scheint sich insgesamt bei Werten zwischen 75-130 mg/dl einzupendeln...
    Ist zwar etwas zu hoch, aber langfristig könnte ich damit leben.
    Die vereinzelten höheren Werte gefallen mir nur überhaupt nicht. :bad:
    Die Werte waren beim letzten Mal besser. Dieses Stottern macht mich verrückt.
     
  15. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Vielen lieben Dank euch allen.:nice:
    Euer Zuspruch tut mir gut.
     
  16. Balou

    Balou Benutzer

    Ich finde auch das die Werte sehr gut aussehen, ich hatte bei Balou auch mal eine Futtersorte die lange zeit ok war , dann wurde die Zusammensetzung verändert und es passte nicht ,
    dass passiert leider . Aber ich finde ihr seid auf einem guten Weg .:grin:
     
  17. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich hatte auch mal ein Futter für Schorschi, das eigentlich von der Zusamensetzung geeignet wäre, aber es hat definitiv den BZ erhöht. Landfleisch, oder so ähnlich.

    Bis Juni ist noch etwas Zeit; ich drück die Daumen, dass es klappt mit der erneuten Remission, das erleichtert ja einiges ;)
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Natürlich darf er Katzengras haben. Jede BZ Erhöhung kann man ja nicht unbedingt vermeiden. Bei Schmerzen oder so hat vielleicht eine gesunde Katze auch kurzzeitig erhöhte Werte, nur misst da keiner.
    Und wie Du sagst, erzwingen lässt es sich nicht. Man muss es nehmen wie es kommt.
     
  19. EvaMaria

    EvaMaria Benutzer

    Jetzt fühle ich mich ertappt, liebe Petra...:grin:
    Ich bin tatsächlich ungeduldig.
    Ende Juni steht für mich eine Entscheidung an, bei der es darauf ankommt, ob Tommy ohne Insulin zurecht kommt oder nicht.
    Aber du hast selbstverständlich recht - alle Eile meinerseits ist ja totaler Blödsinn, denn dadurch werden Tommys Werte ja nicht besser...

    Heute morgen war er wieder hoch, aber über den Tag hält er sich bestens.
    Ich habe inzwischen eine Sorte Futter im Verdacht.
    Ist zwar als Getreide- und Zuckerfrei deklariert, aber vielleicht ist da was nicht in Ordnung.
    Die Sorte hat er auch vergangene Nacht bekommen.
    Das lasse ich jetzt mal weg.

    Erbrechen kann ja den BZ erhöhen, aber Katzengras darf er bestimmt trotzdem haben, oder?
    Liebe Grüße und einen schönen Samstag Abend!:nice:
     
  20. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich würde die Dosis mindestens 7-14 Tage halten, damit die Werte richtig grün werden. Dann erst reduzieren.
    Eigentlich besteht ja keine Eile, oder? :)
     

Diese Seite empfehlen