Kira's Josephine - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Loki, 15. Dezember 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Guten Morgen Kira,

    wenn es für dich kein gutes Gefühl ist bei 2,75 zu bleiben, dann reduziere.
    Der Verlauf gestern war aber okay, der BZ nicht zu tief.
    Versuch 2,5IE und wenn die Werte hochgehen, kannst du ja wieder etwas erhöhen.
     
  2. Loki

    Loki Benutzer

    Guten Morgen!

    Josis BZ ist ja rasant gesunken nach der OP.
    Ich habe zwar die 2,75 gespritzt, jedoch bei< 80 hab ich da nicht so das gute Gefühl.
    Ich weiß, dass die Werte erst 1 Woche so bleiben sollen, bevor man reduziert.

    Aber meint ihr, ich kann ab heute auf 2,5 gehen, oder wäre das zu schnell?
     
  3. Loki

    Loki Benutzer

    Es kann natürlich auch am Schmerzmittel liegen, dass der BZ so tief ist.
    Wir werden es sehen, wenn das AB und Metacam nicht mehr wirken!
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das ist doch prima. Dann hoffen wir mal, dass Simone recht hat.
     
  5. Loki

    Loki Benutzer

    Hallo Simone.

    Ich kontrolliere heute alle 3 Stunden. Gerade hatte sie 104.

    Gefressen hat sie super.
     
  6. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Holla die Waldfee. Da ist der BZ aber wieder gut runtergegangen. Hat sie bisher gut gefressen? Wie geht es ihr sonst so? Nach dem BZ zu urteilen, hat sie sich von der Aufregung schon wieder gut erholt.

    Wenn die Übeltäter jetzt beseitigt sind, kann es mit dem BZ und der Dosis auch ganz schnell nach unten gehen. Das heißt dann auch wieder mehr Kontrolle.
     
  7. Loki

    Loki Benutzer

    Danke für eure Rückmeldungen!
    Dann Messe ich gleich mal, spritze wie immer und fülle den Automaten normal.

    Die OP an sich ist gut verlaufen. Die zwei Backenzähne waren wohl in einem extrem schlechten Zustand.

    Aber Josi ist echt durch für heute. Deshalb Messe ich erst später, um sie nicht zusätzlich zu stressen. Erstmal füttern und dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

    Sie bekommt wie immer Metacam.
     
  8. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich schließe mich an und würde auch normal spritzen. Vielleicht sieht es morgen schon besser aus:up:
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Kira,

    wir haben, glaube ich, vergessen, dich daraufhinzuweisen, dass bei Diabetikern Xylazin bei der Prämedikation nicht verwendet werden sollte.
    Angesichts dieses BZ kann ich mir vorstellen, dass es gespritzt wurde. Frag doch bei Gelegenheit mal nach.

    Wenn Kra normal frisst, dann kann sie auch die normale Dosis bekommen.
    Wenn du unsicher bist, dann reduziere etwas.
    Du musst bestimmt nicht von vorne anfangen mit der Einstellung:knuddle:
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die Arme. :frown: Die OP ist aber gut verlaufen oder? Und immerhin frisst sie was.
    Ich würde normal spritzen und füttern.
    Vielleicht beruhigt sie sich jetzt schnell wo sie bei Dir ist und dann kann der BZ sich bald wieder einpendeln. Vielleicht braucht es auch 1-2 Tage. Das wird sich zeigen. Im Moment ist es halt noch eine Ausnahmesituation.
    Sicher bekommt sie noch Schmerzmittel oder?
     
  11. Loki

    Loki Benutzer

    Josis BZ war bei der letzten Messung beim TA nicht mehr messbar (> 500).
    Sie war so extrem gestresst. Das habe ich noch nie erlebt. Das war echt ein Trauma für die Katze:frown:
    Sie war so fertig. Hat geheuhelt und gesabbert (natürlich hat der Rest der Narkose auch noch reingehauen). Sie hat sich irgendwann nicht mehr von den Tierarzthelferinnen

    Ich will gegen 20 Uhr mal messen. Ich hoffe, dass wir jetzt nicht wieder von vorne anfangen müssen.
    Josi ist total fertig. Sie hat eben was gefressen.
    Soll ich ihr die normalen Portionen über Nacht geben und normal spritzen? Unterzucker wird sie bei den Werten wohl nicht bekommen.

    Ich hätte sie besser vormittags nach Hause geholt.
     
  12. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ja, Baby und narkotisierte Katze sind eine echte Herausforderung. Ist schon besser, dass Josi noch bei der TÄ bleibt.
    Mögen die Wunden schnell heilen:up:
     
  13. Loki

    Loki Benutzer

  14. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Alles Gute!:up::up:
     
  15. Loki

    Loki Benutzer

    So, 2 Backenzähne müssten entfernt werden.
    Da Josi einen BZ von über 300 hatte durch den Stress, hat die TÄ doch 1,2 IE gespritzt im Nachhinein.
    Sie bleibt bis nach dem Mittag da und wird engmaschig wegen des BZ kontrolliert.
    Ich würde das leider im Moment nicht bewerkstelligen können zeitlich.
    Gegen 15 Uhr hole ich sie dann ab.
     
  16. Loki

    Loki Benutzer

    Danke Simone! Das hoffe ich auch
     
  17. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    :up: für die OP und dass alle Übeltäter beseitigt werden.
     
  18. Loki

    Loki Benutzer

    Das hab ich auch nicht verstanden, warum man dann mit Glucose manipulieren muss:erwhat:

    Dann lieber mal einen Tag etwas höher...
     
  19. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Ich habe so um 18:30 gefüttert und normal gespritzt. Ich habe die Gesamtabend- bzw. Nachtmenge auf 2 Portionen aufgeteilt. Dann gab es eine große zur Spritze und eine große um 21:00h.
    So hatte er seine normale Futtermenge zur normalen Dosis.

    Klar, einer Katze mit noch hohen Werten würden man sehr wahrscheinlich morgens zumindest die Hälfte der normalen Dosis geben.
    Aber bei einer so gut eingestellten Katze wie Josi würde ich morgens echt kein Insulin geben, das ist doch Kuddelmuddel mit der Glukoseinfusion.
     
  20. Loki

    Loki Benutzer

    Ich denke auch, dass das die beste Variante ist!
    Dann kann ich ja jetzt schon mal anfangen, langsam die Spritzen etwas vorzuziehen.
    Danke!
     

Diese Seite empfehlen