Melanie's Lara - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Petra und Schorschi, 15. Juni 2019.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Ohne flax Irmi hat mir das in München gezeigt
    Michel ist doch undicht und ich brauch viele Wickelunterlagen Ich mach das wenn ich ihn sehe um Unterlagen zu sparen
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Du lässt die Katze anfangen zu pieseln, dann hältst du ein sauberes Gefäß/Suppenkelle in dem Strahl. Fertig!
     
  3. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Echt!?? Und ich stell mir das so schwierig vor. Du stellst erst mal irgendein Behältnis unter, das vorher natürlich mit kochendem Wasser ausgespült ist, füllst dann um in so eine "Uro Box" und dann gleich weg damit zum TA, oder?

    Liebe Grüße
    Mel
     
  4. Das ist ganz einfach, wenn die mal angefangen haben ,können die nicht mehr aufhören Klappt bei Michel wunderbar
    Drück dir die Daumen
     
  5. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Petra,

    Lara war leider bei der Untersuchungen so aufgeregt und extrem gestresst, dass meine TÄ und ich entschieden haben, sie nicht zusätzlich mit einer Blasenpunktion zu quälen, zumal sich die Werte ja nach dem AB sehr verbessert hatten. Jetzt will ich aber doch selbst mal versuchen Urin aufzufangen. Weiß nicht, ob mir das gelingt und ob das für sie entspannter ist!?

    Liebe Grüße
    Mel
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Mel,
    war bei der Kontrolluntersuchung des Urins alles okay?
     
  7. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Ja, endlich hat sie auch mal gute Werte! Lara hat aber scheinbar immer Probleme, wenn die Werte bei 70 oder niedriger sind. Heute Nacht hat sie mich geweckt, war wieder ganz unruhig und wollte dauernd fressen, deswegen habe ich dann um 4 Uhr auch gemessen. Ich hoffe auch sehr, dass es so weitergeht und dass sie mit der Zeit mit den niedrigen Werten wieder besser zurechtkommt. Am Donnerstag haben wir Termin beim TA zum Check des Urins.

    Liebe Grüße
    Mel
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Die Werte scheinen sich jetzt nach Ende der AB-Gabe ganz gut einzupendeln. Wie geht es Lara damit?
    So kann es hoffentlich weitergehen.
    Wurde der Urin nochmal gecheckt, ob jetzt keine Bakterien mehr enthalten sind?
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    So wie deine Katze auf das Insulin reagiert, nämlich miz sinkenden Werten, ist es gewollt :wink:
    Du hättest ein viel größeres Problem, wenn sich gar nichts täte und du das Insulin immer weiter erhöhen müsstest.
    Leider funktioniert dieses Dosishopping nicht, da kommt es immer zu Schwankungen.
    Im Prinzip weißt du ja wie es geht und dass es momentan suboptimal läuft.
    Ich hoffe, du hast später kein Trpockenfutter gegeben - das ist auch der falsche Weg den BZ zu pushen. Wenn du Sorge hast, dass der BZ zu sehr sinken würde, dann gib normales Nassfutter - das reicht.
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Auf dem Handy (egal welchem) sehe ich wirklich nur die Juliwerte.
    Blöd.:dontknow:
    81 ist ein prima Wert. Da musst Du gar nicht nervös sein.
    Wenn die Katze mal richtig gut eingestellt ist und schöne konstante Werte hat, was vor einer Remission sowieso immer der Fall ist, dann ist es absolut entspannt u d sehr einfach. Du hast fast immer schöne gleichmässige Werte zwischen 70 und 120 und kannst dann quasi immer locker spritzen ohne Unerzucker usw.
    Zum Ende spritzt Du eh so wenig mit 0,25 oder 0,1, da kann quasi nichts mehr passieren. Also gar nicht stressig.
    Die Akrokatzen oder andere kaum einstellbare Katzen z. B. Wegen Herzproblemen usw. sind sicher eine andere Nummer, weil kaum berechenbar mit ihren Schwankungen. Darum beneide ich niemanden.
    Aber wenn man es schafft die Katze gut einzustellen, dann wird es recht entspannt, egal mit welcher Dosis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2019
  11. Weißt du das ist der pure Irrsinn, man will die guten Werte für sein Tier, aber ich hatte auch total Angst davor, mein erster Blick wenn ich heim komme ist immer, ob Michel ok ist, denn ich hab auch so große Angst davor gehabt, dass er zu tief geht. Und wenn er dann gute Werte hatte hab ich auch manchmal wenn ich weg musste zwei, drei Brocken Trocken Futter gegeben. Das ist ja total quatsch, wir spritzen das er runter geht und geben dann wieder Zeug das er hoch geht. Da kann man echt nur den Kopf schütteln Denke so geht es einigen.
    Aber 81 ist ja noch gar nicht so, dass du Angst haben musst, ist halt gruselig mit Diabetes man weiß gar nicht was im Pelzi vorgeht, Aber auf Dauer sind hohe Werte halt genau so gefährlich und als es Michel jeden Tag schlechter ging, musste ich meine Angst überwinden..
    So eine Remission zb stell ich mir auch sehr nervenaufreibend vor.
    Aber da bin ich ja raus Ich weiß nicht, ob ich es schwerer hab, denke die Ängste sind bei uns gleich, nur wir wissen, halt dass unsere Tiere durch die akromegalie immer Insulin brauchen und halt in großen Mengen, aber auch daran gewöhnt man sich
    Also hör auf Petra und die Mädels sie erzählen keinen Mist
    Trotzdem weiß ich, dass schaffst du!
     
  12. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Jetzt habe ich gerade wieder gemessen, weil sie schon wieder etwas schwankt und sie ist in 2 Stunden von 133 auf 81. Wollte schon wieder das Trockenfutter holen, aber ich versuche erst mal ruhig zu bleiben. Die Juni Tabelle ist auf einem zweiten Tabellenblatt.

    LG
    Mel
     
  13. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Schade, dass Du Dich noch nicht richtig traust die Dosis zu halten. Du siehst ha selbst, dass der BZ dann wieder steigt, wenn Du reduzierst.
    Ich sehe auf dem Handy jetzt aber nur bis 5. Juli. Und wo ist denn die Juni-Tabelle?
     
  14. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Silke aus Mainz,

    ist echt irgendwie beruhigend, dass es Dir genauso gegangen ist ... ich stresse mich auch immer bis zur nächsten Spritze. Teilweise hoffe ich ja, dass der BZ dann nicht so niedrig ist, damit ich nicht wieder Angst vor Unterzucker haben muss. Auf der anderen Seite bin ich aber bei hohen Werten total gefrustet. Na ja, wahrscheinlich bekommt man mit der Zeit einfach bessere Nerven. Ich hatte noch nie etwas von "Akromegalie" gehört. Da hast Du es ja aber auch viel schwerer als ich!

    Drück Dich zurück & gute Nacht
    Melanie
     
  15. Hallo Melanie,
    Wenn du zuhause bist kann ja eigentlich nix schief gehen und du kannst deine Dosis geben, zwischen durch hast du ja schon ganz gute Werte aber wahrscheinlich musst du echt mal halten, aber das werden dir Petra, Silke und die anderen Mädels sicher besser sagen können,
    Ich hab mit so kleinen Dosen echt keine Ahnung.
    Sei aber nicht so streng mit dir. Ich war da auch echt verzweifelt, zb hab ich oft neben dran gespritzt, ich war dann so sauer auf mich und hab mir damit dann zur nächsten Spritze echt Stress gemacht.
    Also sei lieb zu dir, du gibst dein bestes
    Drück dich
     
  16. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Heute habe ich die Daten ergänzt. Ich traue mich leider nie die Dosis beizubehalten, weil Lara's Werte immer so schnell runter gehen. Auch wenn ich ihr Abends nach dem Messen Futter gebe, geht es trotzdem weiter runter. Ich hatte mir fest vorgenommen heute und am WE, wenn ich zuhause bin und sie überwachen kann, die Dosis beizubehalten, aber ich habe es mich heute wieder nicht getraut. Diesmal habe ich aber nur ganz, ganz wenig reduziert, umso nervöser bin ich aber auch gerade :-(.

    LG
    Melanie
     
  17. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Silke aus Mainz,

    lieben Dank für Deine Mail ... da ist es Dir ja genauso gegangen wir mir. Die letzten Tage war ich viel unterwegs und habe mich natürlich wieder nicht getraut, die "vollen Einheiten" zu spritzen und schon waren die Werte wieder hoch :-( Heute konnte ich sie gut überwachen und hatte dann wieder richtig Mut und hatte mir fest vorgenommen heute und das ganze WE durchzuhalten und nicht zu reduzieren und heute Abend habe ich es schon wieder nicht geschafft :-( Ich hoffe sehr, dass ich da noch reinwachse! Ich will ja auch nicht, dass Lara darunter dann leidet.

    Viele liebe Grüße
    Melanie
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wie gings denn weiter? In der Tabelle stehen nur die Daten bis 1.7.
     
  19. Hallo Melanie,
    das kenne ich von mir! Aber da wächst du rein! Am Anfang bin ich in der Pause von Mainz nach Kastel und wieder zurück gefahren um zu sehen wie tief er ist und hab gedacht, das halte ich nicht 46 Monate aus.
    Und ich wusste jedes Mal wenn ich jetzt runter gehe mit dem Insulin er bestimmt wieder hoch geht, den Fehler mach ich heute noch oft, ich geh lieber auf Sicherheit wenn ich ihn bis abends alleine lassen muss.
    Aber das legt sich, da wächst man wirklich rein.
    Mittlerweile fahr ich schon lange nicht mehr heim in der Pause und bin auf der Arbeit ruhig und mach mir keine Sorgen,
    Du lernst deine Katze kennen, wie sie aufs Insulin reagiert
    Du schaffst das schon!
    Glg
     
  20. MelanieLaraMZ

    MelanieLaraMZ Benutzer

    Hallo Petra,

    lieben Dank für die Links. So einiges war mir da tatsächlich nicht klar. Ich glaube aber mein Problem ist vor allem, dass ich bei den niedrigen Werten direkt Angst vor Unterzucker bekomme oder die Nerven nicht behalte, wenn ich den ganzen Tag nicht zuhause bin und sie nicht überwachen kann - so wie heute und morgen. Da traue ich mich einfach nicht die Dosis konstant weiter zu geben. Sorry, aber das hat gar nichts mit Euch zu tun. Im Gegenteil, ich sehe ja an den Tabellen, wie gut es laufen kann und frage ja auch nach und trotzdem fehlt mir in den Situationen dann doch der "Mut" und ich reduziere und schon wird es wieder schlecht :-(.

    Das AB habe ich ihr nur noch heute morgen gegeben. Insgesamt waren das dann 14 Tage.

    Liebe Grüße
    Melanie
     

Diese Seite empfehlen