Sabrina's Tina - Einstellung mit Lantus

Kristiana

Benutzer
Wobei ich davon ausgehe, dass das mit dem riesen Apetitt sich wieder normalisiert, sobald sie richtig eingestellt ist.
Ja, das gibt sich mit besseren Werten. Also, mit dem Diabetesheißhunger würd ich im nächsten Frühling/Sommer nicht rechnen. :grin:

Ich wäre tatsächlich froh einen kompetenten TA in meiner Umgebung zu finden, da ich auf dem Land wohne, sehe ich das aber eher kritisch. Ich habe mir aber auf die Agenda geschrieben demnächst sämtliche TA in der Umgebung abzutelefonieren, um nachzufragen, wie ihre Behandlungsmethoden bei Diabetes sind.
Ich wünsch dir natürlich, dass du einen kompetenten TA findest. Aber hinsichtlich Diabetes wird es kaum einen geben, der sich "traut", eine Katze auf physiologische BZ-Werte einzustellen. Dazu muss man den BZ schon vergleichweise engmaschig messen (mind. 3 Werte täglich + regelmäßige/wöchentliche Tagesprofile mit 5-6 Messwerten), da bei physiologischen Werten der Unterzucker halt auch nicht weit ist. Den meisten TÄ ist das zu gefährlich. TA-Beratung und die Beratung durch dieses Forum hier wird sich also (deutlich) unterscheiden und eher zu Verwirrung und Unsicherheiten führen.
Ich würde mich beim TA deshalb nicht so sehr auf das Thema Diabetes konzentrieren. Wenn einer Lantus verschreibt, ist das eh schon gut.

Ich setze nochmal alle Hoffnung in den morgigen TA- Termin zum Langzeit- BB- testen . Um nochmal nachzufragen, wie er nun zu 2x spritzen und zu Hause testen steht.
Das hat er doch schon. :dontknow: Oder traust du ihm zu, dass er sich seit deinem letzten Besuch (vlt aufgrund deines Inputs) im Hinblick auf felinen Diabetes schlau gemacht hat und es jetzt besser weiß?

die beiden lieben leider Trockenfutter
Magst du die beiden nicht vielleicht doch auch auf NaFu umstellen? TroFu ist für keine Katze gesund und fördert viele Krankheiten, nicht nur Diabetes.
 

Sabbi

Benutzer
Magst du die beiden nicht vielleicht doch auch auf NaFu umstellen? TroFu ist für keine Katze gesund und fördert viele Krankheiten, nicht nur Diabetes
Einer der beiden isst auch ganz gerne Nassfutter, Gott sei Dank. Braucht aber zwischendurch immer mal wieder Trockenfutter. Wir hatten bei ihm ewig gebraucht überhaupt etwas zu finden, was ihm schmeckt. Er isst nun hauptsächlich eine schwedische Nassfuttermarke. Er aß auch 3 Sorten bestimmtes Premiere- Futter aus Fressnapf, diese wurden alle 3 aus dem Sortiment genommen. Was ich schon alles probiert habe- er ist so so wählerisch.

Der andere Kater hat Asthma und mir wäre tatsächlich auch lieber er würde etwas anderes fressen. Huhn und Pute sollte er unter anderem nicht fressen, hat Tierheulpraktikerin fest gestellt. Das Problem ist aber, dass wir ihn vor 1,5 Jahren als Streuner aufgenommen haben und er nach wie vor seine Stellen hat, an denen er nachts Futterbeutel klaut, die dann aufmacht und isst. Somit haben wir leider nur schwer unter Kontrolle was er isst. Die Beutel, die wir dann am nächsten Morgen leer irgendwo finden, sind natürlich meistens keine für ihn geeigneten Sorten. Es ist sehr kompliziert und schwierig mit ihm. Aber da müsste ich tatsächlich ein neues Thema aufmachen, aber dies hier ist ja ein Diabetesforum, kein Asthmaforum ;×)
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Ich habe das BB in deiner Signatur verlinkt.
Zu den niedrigen roten Blutwerten hatte Silke ja schon geschrieben.

Wenn du zu deinen anderen Katzen etwas schreiben möchtest, kannst du das gerne in unserer "Gesundheitsecke" tun. Bzw. wenn es ums Futter geht, in unserer "Ernährungsecke".
 

Sabbi

Benutzer
Ich hätte mal noch eine Frage an euch. Was ich so gelesen habe, messt ihr alle paar Stunden den BB eurer Miezen nach dem Spritzen. Macht ihr das täglich so oder ist das nur, bis die Katze erst einmal richtig eingestellt ist? Mich beschäftigt das, da ich ja absolut mit dem Gedanken spiele, bald damit anzufangen und es dann auch richtig machen möchte. Aber ich könnte z.B. unter der Woche um 6.30Uhr messen, dann erst wieder frühestens 14.30Uhr (an mindestens 2 Tagen in der Woche sogar erst um 16.30Uhr, je nach Arbeit). Ich kann mir die Arbeit auch nicht anders einteilen, ich arbeite im Kindergarten. Wenn ich dann zuhause bin, wäre es kein Thema. Wobei, Tina müsste eben auch da sein. Wie schon geschrieben, sie ist Freigängerin und nicht immer abrufbar.

Wie oft müsste der BB gemessen werden am Tag? Und ist es wichtig, dies tagtäglich um die gleiche Uhrzeit herum zu tun?
Ich freue mich auf eure Antworten...
 
Oben