Ich schaffe das Messen nicht

Dieses Thema im Forum "Diabetes-Verschiedenes" wurde erstellt von mäusi, 6. Juli 2011.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. sanni123

    sanni123 Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hi Anja,
    nein, Du bist nicht zu blöd, und toll, dass Du Dich nicht unterkriegen läßt:up:. es dauert eben seine Zeit, Routine reinzubekommen. Bei Rocky und mir war es anfangs auch ein Staatsakt, aber mit Leckerchen, Geduld und Spucke sprang er dann selber auf sein Plätzchen zum Messen und spritzen. Also, Kopf hoch, und ran an die katz:grin:
     
  2. Irene

    Irene Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,
    beim allererstenmal habe ich mich mehr gefürchtet davor als wie Sally.

    Allerdings fand sie es dann auch wirklich nicht so toll und ich sah aus - damals auch im Sommer beim allererstenmal Diaietes - so dass kurze Hosen wirklich nicht angesagt waren.

    Ja und so wie Meike ging es uns ähnlich. Sally vorweg ich hinten drein. Einmal beim Spritzen -das waren die langen Nadeln noch von Caninsulin - ist mir Sally davon mit Spritze im Fell usw.

    Heute wenn ich den Waschlappen in der Micro erwärme für die Öhrchen und sie auf den Arm nehme und zum Platz gehe, fängt sie schon an zu schnurren,wahrscheinlich weil es dann anschl. 2 Leckerlies gibt - die gar keine Leckerlies sind, sondern nur normales Fresserchen. Aber Maunzer freut sich eben drüber.

    Es wird schon Anja, alles nur Gewohnheit :up:
     
  3. Iris H.

    Iris H. Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    das Problem, dass einfach kein Blut kommen will, hab ich heute auch noch manchmal. Scheint auch ein bisschen von Blues Tagesform abhängig zu sein.

    Ich hab das beim ersten Mal auch mit der Stechhilfe versucht, bin damit aber überhaupt nicht klar gekommen. Keine Ahnung, wo da der Pieks überhaupt gelandet ist. Obwohl ich Bammel davor hatte, bin ich dann direkt zum Freihandstechen übergegangen, und siehe da: da hab ich gesehen, was ich tue, und es war viel einfacher.

    Ich mach das mit Blue übrigens auch auf dem Bett, und zwar mit Festbeleuchtung per Schreibtischlampe. Eine ganze Zeit hab ich auch so ein Mini LED-Lämpchen zur Hilfe genommen und durch das Ohr geleuchtet, damit ich den Verlauf der Adern sehen konnte. Das war auch sehr hilfreich.
     
  4. grisu

    grisu Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    ich kann Dich gut verstehen. Da geht man "frohen" Mutes an Werk und Kater gibt kein Blut.
    Dabei sah es beim Tierarzt doch so einfach aus....
    Mir hat hier der Tipp mit dem Ritual wirklich sehr geholfen
    (und die Käserollis:wink:)
    Shadow ist wirklich ein gutmütiger Kater, aber wenn man mehr als 3 Mal sticht, dann hat er einfach keine Lust mehr auf dieses "Spiel".
    Mit der Zeit bekommst auch Du Routine und wirst sehen Katze/Kater geht schon zum Platz, damit Dosi am Ohr herum fummelt, damit es etwas zu fressen gibt.
    Ich hätte wirklich nie gedacht, das Katzen so schnell so viel lernen können.
    Auch hier im Urlaub haben wir unseren festen Platz und ich werde jeden morgen pünktlich geweckt, damit ich Shadow bloß nicht vergesse....

    Also nur Mut.....DU wirst das schaffen!!!!!!!!!!

    :up::up::up::up:

    Liebe Grüße von Monika
     
  5. Elke mit Gizmo

    Elke mit Gizmo Abgemeldeter Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    ach Herrjeh - von wegen einfach. Ich bin am Anfang auch schier verzweifelt, vor Allem, weil die dolle TÄ vom Tierheim damals meinte, man sollte Blut aus den Füßchen pieken :stupid:. Kannste dir vorstellen, was das für den armen Gizmo bedeutet hat? Der hat das nur ertragen, weil er dann in seiner Isolation dort anschließend ein Leckerchen kriegte - das war echt der Hammer.

    Ich hatte auch voll die Schwierigkeiten am Anfang. Auch, als ich ganz schnell von den Füßchen zum Öhrchen gewechselt hab.

    Aber - jede Katze ist bestechlich, wenn´s was Leckeres zu futtern gibt. Und irgendwann, früher, oder später geht dann alles wie von selbst. Bloß nicht aufgeben und vor Allem ein Ritual draus machen ! Das ist ganz wichtig. Katzen sind voll die Gewohnheitstiere, echt.

    Hier läuft das folgendermaßen ab: Gizmo steht voll auf diese Kausticks (gibts auch ohne Zucker bei Zooplus - heißen Catessi). Also Kaustickverpackung aufreißen, aber nur ein bißchen rausdrücken von dem Teil. Das Sticki immer an der gleichen Stelle "servieren" (bei mir isses die Couch). Kater ist mit dem Teil voll beschäftigt, weil "haben will", aber "nicht wirklich drankommen kann". (Dann hast Du nämlich ein bißchen Zeit und kannst auch evtl. 2 oder 3mal pieken).
    In der Zwischenzeit kriegt er dann seinen Öhrchenpieks (übrigens auch mit der AkkuChek auf Stufe 5 - super Teil das), und wird gemessen. Dann gibt´s die Hälfte von dem Kaustick als Belohnung und gut is.

    Mittlerweile muß ich nur noch mit der Verpackung rascheln und Gizmo hüpft schon in froher Erwartung auf die Couch.

    Dann gibts normales Fressi und anschließend lock ich ihn mit 2-3 Käserollis in die Küche und er kriegt (kriegte, pssst - wir nähern uns der Ziellinie - nix verraten....) seine Spritze.

    Das ganze muß ein Ritual werden - immer dieselbe Stelle zum Picksen, und wenn´s der Klodeckel ist - egal - am Besten noch dieselbe Uhrzeit und dann geht das (irgendwann) und Dein Kater wird es bald sogar einfordern.
    Gizmo ist da manchmal sogar sehr penetrant - der kennt die Uhr mittlerweile besser als ich, lach....

    Ach ja - noch was: Ich pieke auch meist weiter unten - da wo das Öhrchen dicker ist. Also am äußeren Rand des Ohrs ungefähr in der Mitte und außen - nicht im inneren Ohr (weil Gizmo innen so viele Puschelhaare hat).

    Und wenn die Öhrchen kalt sind, weil Herr Gizmo grad vom Balkon kommt, dann erstmal krabbeln und reiben und anhauchen, damit das Ohr warm wird - und dann geht das.

    Übrigens: Bei Gizmo geht echt nur das rechte Ohr (manchmal soviel, daß ich ganz schnell wieder zudrücken muß, damit das hier nicht in ein blutiges "Massaker" ausartet :grin:- aber aus dem linken krieg ich fast nie Blut, selbst wenn´s warm ist - keine Ahnung, warum....

    Liebe Anja - gib nicht auf - Du schaffst das auch noch - ganz bestimmt.

    Liebe Grüße,
    Elke
     
  6. Balou

    Balou Benutzer

  7. ratuzki

    ratuzki Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja!

    Ich kann mich den anderen nur anschließen ,und dir ev noch den Tipp geben mit einer Taschenlampe den venenverlauf von innen her aufzuspüren.Mit al den Tipps und Geduld wirst auch du es schaffen.:up::up:
     
  8. Iris F.

    Iris F. Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,
    auch bei uns hat es am Anfang nicht immer funktioniert:shy:
    Unsereinen tut es immer leid die Fellis zu piecksen und unsere Fellnasen wissen ja erstmal nicht was wir jetzt von ihnen wollen.
    Hier hilft Dir wirklich nur Gedult,Leckerli und Ausdauer....

    Ich würde auch nicht ritzten,denn die Wunden brauchen dann länger zum heilen und dann sind unsere Miezen noch ungeduldiger,da es ihnen weh tut.

    Versuch es vlt. erstmal trocken,dass heisst,kuscheln,Öhrchen massieren,Leckerli,Stechhilfe immerwieder zwischendurch klicken lassen,damit er sich an das Geräusch gewöhnt,wieder Leckerli,immerwieder zwischendurch an die Öhrchen,bis sie richtig schön warm sind. Und dann versuchen Blut zu zapfen. Das kann schon am Anfang evtl ne halbe Stunde dauern,aber so merkt er vlt. das es eine entspannte Situation ist.

    Bei meinem Monster mußte ich das mal ein ganzes Wochenende üben und auf einmal hat er gemerkt es tut ja nicht weh und heute kann ich ihn sogar überall messen. Er legt sich auch freiwillig hin wenn ich mit den Messutesilien komme und er das piepsen vom Clukometer hört:grin:

    Ich drück Dir ganz dolle die Daumen,dass es klappte:up::up::up:
     
  9. AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    herzlich willkommen im Forum.

    Wenn du bei den meisten Usern zurück bis zur ersten Seite ihres Threads gehst, wirst du fast überall genau dieses Problem lesen können.
    Niemand kann das auf Anhieb! Wie auch. Alle hatten wir Angst, dass wir unseren Lieblingen weh tun könnten.
    Ich hab es zwei Wochen versucht und nur noch geheult. Irgendwann geht es einfach so und die Katze lässt es mit sich machen, viele warten schon täglich darauf, weil sie wissen:
    Ohne Pieks kein Futter! :angel:
    Also immer wieder versuchen, Ohr anwärmen, Stechhilfe auf höchste Stufe stellen, das macht nichts, es schmerzt nämlich gar nicht, nur das Klicken verwirrt und vielleicht das am Ohr rumfummeln.
    Irgendwann hast du das so gut raus, dass es im Schlaf geht, ehrlich!
     
  10. mäusi

    mäusi Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Das macht mir echt alles Mut, nicht aufzugeben!
    Danke dafür :heart:

    Ich werde dann Rückmeldung geben wie das weitergeht!
     
  11. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Nee Anja, das ist ganz sicher nicht so, ich habe auch Angst gehabt und gedacht das schaffst du nie :shy:

    <<<<<<<<<<aber ich habe es auch geschafft und du wirst es auch schaffen:up::up::up: ganz sicher

    und ich kann nur unterstreichen was Ida schreibt mach ein Ritual :grin:
    daraus. Immer an der selben Stelle immer mit Leckerchen!!!!
    und schau dir das Video von Marlies an.
     
  12. Meike mit Josey

    Meike mit Josey Abgemeldeter Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Anja,

    ich bin damals auf dem Boden hinter meinem Kater hergekrochen..... weil ich es nicht mit Gewalt machen wollte und er ist dann immer einfach ein Stück weiter gegangen.
    Und ich bin hinterhergerobbt.....
    Bis ihm das nach 2 Tagen zu doof wurde und er vorgegangen ist aufs Bett. Eigentlich ein sicherer Ort zum Kuscheln, aber er wollte es so.
    Seitdem Messen und Spritzen wir dort, betreutes Fressen wird auch gerne dort eingenommen, geschlafen natürlich auch..... grins....

    Nein, Du bist nicht zu doof!
    Und die Hemmungen, das geliebte Tier zu piesaken mit Lanzette und Spritze kennt wohl auch jeder hier.
     
  13. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    ich kann dich gut verstehen - und ich kenne einige andere hier, denen das genau so geht: ich jedenfalls bin am Anfang auch fast verzweifelt, weil ich kein Blut gekriegt habe. Nun ist meine Cleo eine "Clickerkatze", d.h. ich bringe ihr mittels Clickertraining alles mögliche bei. Das Stillsitzen war dann auch kein Problem, aber das Bluten war eines.
    Heute weiß ich, daß Ohren regelrecht das Bluten lernen können. Also gib nicht auf und probiere es weiter. Bei meiner Cleo habe ich glaub ich zwei Wochen oder so gebraucht, bis das halbwegs gut klappte. Heute muß ich das Ohr nur noch scharf ansehen, dann kommt ein Tropfen :grin:
    Naja, ganz so nicht, einen kleinen Pieks braucht es schon noch, aber mit der allerkleinsten Stufe und völlig Problemlos.

    Für wichtig halte ich, daß es für deine Katze regelrecht ein Ritual wird, an das sie sich gewöhnt und was dann irgendwann einfach dazu gehört und sie sich nicht mehr vorstellen kann, daß es ohne geht (meine Cleo rennt heute noch an mir vorbei, wenn ich ins Bad gehe, um mich schon auf dem Warteplatz zu begrüßen "ich bin bereit, Frauchen!"
    Warteplatz deshalb, weil ich zwei Katzen habe und auch die andere einbeziehe, denn Training für Blut abnehmen, Fieber messen etc. wird irgendwann gebraucht...


    Wie ich schon schrieb, mach ein richtiges Ritual mit festen Regeln daraus. Nimm immer den gleichen Ort, die gleiche Unterlage, die gleichen Utensilien, reichlich Leckerli zum Belohnen (solange das noch nciht richtig klappt, auch immer zwischendurch bei Fehlversuchen), dann verinnerlicht deine Katze das bald völlig. Solange die Öhrchen noch nciht bluten, ist es mühsam, aber probiere es immer weiter, auch wenn nichts kommt, dann machst du bei der nächsten Meßzeit weiter. Und irgendwann geben auch die hartnäckigsten Öhrchen ihren Widerstand auf. (Wobei ich bei den Ohren meiner zweiten Katze auch Probleme habe und deshalb auch immer mal die Pfötchen nehme. Allerdings ist es bei ihr nicht dringend, weil sie kein Diabetiker ist).

    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, daß du bald Erfolg hast.
     
  14. mäusi

    mäusi Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Danke für die aufmunternden Worten. Ich habe gestern Abend wirklich nur noch gedacht: so doof kann man doch gar nicht sein. Allerdings muss ich zugeben, dass mich auch das Spritzen immer noch Überwindung kostet.
    Ich habe die Stechhilfe vom Akku-Check benutzt. Ich fand die recht gut. Hat soweit auch geklappt... bis auf das Tommi eben meinte: mein Blut gehört mir :wink:
    Tommi mag keine fremden Menschen. Ist dann immer sehr durch den Wind, aufgeregt, faucht... das würde nichts bringen. Aber danke für das Angebot mir zu helfen.
    Und ich will immer noch nicht glauben, dass ich mich zu doof damit anstelle und würde es gerne alleine schaffen.
    Ich versuche es einfach weiter! Nur, wenn man hier liest, denkt man immer bei allen anderen geht es super einfach...

    LG
    Anja
     
  15. Tanja mit Jerry

    Tanja mit Jerry Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    ich steche auch da, wo es "fleischiger' ist, also nicht ganz am Rand. Wir benutzen das Freestyle lite zum Messen, da reicht auch eine kleine Menge zum Testen.
    Dir Ohren "lernen" mit der Zeit zu bluten. Bei Jerry darf ich im rechten und bei Max im linken Ohr testen.

    Nicht verzweifeln, es klappt bestimmt auch bei Dir. :up:
     
  16. Meike mit Josey

    Meike mit Josey Abgemeldeter Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Huhuuu!

    Ruhig Blut....... am Anfang ist das nicht immer so einfach....

    Ritzen find ich nicht so schön, weil eben im Vergleich zum Piekser größere Wunden entstehen können.

    Wenn die Ohren richtig schön warm sind, geknuddelt, angewärmt, warmgepustet, Finger ins Ohr gesteckt damit er den Kopf schüttelt, dann pieken.
    Wenn Du eine Stechhilfe nimmst, ruhig auf eine stärkere Stufe wechseln.
    Für den Notfall, z B wenn Du einen PRE Wert brauchst kannst Du auch etwas weiter ab vom Rand mehr Richtung Mitte in den fleischigeren Bereich des Ohres pieken. Bis Ihr mehr Übung habt......

    Was für Lanzetten benutzt Du denn?
     
  17. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Ich schaffe das Messen nicht

    Hallo Anja,

    Bitte schalte mal deine PN ( Privatnachricht) frei ,oder schicke mir eine PN wo du wohnst , vieleicht wohnt jemand in deiner Nähe der dir helfen kann.
     
  18. mäusi

    mäusi Benutzer

    Hallo zusammen,

    Ich bin völlig verzweifelt. Ich schaffe einfach nicht einen Tropfen Blut aus Tommis Ohren zu bekommen. Selbst der TA meinte schon, dass die sehr schlecht Blut geben, deshalb ritzt er das Ohr immer, statt zu pieken. Ich kann das nicht! Ich habe es wirklich ernsthaft versucht und Tommi gestern bestimmt 5 mal in die Ohren gestochen, aber es kam wirklich nichts. Ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll :sad:
    Die Sachen mit Ohr wärmen, am Rand pieken usw. habe ich so alles gemacht.
    Hat jemand noch einen Tip?
    Ich muss dazu sagen: ich habe keinen Kater, der gerne still hält und mir kann dabei leider keiner helfen. Außerdem wäre das dann ja wieder Stress und dann kann ich gleich zum TA...
    Tommi lässt sich sogar das Spritzen kaum noch gefallen. Irgendwie bin ich echt ratlos...

    LG
     

Diese Seite empfehlen