Sofia's und Andreas' Riko mit Lantus

Sofia-Andreas

Benutzer
Hallo liebes Forum und ein wunderschönes neues Jahr! :hand: :party2::party2::party2:

Ich habe mich ja auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr gemeldet -und ja, ich habe Gewissensbisse, auch wenn ich mir einrede, dass ich so wenig Zeit habe. Etwas Zeit zwischendurch hätte ich mir schon nehmen können, so ehrlich will ich sein. Es kam halt nur alles wieder auf einmal... meine Abschlussprüfungen (am 18.01.2022 bin ich mit meiner Umschulung fertig)... die ganzen Bewerbungen und Vorstellungsgespräche... privates Zeug...

Ich hoffe, es geht euch allen gut und dass eure Miezen und Miezmänner wohl auf sind.

Was Riko angeht, bin ich sehr verwirrt. Seine Werte spinnen und ich kann mir nicht erklären, womit das zusammenhängen mag. Ansonsten ist er, wie er immer war. Gut, Sofia und ich haben ein schlechtes Gewissen, weil wir nicht mehr so oft schmusen oder spielen wie früher, aber es ist ja nicht so, dass wir es gar nicht mehr tun. Seine Essenseinheiten haben wir jeweils um 10 Gramm runtergesetzt, da er mittlerweile knapp 9 kg wiegt. Vor ein paar Tagen waren wir beim Arzt und der hat etwas geschimpft, dass das zu viel für einen Diabetiker sei... na ja, Unrecht hat er wahrscheinlich nicht und außerdem scheint Riko keinen Hunger zu leiden. Er bettelt nicht und isst, was er bekommt. Zwar hat er eine innere Uhr und es ist immer lustig, dass wenn er zu mir kommt und mich mit seinem bestimmten Blick anguckt, es sicher schon über die Zeit hinaus ist, wo er gefüttert werden sollte.

Gut, selten vertut er sich ja auch und denkt, er könnte schon vorher etwas haben, aber wir diskutieren das dann immer aus und er geduldet sich. :giggle:

Er humpelt nicht und zwar gar nicht mehr und springt auf Kühlschränke, Küchenschränke und Regale... vor ein paar Tagen hat ein Regal sein Gewicht nicht halten können und ich darf bald wieder bohren.

Trotzdem, seine Werte sind zwar nicht besonders besorgniseregend, aber sie waren weiß Gott schon mal viel besser.

Und jetzt die große Frage:

Zu was ratet ihr uns? Sollen wir bei den 0,75 IE bleiben, oder doch erhöhen und schauen, was er dann macht? Ich verstehe einfach seine Blutzuckerkurve überhaupt nicht mehr. Schaut z.B. wie sie heute verlaufen ist. Da ist doch keine Logik mehr hinter!

Ich dachte schon, es könnte vielleicht an dem Lantus liegen, also, dass es vielleicht zu alt geworden ist und habe ihm Anfang der Woche neues besorgt, aber Pustekuchen.

Na ja, ich denke, ihr werdet uns ein paar Denkanstöße oder Ratschläge geben können.

Hab euch vermisst! Bis bald,

Andreas.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Hallöchen :hand:

Schön von dir zu lesen. Wir vermissen euch auch. Bestimmt ist euer Nachwuchs schon am wachsen und gedeien und wir haben gar keine aktuellen Fotos :grin:

Was Riko's BZ-Schwankungen angeht würde ich beim nächsten "gelben" Wert die Dosis erhöhen. Gut möglich, dass er dann wieder dauerhaft grün wird.

Wenn er keine Probleme mehr beim Springen und so hat, könntet ihr die B12 Kapseln auch weg lassen. Dann braucht er sie nicht mehr.
 

Judith

Benutzer
Huhu :huhu:,

wie läuft es denn bei euch so? Wie geht es Riko? Seid ihr noch bei 0,75? Hat er etwas abgenommen und nie wieder gehumpelt?
Und Ari? Last but not least, wie geht es dem süßen Miki?
 

Sofia-Andreas

Benutzer
Hallo liebes Forum,

ich hoffe, es geht euch und euren Lieben allen gut.

Wo beginnen und wo enden? Nun, ich versuch mich kurz zu halten:

Uns geht es ALLEN gut. Unser kleiner Michail wächst und gedeiht und es ist unbeschreiblich schön jeden Tag mit anzusehen, wie er sich entwickelt. Irgendwie scheint nur die Zeit so unglaublich schnell zu rasen und manchmal ist es schade, dass man sie nicht einfrieren kann.

Mein großer Sohn musste im März seinen Wehrdienst in Griechenland antreten und er kommt wohl Anfang 2023 wieder zu uns zurück.

Doch da ich weiß, dass ich mich kurz halten muss um nicht vom eigentlichen Thema abzukommen, komme ich direkt zu Riko:

Rikos Blutzuckerwerte bleiben für gewöhnlich im Bereich zwischen 65 und 90 (bei 0,75 IE). Sehr selten kommt es vor, dass er über 100 kommt und wenn er mal über 120 ist, dann ist es unsere Schuld, da er irgendwo, irgendwas genascht hat, was wir nicht gut versteckt haben.

Im Laufe der letzten Monate haben wir mehrmals versucht seine Dosis zu reduzieren, doch sein Blutzucker ging dann immer wieder hoch und kam nicht wieder runter. Deshalb sind wir letztendlich bei den 0,75 IE geblieben und ich habe die Hoffnung auf eine Remmission aufgegeben. Letztendlich ist es wichtig, dass es ihm gut geht und es geht ihm gut.

Vor einigen Monaten hatte er eine Infektion (Blutzuckerwerte schossen in die Höhe...), doch nach dem verabreichten Antibiotikum und mehreren hundert Euro Tierarztkosten ging es ihm wieder gut.

Sofia und der kleine Michail konnten in den Urlaub fliegen, aber ich musste hier bleiben, da wir erstens keine Person haben, die Ari und Riko alle vier Stunden füttern könnte und noch wichtiger, weil niemand Riko spritzen und messen kann, außer Sofia und mir, denn Riko lässt leider niemand sonst an sich rumpieksen etc...

Ich möchte mich bald bei diversen Katzenhotels erkundigen, ob es dort medizinisches Personal gibt, das sich zutraut Riko zu messen und ihm sein Insulin zu verabreichen, doch zuversichtlich bin ich nicht gerade. Eine andere Möglichkeit wäre, die beiden zu chippen und im Flugzeug mitzunehmen, doch will man das den Katern zumuten? Guten Gewissens könnte ich das nicht tun. Ihr wisst selbst, wie sehr Katzen Veränderungen nicht mögen und ich kann und will mir nicht vorstellen, die beiden stundenlang im Käfig irgendwo im Frachtraum eines Flugzeuges zu lassen.
Wenn euch eine andere Möglichkeit einfällt, lasst sie mich bitte wissen.

Die Nachtmahlzeit um 4 Uhr lassen wir bereits seit Monaten aus. Kurz nach 8 wird gemessen beide bekommen 70g von den gewohnten Futtersorten. Danach wird gespritzt und alle vier Stunden bekommen sie dann wieder 40g. Um 20 Uhr wieder messen, 70g und spritzen. Die letzte Mahlzeit bekommen sie zwischen 0 und 1 Uhr.

Wenigstens leben wir im digitalen Zeitalter und ich konnte viele Videos von meinem kleinen Sohn sehen, wie er das Meer zum ersten Mal gesehen hat usw...

Es ist spät und ich muss morgen früh wieder raus, da ich den Termin zur Taufe für den Kleinen klären muss.

Ich grüße und drücke euch alle!!!

Bis bald,

Andreas.
 

Judith

Benutzer
Hallo Sofia und Andreas,

schön von euch zu lesen. Freut mich, dass es euch allen gut geht. Ich hatte immer gehofft, dass Riko die Remission geschafft hat und wir vielleicht deshalb nichts mehr gehört haben. Wenn er mit 0,75 so schöne Werte hat, ist das aber auch viel wert.

Es liest sich etwas traurig, dass du nicht mitfahren konntest, Andreas, um Michail im ersten Urlaub zu erleben. Viel Erfolg bei der Suche nach einem geeigneten Katzenhotel! Der Urlaub war vermutlich in Griechenland!?

Schöne Fotos! :love:

Alles Gute weiterhin :wink1:
 
Oben