Marie-Jette's Toby - nun mit Levemir

Marie-Jette

Benutzer
Wenn er das mag kannst du das Ohr warm kneten. Ansonsten eignet sich gut ein Taschenwärmer oder eine Socke mit Reis gefüllt in die Mikrowelle.

Ah, ja so einen Taschenwärmer habe ich, aber das Ohr kneten, mag er auch.

Kannst Du mir bitte noch kurz sagen wann ich das nächsten Mal messen sollte, nachdem Toby Insulin bekommen hat
 

Marie-Jette

Benutzer
Wichtig ist dann auch die Einteilung des Futters. Zu den Spritzen jeweils eine größere Portion und dann jeweils 2-3 Zwischenmahlzeiten. Wenn er sich das Futter selbst einteilt, ist das auch ok.

Toby frisst nie sein Futter auf einmal auf. Er geht schon immer zwischendurch wieder an Schälchen und frisst ein bißchen.
DAs wäre dann wohl jetzt nicht mehr so gut, oder?
Aber wie bekomme ich ihn dazu, vor der Spritze mehr zu fressen als sonst :-(
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Ah, ja so einen Taschenwärmer habe ich, aber das Ohr kneten, mag er auch.

Kannst Du mir bitte noch kurz sagen wann ich das nächsten Mal messen sollte, nachdem Toby Insulin bekommen hat

Wenn du Zeit hast, kannst du in 3-4 Stunden wieder messen
 

Judith

Benutzer
Hallo nochmal,

kann mir jemand sagen wie, bzw mit was ich am besten das Ohr anwärme.
Ich habe es vorhin mit einem warmen Tuch gemacht, aber das hat wirklich nicht gut geklappt.
Ich musste Toby 5x picksen bevor ich Blut bekam :-(
Ich habe mir bei Rossmann ein kleines Babykörnerkissen gekauft. Das kann man 3 Minuten in den Backofen legen bei 100 Grad. Steht genau auf dem Etikett, wie man es machen muss.
Wenn du eine Mikrowelle hast, kannst du auch einfach eine Socke mit Reis befüllen, zuknoten und sie dann so erwärmen, dass du sie gerade noch in der Hand halten kannst. Damit streichst du dann von außen und innen über die Ohren.

Ich habe die Erfahrung gemacht, solange das Ohr nicht wirklich überall schön warm (und gut durchblutet) ist, auch in der Spitze, kommt kein oder nur ein zu kleiner Blutstropfen.. Manchmal dauert das Erwärmen ziemlich lange, weil Moppel im Garten rumläuft und die Ohren dann sehr kalt sind.
 

Marie-Jette

Benutzer
Wenn du Zeit hast, kannst du in 3-4 Stunden wieder messen

Ich bin bis Montag krank geschrieben.
Ich war so überfordert mit allem, dass ich fast selbst zusammengeklappt bin. Ich habe meiner Ärztin erzählt was los ist wegen Toby und da hat sie mich ein paar Tage krankgeschrieben.

Aber jetzt gerade bin ich wieder so in Sorge. Ich bekam soeben einen Anruf von der Tierarztpraxis.
Die Sprechstundenhilfe sagt mir, dass der Tierarzt die neuen Blutwerte aus dem Labor bekommen hat und festgestellt hat, dass die Ketonkörper (ich hoffe ich geb das richtig wieder) zu hoch oder zu viel sind und das ich heute Nachmittag mit Toby noch einmal in die Praxis kommen soll. Die Sprechstundenhilfe hat mir auf Nachfrage nur gesagt, dass das mit der Diabetes zusammenhängt und das alles andere mir der Arzt erklären wird.

Weiß jemand von Euch was das ist? Muss ich mir jetzt nochmal noch mehr Sorgen machen?
Was kann da passieren?
 

Marie-Jette

Benutzer
Ich habe mir bei Rossmann ein kleines Babykörnerkissen gekauft. Das kann man 3 Minuten in den Backofen legen bei 100 Grad. Steht genau auf dem Etikett, wie man es machen muss.
Wenn du eine Mikrowelle hast, kannst du auch einfach eine Socke mit Reis befüllen, zuknoten und sie dann so erwärmen, dass du sie gerade noch in der Hand halten kannst. Damit streichst du dann von außen und innen über die Ohren.

Ich habe die Erfahrung gemacht, solange das Ohr nicht wirklich überall schön warm (und gut durchblutet) ist, auch in der Spitze, kommt kein oder nur ein zu kleiner Blutstropfen.. Manchmal dauert das Erwärmen ziemlich lange, weil Moppel im Garten rumläuft und die Ohren dann sehr kalt sind.

Guten Morgen, ich hatte auch nach längerem reiben immer noch das Gefühl sein Ohr ist kalt.
Das ich ihn, wegen meiner Dummheit so oft pieksen musste, tat mir so leid :-(
Gibt es am Ohr vielleicht noch gute und schlchte Stelle wo man reinpiekst oder ist das egal?

Liebe Grüße
 

Marie-Jette

Benutzer
Bitte lies Dir unser Einstellungsprotokoll aus dem Infobereich dazu durch. Wie Sarah schon schrieb sollen die Werte ja erstmal konstant unter 200 sein und dann sogar im physiologischen Bereich zwischen 50 und 120.
Da Lantus langsam und gleichmäßig wirkt, musst Du die Spritze geben, wenn der Wert gut ist, nicht wenn er zu hoch ist. Schau Dir mal die Tabellen in unserer Signatur an. Dann weißt Du was ich meine.
Bitte jetzt unbedingt vor jeder Spritze und auch zwischendurch messen.
Toby sollte auch gleichmäßig Futter bekommen, zur Spritze die Hauptmahlzeit und dazwischen je 2-3 kleinere Mahlzeiten, z.B. 60 g zur Spritze und 2 x 30 g zum +4 und +8. Tagsüber und nachts gleich. Das klappt gut per Futterautomat, dann musst Du nachts nicht aufstehen. Ein sehr günstiges und absolut ausreichendes Modell ist der Trixie TX2. Bis Du einen Automaten hast, solltest Du ihm halt so Futter hinstellen.

Welche Spritzen hast Du denn bekommen? Den link zu den BD Micro fine Spritzen hattest Du ja schon bekommen. Die wären wichtig, da man damit fein dosieren kann. Bitte dazu auch das Anlegemaß aus unserem Infobereich ausdrucken. Da die Skala auf den Spritzen nicht einheitlich aufgedruckt ist, können sich sonst Unterschiede bis zu 0,5 IE ergeben.

Hast Du das Blutbild vom TA bekommen?

Hallo SilkeM,

was mache ich bloß wegen dem Futter, bzw dem Fressen.
Toby hat schon immer sein Futter nie ganz aufgefressen. Es ist dann über den Tag immer mal wieder an Futter gegangen.
Wie soll ich ihn denn dazu bringen, dass er vor dem Spritzen mehr frisst? :-(

Und ich dachte, dass die Skala auf den Spitzen immer gleich sind :-(
Ich kann mir die Skala leider gerade nicht ausdrucken, weil meine Druckerpatronen leer sind.
 

Judith

Benutzer
Guten Morgen, ich hatte auch nach längerem reiben immer noch das Gefühl sein Ohr ist kalt.
Das ich ihn, wegen meiner Dummheit so oft pieksen musste, tat mir so leid :-(
Gibt es am Ohr vielleicht noch gute und schlchte Stelle wo man reinpiekst oder ist das egal?

Liebe Grüße
Da wollte ich auch immer Silke nochmal fragen. Sie sagt am "Ohrrand". Ich habe immer versucht die Ohrvene, die ja am Ohrrand entlangläuft, zu treffen. Aber ich glaube, das ist gar nicht nötig oder sogar schlecht. An einem Ohr ist die Vene bei Moppel geschwollen :frown:
Glaub mir, ich habe auch fast geheult und es tat mir sooo leid, dass ich Moppel auch manchmal mehrmals stechen muss und musste, weil ich zu blöd bin. Jetzt habe ich gerade eine Phase, wo es gut läuft. Hoffentlich bleibt das so.

Vielleicht kannst du nochmal genau beschreiben, liebe Silke, ob du mit "Ohrrand" den ganz äußeren Rand meinst, wo die Ader nicht direkt ist?
 
Oben